DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

45 weitere positive Olympia-Dopingtests von 2008 und 2012



Das Internationale Olympische Komitee hat bekanntgegeben, dass bei der Nachanalyse der Dopingtests der letzten beiden Sommerspiele weitere positive Proben entdeckt worden sind. 30 betreffen die Olympischen Spiele 2008 in Peking, 15 jene von London 2012. Damit stieg die Anzahl positiver Dopingproben auf 98.

Die dritte und vierte Welle wird während und nach den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro erwartet. (dwi/sda)

Prominente Sportler von A bis Z, die mit Doping erwischt wurden

1 / 59
Prominente Sportler von A bis Z, die mit Doping erwischt wurden
quelle: epa/apa / roland schlager
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

In flagranti erwischt – Video zeigt österreichischen Langläufer beim Blut-Doping

Link zum Artikel

Hefti erhält nach 5 Jahren endlich Gold: «Putin sagt ja immer noch, sie seien im Recht»

Link zum Artikel

Das ist das Wundermittel Keton, das schlank und stark machen soll

Link zum Artikel

«Operation Aderlass» bringt prominenten Verdächtigen hervor: Ex-Sprint-Ass Petacchi

Link zum Artikel

Die magische Show des Floyd Landis, die ein einziger, grosser Schwindel ist

Link zum Artikel

Einfach erklärt: So funktioniert Eigenblut-Doping – und so viel bringt es

Link zum Artikel

Riesige Doping-Razzia: 234 Verdächtige in 33 Ländern festgenommen – auch in der Schweiz

Link zum Artikel

«Wir werden für blöd verkauft» – Doping-Experten glauben nicht an Einzeltäter-Theorie

Link zum Artikel

«Doping ist wie beim Hütchenspiel. Du weisst, dass es Betrug ist. Aber du spielst mit»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eriksen nach Kollaps wach und stabil – er bat die Mitspieler, das Spiel fortzusetzen

Das EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland wird von einem tragischen Zwischenfall überschattet. Christian Eriksen bricht auf dem Platz zusammen und bleibt regungslos liegen. Die Partie ist unterbrochen.

Eriksen verlor in der 43. Minute unvermittelt und ohne gegnerische Einwirkung das Bewusstsein. Umgehend wurden lebensrettende Sofortmassnahmen eingeleitet. Es war zu sehen, wie Sanitäter eine Herzmuskelmassage an ihm durchführten.

Gemäss BBC-Journalist Constantin Eckner soll er aber bei Bewusstsein gewesen sein und geatmet haben, als er aus dem Stadion getragen wurde. Auch der europäische Fussballverband UEFA und der dänische Verband DBU bestätigen wenig später, dass der Däne stabilisiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel