Sport
Fussball

Fussball: Joker Embolo sticht doppelt – Arsenal schlägt Tottenham

Newcastle United v Fulham Premier League 15/01/2023. Newcastle s Fabian Schar clears the ball ahead of Fulham s Aleksandar Mitrovic during the Premier League match between Newcastle United and Fulham  ...
Einmal mehr eine sichere Bank: Fabian Schär und seine Abwehrkollegen blieben erneut ohne Gegentor.Bild: www.imago-images.de

Joker Embolo sticht doppelt – Arsenal gewinnt Derby – Schärs Newcastle ohne Gegentor

15.01.2023, 19:3116.01.2023, 01:31
Mehr «Sport»

Premier League

Tottenham – Arsenal 0:2

Arsenal macht einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Meistertitel. Einen Tag nach Manchester Citys Niederlage im Stadtderby gegen United setzt sich das Team von Mikel Arteta im Nordlondon-Derby gegen die Tottenham Hotspur durch. Bereits nach einer knappen Viertelstunde verhalf Spurs-Goalie Hugo Lloris den Gästen mit einem Eigentor nach einer Hereingabe von Bukayo Saka zur Führung. Saka bereitete dann auch das Tor von Martin Ödegaard zum 2:0 vor. Damit baut Arsenal den Vorsprung auf die «Cityzens» nach 18 Spieltagen auf acht Punkte aus. Zuletzt standen die «Gunners» nach der Saison 2003/04 zuoberst in der Premier-League-Tabelle.

Lloris' Eigentor.Video: streamja
Ödegaard stellt aus der Distanz auf 2:0.Video: streamja

Tottenham Hotspur - Arsenal 0:2 (0:2).
Tore:
14. Lloris (Eigentor) 0:1. 36. Ödegaard 0:2.
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka.

Chelsea – Crystal Palace 1:0

Die «Blues» konnten am Sonntagnachmittag gleich zwei Erfolge feiern. Gegen Crystal Palace beendete es eine vier Spiele lange Serie ohne Sieg – und in der Halbzeit der Partie stellte Chelsea auch noch Neuzugang Mychajlo Mudryk vor, der aus Donezk zu den Londonern stösst. Der Ukrainer soll die Offensive, die nur 22 Tore in 19 Ligapartien erzielte, verstärken. Auch gegen die «Eagles» fehlte dem Team von Graham Potter über weite Strecken die Durchschlagskraft in der Offensive, doch ein Kopfball von Kai Havertz reichte auch dank des starken Goalies Kepa für den Sieg.

Der Siegtreffer von Kai Havertz.Video: streamja

Chelsea - Crystal Palace 1:0 (0:0).
Tor:
64. Havertz 1:0.
Bemerkungen: Chelsea ohne Zakaria (verletzt).

Newcastle – Fulham 1:0

Auch Newcastle United durfte einen knappen Heimsieg feiern. Die Defensive um Innenverteidiger Fabian Schär spielte einmal mehr zu Null – es war das fünfte Ligaspiel ohne Gegentor für die «Magpies». Dabei hatten sie auch Glück, denn Aleksandar Mitrovic verwandelte einen Penalty sicher, schoss sich dabei aber ans eigene Standbein, weshalb der Treffer aberkannt wurde. Pech für Fulham, das mit einem Sieg vorübergehend auf den fünften Platz hätte springen können. Am Ende gingen die Gäste gar ganz leer aus. Joker Alexander Isak schoss Newcastle in der 89. Minute zum Sieg.

Video: streamja

Newcastle United - Fulham 1:0 (0:0).
Tor:
89. Isak 1:0.
Bemerkungen: Newcastle United mit Schär. Fulham ohne Mbabu. 69. Mitrovic (Fulham) verschiesst Penalty.

Serie A

Sassuolo – Lazio 0:2

Lazio Rom hat zum ersten Mal seit dem 10. November wieder in der Liga gewonnen. Der 2:0-Erfolg in Sassuolo war der erste Sieg nach drei Spielen mit nur einem Punktgewinn für die Hauptstädter. Die Tore für die Gäste erzielten Mattia Zaccagni in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit vom Punkt sowie Felipe Anderson in der 94. Minute. Lazio verteidigt damit den fünften Platz und bleibt auf Tuchfühlung mit Juventus und INter Mailand auf den Champions-League-Plätzen.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/Serie A

Sassuolo - Lazio Rom 0:2 (0:1).
Tore:
45. Zaccagni 0:1. 90. Anderson 0:2.​

Turin – Spezia 0:1

Der FC Turin verliert immer mehr den Anschluss an die europäischen Plätze. Mit der Niederlage gegen Aussenseiter Spezia bleibt das Team von Ricardo Rodriguez zum vierten Mal in Folge ohne Sieg in der Liga. Der Schweizer Aussenverteidiger wurde nach der Pause eingewechselt. Zu dem Zeitpunkt war das einzige Tor der Partie bereits gefallen. M'Bala Nzola verwandelte in der 28. Minute einen Penalty.

Spezia's M'Bala Nzola, left, and Torino's Ricardo Rodriguez fight for the ball during the Serie A soccer match between Torino and Spezia at Stadio Olimpico Grande Torino, in Turin, Ital ...
Ricardo Rodriguez (r.) absolvierte eine Halbzeit für die Turiner.Bild: keystone

Torino - Spezia 0:1 (0:1).
Tor:
28. Nzola (Penalty) 0:1.
Bemerkungen: Torino ab 46. mit Rodriguez.

Udinese – Bologna 1:2

Erfolgreicher verlief der Nachmittag von einem anderen Schweizer Nationalspieler. Michel Aebischer siegte mit Bologna bei Udinese. Aebischer wurde nach 74 Minuten beim Stand von 1:1 ausgewechselt und sah dann von der Bank, wie der österreichische Verteidiger Stefan Posch den Siegtreffer für die Gäste erzielte.

