Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 38. Runde

La Coruña - Real Madrid 0:2 (0:2)
Granada - Barcelona 0:3 (0:2)
Athletic Bilbao - FC Sevilla 3:1 (2:0)
Atletico Madrid - Celta Vigo 2:0 (0:0)

epa05306308 FC Barcelona players celebrate their team's victory in the Spanish Liga after defeating 3-0 Granada FC at the end of their last Spanish Primera Division soccer match at Nuevo Los Carmenes stadium in Granada, southern Spain, 14 May 2016.  EPA/MIGUEL ANGEL MOLINA

Die Barça-Spieler feiern sich nach dem Schlusspfiff gegenseitig.
Bild: EPA/EFE

Luis Suarez ballert Barcelona zum Meistertitel – Hattrick beim 3:0-Sieg gegen Granada

Am Schluss hat es doch noch geklappt mit dem Meistertitel für den FC Barcelona. Die Katalanen lösten am letzten Spieltag die Aufgabe in Granada souverän und gewannen klar mit 3:0. Real Madrid siegte gleichzeitig 2:0 in La Coruña und ist bitterer Zweiter mit einem Punkt Rückstand.



Das musst du gesehen haben

Im Fernduell der vor der 38. und letzten Runde der spanischen Meisterschaft nur um einen Punkt getrennten Überklubs und Erzrivalen Barcelona und Real Madrid kam die erhoffte Spannung nie richtig auf. Barcelona führte bei Granada, dem 16. in der Zwanzigerliga schon nach weniger als 40 Minuten 2:0. Das 3:0 nach 88 Minuten beseitigte schliesslich die letzten Zweifel am Ausgang der Meisterschaft. Für Barça ist es der sechste Meistertitel in den letzten acht Jahren.

Nicht von ungefähr war ein einziger Spieler für alle drei Tore besorgt: Luis Suarez. Der 29-jährige Uruguayer erzielte mit dem Hattrick seine Meisterschaftstore Nummern 38 bis 40. Mit dieser unglaublichen Ausbeute von im Durchschnitt mehr als einem Tor pro Spiel liess er die Goalgetter vom Dienst Cristiano Ronaldo (35 Tore) und Lionel Messi (26) hinter sich.

Beim 3:0 setzte sich Neymar als selbstloser Vorbereiter in Szene.

Nach dem Schlusspfiff war die Freude bei den Katalanen natürlich gross, der Jubel in der Platzmitte wurde aber kurz gehalten, denn die Sicherheitsverantwortlichen in Granada konnten einen Platzsturm nicht verhindern. Die Barça-Spieler verzogen sich daher schnell in die Garderobe.

FC Barcelona supporters celebrate their team's victory in the Spanish league title at Canaletas source at Las Ramblas, in Barcelona, Spain, Saturday, May 14, 2016. (AP Photo/Emilio Morenatti)

Auf den Strassen Barcelonas ist die Hölle los. Bild: Emilio Morenatti/AP/KEYSTONE

Real Madrid löste seine Pflichtaufgabe ebenfalls souverän. Das 1:0 sah aus, als wäre es im Training gefallen. Cristiano Ronaldo brauchte nach einer sehenswerten Passstafette nur noch einzuschieben.

Das 2:0 der Madrilenen im Riazor war glücklich wie umstritten. Ronaldos Kopfball nach einem Eckball wurde abgefälscht und zudem ging ein Spieler von La Coruña zu Boden, der Schiedsrichter will aber kein Foul gesehen haben.

Wie dominierend Barcelona und Real Madrid seit Jahren in Spanien sind, belegt ein Blick in die Statistik. Seit 1985 wurde Barcelona 14-mal, Real Madrid 12-mal Meister.

Diese Dominanz wollte Atletico Madrid anfechten, doch daraus wurde nichts. Die "Colchoneros" beendeten die Meisterschaft mit drei Punkten Rückstand auf Barcelona auf Platz 3. Im letzten Spiel bezwang Atletico Celta Vigo zuhause mit 2:0. Überragend dabei war Fernando Torres, der das 1:0 akrobatisch erzielte und beim 2:0 noch akrobatischer via Latte den Assist zum Tor von Antoine Griezmann gab.

Weniger gut lief es Europa-League-Finalist Sevilla, das auswärts gegen Athletic Bilbao mit 1:3 verlor. Immerhin gelang ihnen praktisch eine Kopie des ersten Tors von Real Madrid. Den CR7 mimte Juan Muñoz.

(drd/sda)

Die Tabelle

Bild

Die Telegramme

Granada - FC Barcelona 0:3 (0:2)
21'692 Zuschauer. - Tore: 22. Suarez 0:1. 38. Suarez 0:2. 86. Suarez 0:3.

La Coruña - Real Madrid 0:2 (0:2)
29'017 Zuschauer. - Tore: 7. Ronaldo 0:1. 25. Ronaldo 0:2.

Atletico Madrid - Celta Vigo 2:0 (0:0)
42'139 Zuschauer. - Tore: 51. Torres 1:0. 54. Griezmann 2:0.

Wachablösung an der Spitze: Das sind die 20 wertvollsten Fussball-Klubs

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thecaptainsolo 15.05.2016 00:52
    Highlight Highlight Visça el barça auch wenn es gehen schluss verdammt spannend wurde aber so muss es sein spannung bis zum schluss danke real ;)
  • Homer J. Simpson 14.05.2016 21:32
    Highlight Highlight #HahaMadrid
    • Luca Brasi 14.05.2016 22:52
      Highlight Highlight Ein Madrider Verein wird dafür die CL gewinnen. Auch nicht schlecht. ;)

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern ++ Polizei feuert Warnschüsse ab

Gewalt hat am Mittwochabend den Fanmarsch von Serben in Bern überschattet. Vor und nach dem Spiel der BSC Young Boys gegen Roter Stern Belgard kam es in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen. Fünf Menschen wurden verletzt. Ein Polizist feuerte mehrere Warnschüsse ab.

Mehrere Hundert Belgrad-Anhänger waren gegen 18 Uhr von der Innenstadt in Richtung Stadion unterwegs. Vor der Lorrainebrücke wurde mindestens eine Personen tätlich angegriffen, wie die Berner Kantonspolizei in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel