Sport
Interview

Rücktritt nach der WM 2022? Das sind die Nati-Pläne von Yann Sommer

Spain v Switzerland: UEFA Nations League - League Path Group 2 Yann Sommer of Switzerland in action during the UEFA Nations League League A Group 2 match between Spain and Switzerland at La Romareda o ...
Yann Sommer hielt mit seinen Paraden den Sieg gegen Spanien fest.Bild: www.imago-images.de
Interview

Rücktritt nach der WM 2022? Das sind die Nati-Pläne von Yann Sommer

Der Schweizer Torhüter sicherte in den Schlussminuten den 2:1-Sieg gegen Spanien. An Tag vor dem WM-Final wird Sommer 34-jährig – die grosse Frage: Macht er weiter bis zur EM 2024?
25.09.2022, 16:5525.09.2022, 17:05
Etienne Wuillemin, Saragossa / ch media
Mehr «Sport»

Yann Sommer, die Schweiz hat nun hintereinander Portugal und Spanien besiegt. Dazu im EM-Achtelfinal vor etwas mehr als einem Jahr Frankreich. Und in der WM-Qualifikation zwei Mal Unentschieden gespielt gegen Italien. Was löst dieses Wissen in der Mannschaft aus?
Yann Sommer:
Das gibt uns natürlich viele gute Gefühle. Wenn wir es hinkriegen, grosse Nationen zu besiegen, dann ist das die Bestätigung dafür, dass an einem guten Tag, mit einer guten Leistung vieles möglich ist. Das müssen wir an die WM mitnehmen. Auch wenn ich die Ausgangslage dann eine ganz andere sein wird.

Wie ordnen Sie diesen Sieg gegen Spanien ein?
Es ist ein Sieg, der zunächst einmal sehr wichtig ist für die Nations-League-Kampagne. Wir haben unsere Ausgangslage, in der Liga A zu bleiben, vor dem letzten Spiel gegen Tschechien verbessert. Aber natürlich ist es toll, Spanien endlich einmal besiegt zu haben, nachdem wir zuletzt an der EM an ihnen gescheitert sind (seit 2018 gewann die Schweiz in fünf Duellen mit Spanien nie, d.Red.). Das gibt uns viel Vertrauen.

In zwei Monaten beginnt die WM. Sehen Sie die Gefahr, dass die Erwartungen jetzt plötzlich zu gross werden?
Nein, gar nicht. Wir trennen diese Wettkämpfe (Nations League und WM) klar voneinander. Die WM wird vom Fokus und der Anspannung her ganz anders werden, dessen sind wir uns bewusst. Wir werden Topleistungen erbringen müssen, um an der WM erfolgreich zu sein.

Wie ist die Stimmung im Team im Vergleich vor anderen Turnieren?
Ich sehe nicht viele Unterschiede, natürlich ist die Stimmung nach so einem Sieg gut. Der vielleicht grösste Unterschied ist, dass wir einerseits mitten in der Saison stecken, aber die WM schon in zwei Monaten beginnt. Das ist cool, aber auch eine Umstellung, weil die Vorbereitung viel kürzer ist. Es geht direkt los.

Yann Sommer im Kids-Training der Schweizer Fussball Nationalmannschaft, am Montag, 19. September 2022, in Bad Ragaz. Die Nationalmannschaft ist vor Ort im Trainingslager. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Yann Sommer stand bislang 74-mal für die Nati im Goal.Bild: keystone

Die Handschrift von Murat Yakin ist immer deutlicher zu erkennen. Die Schweiz lässt in der Defensive viel weniger zu als noch unter Vladimir Petkovic. Wie nehmen Sie als Torhüter diese Veränderungen wahr?
Die Balance im Team stimmt. Wir sind grundsätzlich tatsächlich ein Stück defensiver momentan. Wir verteidigen extrem gut, stehen kompakt. Natürlich, es gab auch Spiele wie das 0:4 in Portugal, wo das nicht gelang. Wir wussten, die Spanier werden viel den Ball haben und versuchen, uns auseinander zu ziehen, um Räume zu schaffen. Aber diese Räume haben wir ihnen nicht gegeben. Ich als Goalie hatte während des ganzen Spiels nie wirklich das Gefühl, dass da nun etwas Spektakuläres auf mich zukommen wird. Jetzt liegt es an uns, noch etwas mehr Entlastung gegen vorne zu kreieren, vor dem gegnerischen Tor noch gefährlicher zu werden.

