DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: shutterstock

«Forbes» kürt die bestbezahlten Fussballer: Ronaldo ist wieder vor Messi

23.09.2021, 10:3823.09.2021, 12:30

Cristiano Ronaldo übernimmt in der Liste der bestbezahlten Fussball-Profis laut dem Wirtschaftsmagazin «Forbes» wieder die Top-Position.

Der zu Manchester United zurückgekehrte Portugiese soll demnach in der laufenden Saison ein Jahreseinkommen von 125 Millionen Dollar beziehen. 70 Millionen davon entfallen laut der Studie alleine auf seinen Lohn sowie Bonuszahlungen beim englischen Topklub. Der Rest ergibt sich aus den Sponsorenverträgen.

1 / 13
Diese 10 Fussballer verdienen 2021 am meisten
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der 36-jährige Ronaldo liess damit Lionel Messi wieder hinter sich. Der nun für Paris Saint-Germain spielende Argentinier (33) – im Vorjahr in der Forbes-Liste mit 126 Mio. Dollar voran – verdient demnach nun 110 Mio. Dollar. Alleine beim Lohn würde Messi mit 75 Mio. vorne liegen.

Die Nummer drei und vier der Top-Verdiener sind ebenfalls Profis von PSG. Der Brasilianer Neymar wird demnach auf 95 Mio. Dollar Verdienst kommen, der Franzose Kylian Mbappé auf vergleichsweise «bescheidene» 43 Millionen. (abu/sda/reu/apa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Trainer in der Bundesliga

1 / 11
Alle Schweizer Trainer in der Bundesliga
quelle: imago sportfotodienst / sportfoto rudel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

YB schlägt Manu – und die Kommentatoren drehen völlig durch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel