bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Leichtathletik

Autodieb überwältigt – aber deshalb verpasst Anita Wlodarczyk die WM

epa09391565 Anita Wlodarczyk of Poland competes in the Women's Hammer Throw final during the Athletics events of the Tokyo 2020 Olympic Games at the Olympic Stadium in Tokyo, Japan, 03 August 2021. EP ...
Anita Wlodarczyk in ihrem Element.Bild: keystone

Sie überwältigte einen Autodieb – doch das kostet Olympiasiegerin Wlodarczyk die WM

Die dreimalige Hammerwurf-Olympiasiegerin Anita Wlodarczyk muss ihre Saison wegen eines Autodiebes vorzeitig beenden.
15.06.2022, 10:01

Wie die 36-Jährige auf Instagram berichtete, habe sie sich beim Stellen des Diebes eine Verletzung am Oberschenkel zugezogen. Sie wurde deswegen bereits am Montag operiert und verpasst die anstehenden Weltmeisterschaften in Eugene und Europameisterschaften in München.

Vor wenigen Tagen hatte ein Mann versucht, ihr Auto zu stehlen. «Ich habe den Dieb im Alleingang festgenommen und der Polizei übergeben. Leider habe ich das mit einer Muskelverletzung bezahlt», schrieb sie.

An ein Karriereende denkt Wlodarczyk, die im vergangenen Jahr in Tokio als erste Leichtathletin dreimal in Serie Olympia-Gold in einer Disziplin holte, aber nicht. Das Ziel sei Olympia 2024 in Paris. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Leichtathletik-Weltrekorde

1 / 50
Alle Leichtathletik-Weltrekorde
quelle: ap / gero breloer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir watsons legen uns mit Marathon-Weltrekord an

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Brasilien trotzt der Kritik und tanzt einfach weiter – auch wegen Pelé
Endlich fielen die Tore beim 4:1-Erfolg im Achtelfinal, nachdem es in der Gruppenphase noch gehapert hatte. Die Brasilianer feierten jeden Treffer mit einem Jubeltänzchen. Dafür hagelte es Kritik – doch Vinicius und Co. tanzen weiter.

Nach einem schönen Lupfer durch den Strafraum von Vinicius nimmt Lucas Paqueta den Ball volley ab und schiesst ihn unhaltbar ins lange Eck. Es ist bereits der vierte Treffer der Brasilianer nach noch nicht einmal 36 gespielten Minuten im Achtelfinal gegen Südkorea. Die Brasilianer spielten sich in der ersten Halbzeit regelrecht in einen Rausch, bevor sie dann mehrere Gänge zurückschalteten.

Zur Story