Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Federer zurück auf dem Tennisthron – Haase letztlich ohne Chance



SRF 2 - HD - Live

Liveticker: 16.2.18: Federer – Haase

Schicke uns deinen Input
Yves Périllard
Marc Ronner (1)
birdiee
Zanzibar
Das war's von meiner Seite
Ein kurzer, aber denkwürdiger Tennisabend geht zu Ende. Schönes Wochenende allerseits! Und denkt daran: Es gibt nur einen Tennisgott. Und der steht ab Montag an der Spitze der Weltrangliste.
Im Büro kullern auch schon Tränen auf die Tastatur. Hoffentlich mach das die Elektronik mit ...

Und bitte bleib noch sehr lange so jung, Roger!

Federers Ansprache
Die neue Nummer 1 dankt dem Turnier und den Zuschauern. Er bedankt sich für eine Wildcard von 1999 und sagt, dass ihm die Nummer 1 sehr viel bedeutet.

Dann widmet er sich Haase: «Gratuliere zu einem guten Spiel. Schade warst du nicht ganz fit diese Woche. Schon wieder musst du zuschauen wie ein Schweizer gefeiert wird, nachdem du das schon vor einem halben Jahr mit Chiudinelli musstest.

Diese Nummer 1 bedeutet mir vielleicht am meisten nach so langer Zeit in meiner Karriere. Mit 36 Jahren, ich kann es nicht glauben. Danke auch an mein Team. Ich muss so viel arbeiten wie noch nie in diesen Tagen. Danke allen, die mir Helfen, danke an meine Frau und meine Kinder. Dank auch an euch, das Publikum. Wir sehen uns morgen!»





Federer wird vom Platspeaker gratuliert
«Danke dir, dass du hier bist, es ist wunderbar für uns. Danke, dafür, dass du so eine tolle Person bist. Du wirst am Montag die älteste Nummer 1 aller Zeiten sein. Danke, dass du ein so toller Botschafter für das Tennis bist!» Federer wird daraufhin eine etwas unförmige Trophäe mit einer grossen 1 überreicht. Zudem wird zu einer Standing Ovation gebeten. Naja, die Trophäe ist jetzt nicht gerade ein Hingucker, aber sei es drum, das wird Federer kaum interessieren.


Andre Agassi gratuliert

Was folgt jetzt?
Die Turnierorganisatoren haben sich eine Zeremonie ausgedacht. Es beginnt mit futuristischen Klängen und der Aussage: «One Man stands above them all. Congratulations!»
User Avatar
Ach was, mit Federer ist es nie billig ... Pass auf, dass du nicht wegen Blasphemie bestraft wirst ;)
von Marc Ronner (1)
Etwas gar billig wieder die Nummer 1!
The Return of the King

Kurze Zusammenfassung
Roger Federer ist ab Montag wieder die Nummer 1 der Welt. Der Baselbieter qualifiziert sich in Rotterdam für die Halbfinals und sammelt damit genügend Punkte, um Rafael Nadal an der Spitze des ATP-Rankings abzulösen. Im Viertelfinal setzt er sich nach anfänglichen Schwierigkeiten sicher mit 4:6, 6:1, 6:1 durch.
Ab Montag führt Federer zum ersten Mal seit über fünf Jahren das ATP-Ranking an. Er ist mit 36 1/2 Jahren die älteste Nummer 1 der Geschichte - über drei Jahre älter als Andre Agassi, als dieser im September 2003 letztmals die Nummer 1 war. (sda)

Entry Type
4:6 6:1 6:1 - Match - Roger Federer
Herolde, ruft es aus im ganzen Lande! Federer gewinnt die Partie und ist wieder die Nummer 1 der Weltrangliste!

Nach über fünf Jahren besteigt der König wieder seinen Thron. Und genau dort gehört der 36-jährige hin.

Entry Type
30:40 - Matchball
Da ist er! Matchball für Federer.
30:30
Federer mit einem Fehler, doch Hawk-Eye bringt ihn zurück. Beim Wiederholungspunkt begeht Haase den Fehler.
30:15
Federer jetzt mit zwei Fehlern. Müssen wir uns doch noch gedulden.
0:15
Hat sich Haase aufgegeben? Der Holländer verzieht völlig.
Entry Type
4:6 6:1 5:1 - Game - Roger Federer
Ein Ass von Federer. Es fehlt noch ein Game zur Nummer 1!