Die Highlights.Video: YouTube/Serie A

Udinese - Bologna 1:2 (1:0).
Tore:
10. Beto 1:0. 59. Sansone 1:1. 80. Posch 1:2.
Bemerkungen: Bologna bis 74. mit Aebischer.

Ligue 1

Monaco – Ajaccio 7:1

Der AS Monaco lieferte im 2. Liga-Heimspiel des Jahres eine Gala. Die Monegassen liessen Aufsteiger Ajaccio, bei dem Kevin Spadanuda erneut verletzt fehlte, nicht den Hauch einer Chance. Axel Disasi, Krepin Diatta und Wissam Ben Yedder mit einem lupenreinen Hattrick sorgten bereits vor der Pause für die Entscheidung. In der 61. Minute kam dann auch Breel Embolo ins Spiel. Der Schweizer Stürmer brauchte gerade einmal zwei Minuten, um auf 6:1 zu stellen. In der Schlussphase traf der 25-Jährige erneut.

Bei einer Ecke lenkt Embolo den Ball ins Tor.Video: streamja
Embolo luchst dem Verteidiger den Ball ab und lupft ihn über den Goalie ins Tor.Video: streamja

Monaco - Ajaccio 7:1 (5:1).
Tore:
2. Disasi 1:0. 6. Diatta 2:0. 11. Belaïli 2:1. 21. Ben Yedder 3:1. 28. Ben Yedder 4:1. 35. Ben Yedder (Penalty) 5:1. 63. Embolo 6:1. 89. Embolo 7:1.
Bemerkungen: Monaco ab 61. mit Embolo. Ajaccio ohne Spadanuda (verletzt).

Montpellier – Nantes 0:3

In dieser Partie wurde Jonas Omlin, der angeblich von Bundesligist Borussia Mönchengladbach umworben wurde, von seiner Vordermannschaft im Stich gelassen. In der ersten Halbzeit flog Wahbi Khazri für ein grobes Foulspiel mit Rot vom Platz. In Überzahl brachte Andrei Girotto Nantes in der 12. Minute der Nachspielzeit in Führung. Nach der Pause sah Elye Wahi von Montpellier Gelb-Rot, weil er nach einer Gelben Karte für seine Schwalbe reklamiert hatte. Mit zwei Spielern mehr boten sich den Gästen zusätzliche Räume, die Mostafa Mohamed und Ludovic Blas ebenfalls für Tore nutzten.

Montpellier - Nantes 0:3 (0:1).
Tore:
45. Girotto 0:1. 81. Mostafa Mohamed 0:2. 84. Blas 0:3.
Bemerkungen: Montpellier mit Omlin. 42. Rote Karte gegen Khazri (Montpellier/Foul). 68. Gelb-rote Karte gegen Wahl (Montpellier/Reklamieren).

Rennes – PSG 1:0

Zweite Pleite im dritten Spiel seit Neujahr: PSG hat noch Mühe im 2023 den Rhythmus zu finden. Gegen Rennes unterliegen die Hauptstädter auswärts mit 1:0, und das trotz voller Kapelle. Sowohl Lionel Messi als auch Neymar und Kylian Mbappé (eingewechselt) standen auf dem Platz. Durch den gleichzeitigen Sieg von Verfolger Lens gegen Auxerre schrumpft der Vorsprung der Pariser auf nur noch drei Punkte.

Rennes - Paris Saint-Germain 1:0 (0:0).
Tor: 65. Traoré 1:0.

Reims - Nice 0:0.
Bemerkungen:
Nice mit Lotomba (verwarnt).

La Liga

Almeria – Atletico Madrid 1:1

Atletico Madrid patzt bei Aussenseiter Almeria und bleibt erneut ohne Sieg. Zwar brachte Angel Correa das Team vom am Ende der Saison abtretenden Trainer Diego Simeone in der 18. Minute in Führung, doch gelang dem Gastgeber durch El Bilal Touré knapp 20 Minuten später der Ausgleich. Es sollten die einzigen Tore der Partie bleiben. In der Schlussphase sah der eingewechselte Sergio Reguilon auf Seiten Atleticos noch die Gelb-Rote Karte.

Almeria - Atlético Madrid 1:1 (1:1).
Tore:
18. Correa 0:1. 37. Touré 1:1.
Bemerkungen: 89. Gelb-rote Karte gegen Reguilon (Atlético Madrid).

(nih/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
1 / 23
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
2023: Jude Bellingham (Real Madrid).
quelle: keystone / pablo garcia
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Du wirst nie glauben, von wem dieser «Supersportwagen» entwickelt wurde
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Die Söhne der WM-Helden sollen es richten – Rumänien mit neuem Selbstvertrauen
Bei der heutigen EM-Partie zwischen Rumänien und der Ukraine (15 Uhr) stehen bei den Rumänen zwei Spieler auf dem Platz, welche bei den Fans Erinnerungen an glorreichere Fussball-Zeiten wecken.

Zuerst ein kleiner Exkurs in die Vergangenheit: Wir befinden uns an der Fussball-WM 1994 in den USA. Im Achtelfinal trifft Rumänien auf Argentinien und liefert sich einen 5-Tore-Krimi, der von «Guardian»-Journalist Craig McCracken einmal als «beste WM-Partie der Geschichte» bezeichnet wurde. Rumänien gewann damals mit 3:2, scheiterte dann aber im Viertelfinal im Penaltyschiessen an Schweden. Im selben Turnier feierte derweil die Schweiz dank Toren von Sutter, Chapuisat und Knup einen epochalen Sieg über die starken Rumänen.

Zur Story