Vor Saisonbeginn gab es immer wieder Gerüchte, dass Sie Ihren Verein Borussia Mönchengladbach verlassen könnten. Zuerst hiess es, Nizza sei interessiert, danach Manchester United. Wie nahe waren Sie an einem Wechsel?
Eigentlich gar nicht so nahe (lacht). Aber es ist auch klar, dass man sich als Fussballer und als Familie Gedanken macht, wie die Zukunft aussieht, gerade in meinem Alter. Das ist ganz normal.

Wissen Sie schon, ob Sie bis zur EM 2024 in der Nati weitermachen?
Dazu habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Weil ich mich sehr freue auf die Weltmeisterschaft. Ich werde mich super darauf vorbereiten. Und danach werden wir weiterschauen. Ich bin topfit. Und es macht mich extrem stolz, für die Schweiz Fussball zu spielen.

Torchance Sadio MANE Bayern Muenchen, Aktion,Achuss,Yann SOMMER,Torwart,Torhueter Borussia Moenchengladbach pariert den Ball,Parade,Strafraumszene. Fussball 1. Bundesliga Saison 2022/2023, 4.Spieltag, ...
Im Spiel gegen Bayern München stellte Sommer einen neuen Rekord in der Bundesliga auf und brachte mit seinen Paraden sogar den Top-Stürmer Sadio Mané (im Hintergrund) zum Verzweifeln.Bild: www.imago-images.de

Heisst auch, dass Sie erst nach der WM entscheiden, wie es weitergeht?
Ich sehe das für mich gar nicht so als: «Erstmal WM und dann: oh, jetzt muss ich meine Entscheidung treffen.» Solange ich für die Schweiz ein guter Torwart bin, oder besser gesagt: solang ich das Gefühl habe, ein guter Torwart sein zu können, denke ich, dass ich das auch noch weiter machen werde.

Im Spiel gegen Bayern München stellte Sommer einen neuen Rekord in der Bundesliga auf und brachte mit seinen Paraden sogar den Top-Stürmer Sadio Mané (im Hintergrund) zum Verzweifeln.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Noten der Nati beim 2:1-Sieg gegen Spanien
1 / 14
Die Noten der Nati beim 2:1-Sieg gegen Spanien
Yann Sommer – Note 6,0: Vielleicht schwingen bei ihm immer noch ein paar Erinnerungen der EM mit. Seine tolle Parade in der Nachspielzeit sichert den Sieg. Zuvor zwar nicht sonderlich oft geprüft. Die Sicherheit, die er ausstrahlt, verleiht dem Team gleichwohl breitere Schultern. Darum im Namen der ganzen Schweiz schon einmal: Bitte noch bis zur EM 2024 weitermachen!
quelle: www.imago-images.de / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Eigentor: Brasilianischer Kartellboss enttarnt sich bei Fussballspiel selbst
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Zanzibar
25.09.2022 21:50registriert Dezember 2015
Ausserhalb der Schweiz gehört er sicher zu den meistunterschätzten Torhütern.
232
Melden
Zum Kommentar
3
Bald startet Hirscher in seine Comeback-Saison – noch ohne Odermatt-Vergleich
Marcel Hirscher übt sich vor seiner Rückkehr in den alpinen Rennbetrieb in typischer Zurückhaltung. Der 35-jährige Österreicher setzt sich bescheidene Ziele.

Es mussten natürlich die Niederlande sein, das Land, für das Marcel Hirscher in seiner zweiten Karriere Rennen bestreiten wird. Der Salzburger stellte in Zoetermeer seine Pläne bis hin zur vorgesehenen Rückkehr in den Weltcup vor. Der Ort, rund 20 Kilometer nördlich von Rotterdam gelegen, hat mit einer grosszügigen Hallenanlage seinen Bezug zum Skisport. Die Betreiber rühmen sich, über die steilste Piste Europas unter Dach zu verfügen.

Zur Story