40:15
Federer guckt Haase aus. Schon hat er wieder Spielbälle.
30:15
Zuerst ein weiterer Punkt für Federer und dann trifft er denn Ball mit dem Rahmen. Der segelt locker ans Stadiondach.
15:0
So wird Federer definitiv Gewinnen. Der Maestro packt eine erstklassige Rückhand longline aus.
User Avatar
Vielleicht war ihm der Federer–Express doch etwas zu turbulent ...
von birdiee
Hat da Haase eben in den Eimer erbrochen?
Entry Type
4:6 6:1 4:1 - Game - Robin Haase
Der Holländer holt sich doch noch ein Game. Doch ich gehe die Wette ein: Der kommt nicht mehr zurück.

40:0
Haase beweist ganz viel Gefühl in der Hand und schaufelt den Ball ins Feld. Federer hat keine Chance.
30:0
Haase kann etwas durchatmen und gewinnt zwei Punkte.
Entry Type
4:6 6:1 4:0 - Game - Roger Federer
Und schon hat sich Federer das nächste Game gesichert. Da darf man schon mal die Faust ballen.

40:15
Federer mit Glück. Sein Ball spickt von der Netzkante über den Schläger von Haase.
30:15
Doch Federer lässt sich jetzt nicht mehr aufhalten. Zwei ganz schnelle Punkte.
0:15
Nanu, wo kommt der Fehler plötzlich her? Federers Rückhand landet im Netz.
Entry Type
4:6 6:1 3:0 - Break - Roger Federer
Jawooohl! Federer erkämpft sich ein weiteres Break mit einer vorzüglichen Vorhand. Noch drei Games fehlen den Maestro und er ist die neue Nummer 1 der Weltrangliste.

Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Fehler Haase. Das ist der Breakball. Nutzt den Federer, ist die Partie gelaufen.
40:40
Federer jagt jetzt Haase wieder in die Defensive. Dieser findet kein Mittel begeht einen Fehler.
40:30
Haase reagiert mit einem Ass.
30:30
Federer betätigt sich als Defensivkünstler und bringt so lange alles zurück, bis Haase die Nerven verliert und verzieht.
30:15
So hat Haase Federer den ersten Satz abgenommen: Der Holländer packt wieder sein ganzes Können aus und holt sich den Punkt mit einer schönen Vorhand.
15:15
Jetzt nutzt er aber, dass er Zeit hat und schlägt einen astreinen Vorhandwinner.
0:15
Haase verzweifelt nun. Wieder scheitert der Holländer am Netz.

Was hat das SRF je für uns getan ... 😂😂😂

Entry Type
4:6 6:1 2:0 - Game - Roger Federer
Der Eilzug bahnt sich seinen Weg weiter: Haase hat momentan keinen Stich. Und ja, diese nicht genommene Challenge ist ziemlich lustig.

40:15
Doch jetzt verzieht er wieder völlig. Zu unserer Freude.
30:15
Jetzt zeigt Haase wieder Gegenwehr. Federer bringt den Ball nach einem Ballwechsel nicht mehr im Feld unter.
30:0
Über den Aufschlag holt sich Federer die ersten zwei Punkte
Entry Type
4:6 6:1 1:0 - Break - Roger Federer
Was für ein Auftakt. Federer sichert sich das Break mit einem Passierball. So kann's weitergehen! Die Gefühlslage hat sich definitiv geändert.

Entry Type
15:40 - Breakball
Das ging sehr schnell. Federer mit zwei Breakmöglichkeiten.
Die Statistiken zum 2. Satz
Fazit: Federer schlägt besser auf und macht fast keine Fehler mehr.
Entry Type
4:6 6:1 - Satz - Roger Federer
Zwar wehrt sich Haase noch einmal nach Kräften, doch Federers Antwort ist perfekt. Der Maestro gleich nach Sätzen aus. Der Niederländer kann das Niveau des ersten Satzes nicht mehr ganz halten. Prompt benötigt Federer für den Gewinn des Satzes nur 19 Minuten.
Entry Type
40:0 - Satz - Roger Federer
Drei Satzbälle für Federer!
30:0
Haase zwar weiterhin mit viel Gegenwehr, doch Federer liegt schon wieder mit zwei Punkten vorne.
Entry Type
4:6 5:1 - Game - Robin Haase
C'mon! Das zweite Break für Federer bedeutet gleichzeitig, dass er zum Satzgewinn aufschlagen kann.

