Sport
Fussball

Ein VAR-Entscheid sorgt bei St.Gallen gegen Lugano für Diskussionen

Lukas G
St.Gallen spielte gegen Lugano bereits ab der dritten Minute mit einem Mann weniger. Bild: fxp-fr-sda-rtp

Der VAR stürzt St.Gallen ins Elend – Trainer Zeidler spricht von «klarem Fehlentscheid»

Der FC St.Gallen schafft es nicht, auf den Leader YB Punkte gutzumachen. Die Ostschweizer verlieren vor Heimpublikum gegen den FC Lugano. Bereits in der 3. Minute flog St.Gallens Captain Görtler mit Rot vom Platz – ein Entscheid, der Fragen aufwirft.
28.01.2024, 17:4328.01.2024, 20:16
Mehr «Sport»

Bei perfektem Fussballwetter erlebte der FC St.Gallen im Kybunpark einen schwarzen Fussballnachmittag. Gegen den FC Lugano gingen die Ostschweizer gleich mit 1:4 unter. Die eindrückliche Serie von saisonübergreifend elf Heimsiegen in Folge fand ein abruptes Ende.

An der Wurzel des St.Galler Übels lag eine Szene gleich zu Spielbeginn. Der St.Galler Captain Lukas Görtler traf in der dritten Spielminute beim Versuch, eine Flanke zu schlagen, den Lugano Captain Jonathan Sabbatini unglücklich mit gestrecktem Bein und offener Sohle am Schienbein. Nach einer Intervention des VAR Lionel Tschudi sah sich der Schiedsrichter Lukas Fähndrich die Szene noch einmal an und griff – zum Entsetzen Grötlers und der zahlreichen Fans – zur Roten Karte. Sabbatini konnte nach kurzer Pflege weiterspielen.

Zusammenfassung St.Gallen – Lugano. Video: YouTube/blue Sport

Die Entscheidung sorgte nach dem Spiel für Diskussionen. Görtler selbst sagte zu seiner Aktion: «Ich spiele den Ball, er trifft mich am Fuss und in der Schussbewegung treffe ich ihn dann am Schienbein.» Auch über seinen Instagram-Kanal zeigt er Unverständnis für die Entscheidung:

Bild
bild: instagram

Ebenfalls zum umstrittenen Entscheid befragt, meinte der St.Galler Verteidiger Albert Vallci gegenüber dem SRF:

«Für mich ist es unerklärlich, ich weiss nicht, weshalb der VAR da eingreift. Lukas (Görtler, Anm. d. Red.) spielt den Ball in die Mitte, Sabbatini kommt zu spät, will den Ball blocken. Lukas muss mit dem Fuss ja irgendwo hin und trifft Sabbatini dann halt. Natürlich sieht es unglücklich aus, wenn man das Bild drei oder vier Mal stoppt, genau da, wo der Fuss am Knöchel ist. Aber das ist für mich keine Rote Karte.»
Albert Vallci

Auch St.Gallens Trainer Peter Zeidler zeigte für den Entscheid kein Verständnis und bezeichnet die Rote Karte als «klaren Fehlentscheid». Der Deutsche will aber im Hinblick auf das nächste Spiel am Mittwoch nach vorne schauen: «Wir machen alle Fehler und deshalb wollen wir uns nicht darüber aufhalten», sagte er nach dem Spiel.

(kat/cpf)

Was denkst du, war die Rote Karte korrekt? Sag es uns in der Kommentarspalte!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die illustre Karriere von Alain Sutter
1 / 28
Die illustre Karriere von Alain Sutter
Alain Sutter war einer der talentiertesten Schweizer Fussballer aller Zeiten. Seine Karriere verlief allerdings nicht immer gradlinig. Das grosse Auf und Ab in Bildern …
quelle: halloffame.ch
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Fussball-Chaoten wüten an Tramhaltestelle in Schwamendingen
Video: extern / rest
Das könnte dich auch noch interessieren:
53 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Daniel63
28.01.2024 17:55registriert August 2020
Nie und nimmer Rot. Der Spieler schlägt eine Flanke, trifft den Ball der Lugano-Spieler läuft in den Schussweg, die Bewegung des Fusses von Görtler. Wenn man den Ball tritt und den den Fuss durchschwingt ist der Fzss unweigerlich mal 30 cm über den Boden und die Sohle dann zwangsläufig „offen“. Wenn das die Bestimmung des VAR ist, solche Standbilder zu bewerten, dann sofort den VAR abschaffen!
1136
Melden
Zum Kommentar
avatar
Raon
28.01.2024 17:58registriert April 2021
Ich hab mir die szene gefühlt 100 mal angeschaut. Görtler flankt den ball, und jeder, der schon mal gegen einen ball getreten hat, weiss, dass bei einer flanke oder einem schuss der fuss hoch geht. Der gegner grätscht da hinein und nimmt eine berührung in kauf. Görtler kann nichts machen. Unglaublich dass das rot gibt. Der gegner war einfach zu spät dran und wird so noch belohnt. Ich versteh die welt nicht mehr.
1021
Melden
Zum Kommentar
avatar
WalkTheTalk
28.01.2024 17:54registriert Juni 2019
Fehlentscheidung, zu 100%. Man nennt es Innenristpass…
852
Melden
Zum Kommentar
53
Das letzte Mal mit Klopp – Liverpool verabschiedet sich von seiner Überfigur
Es ist ein trauriger Anlass, doch es dürfte ein rauschendes Fest an der Anfield Road werden. Jürgen Klopp hat heute (17 Uhr) sein letztes Spiel als Trainer des FC Liverpool. Grosse Emotionen sind vorprogrammiert.

Es begann mit diesem feinsinnigen Satz, der wohl auf ewig mit ihm verbunden bleiben wird. «I'm the normal one», sagte Jürgen Klopp an seinem ersten Arbeitstag beim FC Liverpool.

Zur Story