DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am Dienstag leitete Nagelsmann noch das Abschlusstraining, am Mittwoch fehlte er krank.
Am Dienstag leitete Nagelsmann noch das Abschlusstraining, am Mittwoch fehlte er krank.Bild: keystone

Er hat Corona – jetzt ist klar, weshalb Nagelsmann gestern nicht Bayern-Trainer war

Trotz vollständigem Impfschutz ist Julian Nagelsmann positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das wurde am Tag nach dem 4:0-Sieg von Bayern München bei Benfica bekannt, bei dem der Trainer wegen der Erkrankung nicht im Stadion war.
21.10.2021, 11:1721.10.2021, 14:59

Dino Toppmöller gab am Mittwochabend seinen Einstand als Trainer des FC Bayern München. Beim 4:0-Sieg in Lissabon gegen Benfica vertrat der Assistenztrainer seinen Chef Julian Nagelsmann. Dieser war im Hotel geblieben, kommuniziert wurden Grippe-Symptome.

Am Donnerstagvormittag dann die Meldung des deutschen Rekordmeisters: Ein Coronatest ergab ein positives Resultat. Der 34-jährige Nagelsmann verfügt gemäss der Bayern-Mitteilung über einen vollständigen Impfschutz. Er werde getrennt vom Team nach Deutschland zurückfliegen und sich nach der Rückkehr nach München in häusliche Isolation begeben.

Am Nachmittag meldete sich dann Nagelsmann selber. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut.

Coaching aus dem Hotelzimmer

Nagelsmanns Stellvertreter Dino Toppmöller beabsichtigte im Estadio da Luz, mit dem kranken Cheftrainer mittels Funk zu kommunizieren. Das funktionierte aber erst ab der Halbzeitpause. «Es war Julians Idee, wie wir die Wechsel gestalten sollten», verriet Toppmöller nach dem Spiel. «Es war ein mutiger Entscheid, Serge Gnabry zu bringen – aber am Ende der goldrichtige.»

Dino Toppmöller instruiert Thomas Müller.
Dino Toppmöller instruiert Thomas Müller.Bild: keystone

Für Toppmöller war es zwar die Premiere als Bayern-Coach, aber nicht sein erster europäischer Auftritt. Er stand mit Düdelingen aus Luxemburg einst schon in der Europa League und in der Champions-League-Qualifikation an der Seitenlinie im Einsatz. «Die ungewohnte Rolle am Mittwoch für die Bayern hat sehr viel Spass gemacht. Und die Jungs haben das toll gemacht», sagte der Sohn der Trainerlegende Klaus Toppmöller.

Am Samstag gegen Hoffenheim

Mit seinem Vater wollte Dino Toppmöller nach seinem gelungen Bayern-Debüt denn auch am Mittwochabend unbedingt noch telefonieren. Und danach wünscht er sich wieder die Normalität zurück. Toppmöller: «Ich wollte jetzt sicher nicht auf dem Rasen unten den grossen Zampano spielen. Ich bin froh, dass wir das Spiel gewonnen haben und dass wir als Trainerteam Julian gut vertreten haben.»

Wie es nun aussieht, wird es nicht bei der einmaligen Gelegenheit bleiben. Am Samstag spielt Bayern München in der Bundesliga zuhause gegen die TSG Hoffenheim – nach dem positiven Coronatest von Julian Nagelsmann wohl erneut ohne seinen Cheftrainer im Stadion. (ram/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Deutsche Nationalspieler mit 100 Länderspielen und mehr

1 / 19
Deutsche Nationalspieler mit 100 Länderspielen und mehr
quelle: imago-images.de / imago-images.de
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sputim legt Impfskeptiker rein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FC Zürich lässt Luzern keine Chance und festigt die Tabellenführung

Im Super-League-Match zwischen Zürich und Luzern können alle nachvollziehen, dass der Erste und der Letzte am Werk sind. 1:0 steht es nach 2 Minuten, 3:0 nach 20 Minuten, 4:0 zuletzt.

Zur Story