Entry Type
15:40 - Breakball
Oder doch? Der erste Doppelfehler folgt, das sind zwei Breakbälle.
15:30
Haase scheint den Geruch aber nicht zu mögen und schlägt ganz humorlos sein achtes Ass.
0:30
Ein weiterer Fehler und schon riecht es ganz leicht nach Breakchancen.
0:15
Haase weiss nicht was er will und schlägt eine Mischung aus Angriffs und Stoppball. Das geht gründlich in die Hose.
Entry Type
4:6 4:1 - Game - Roger Federer
Federer ist weiterhin auf gutem Wege in diesem Satz und führt mit einem Break. Aber aufgepasst: Haase hat im ersten Satz gezeigt, wie gefährlich er sein kann.


40:30
Haase schaut betreten zu Boden. Der Niederländer beendet einen längeren Ballwechsel mit einem unnötigen Fehler.
30:30
Federe mit einem Winner.
15:30
Mit einem etwas glücklichen Rückhand–Winner holt Haase den Punkt.
15:15
Zuerst ein Ass, dann gelingt es Haase Federer zu einem Fehler bei einem Volley zu bringen.
Entry Type
4:6 3:1 - Game - Robin Haase
Zwar kann sich Federer noch einen Punkt erkämpfen, doch nach einem weiter Aufschlag-Winner gewinnt Haase sein erstes Game im zweiten Satz. So ist dem «Maestro» jetzt sicher nicht zu Mute ...
epa06519073 Roger Federer (R) after training with Robin Haase (L) on the first day of the ABN AMRO World Tennis Tournament in Rotterdam, the Netherlands,  12 February 2018.  EPA/KOEN SUYK
40:15
Mit zwei ganz starken Aufschlägen erstickt er jeder Gefahr im Keim.
15:15
Doch schon zeigt er sich wieder von seinem angriffigen Gesicht und erzwingt einen Fehler von Federer.
0:15
Jetzt zeigt Haase plötzlich Nerven. Seine Vorhand gerät zu lang.
Entry Type
4:6 3:0 - Game - Roger Federer
Schliesslich sichert sich Roger das Game aber ohne grössere Probleme. Also im Moment wieder «alles Roger.»

40:30
Wird Federer nervös? Der Basler bringt einen Volley am Netz nicht rüber.
40:15
Haase meldet sich mit dem ersten Punkt in diesem Satz zurück.
40:0
Ein Aufschlagswinner und schon hat Federer drei Spielbälle.
30:0
Haase liefert weiter Gegenwehr, doch jetzt hat Federer das bessere Ende auf seiner Seite.
Entry Type
4:6 2:0 - Break - Roger Federer
Das Break ist perfekt. Federer sichert es sich mit einem Winner.

Entry Type
0:40 - Breakball
Jawohl, da sind sie! Haase mit einem Fehler.
0:30
Federer mit der Wut im Bauch? Nach zwei längeren Ballwechseln steht er vor möglichen Breakbällen.
Entry Type
4:6 1:0 - Game - Roger Federer
Ein Punkt über den Aufschlag und ein bärenstarker Stoppball beschert Federer das erste Game im zweiten Satz.
30:0
Haase schlägt den Ball ins Aus.
15:0
Genau so. Federer mit seinem zweiten Ass.
Und Federer so ...

Die Statistiken zum 1. Satz
Fazit: Haase war der etwas bessere Spieler und Federers Aufschlag schwächelte.
Entry Type
4:6 - Satz - Robin Haase
Es ist nicht zu fassen. Ein entfesselter Robin Haase gewinnt dank einem weiteren guten Aufschlag den ersten Satz. Dieser hat diesen ersten Satz wohl auch entschieden. Federer konnte dem starken Aufschlag seines Gegners nämlich nur 42% erste Aufschläge im Feld entgegensetzen. Das muss besser werden im 2.Satz.

Entry Type
40:15 - Satzball
Federer packt eine sehr starke Rückhand aus.
Entry Type
40:0 - Satzball
Ein weiterer Aufschlagwinner: Drei Satzbälle.
30:0
Zwei Aufschläge und schon wieder zwei Punkte für Haase.
Entry Type
4:5 - Break - Robin Haase
Was ist den jetzt los. Haase holt sich das Break! Der Niederländer spielt extrem stark und konnte Federer in diesem Game gut ausrechnen. Jetzt ist Federer gefordert.

Entry Type
15:40 - Breakball
Tatsächlich. Federe mit einem weiteren Fehler.
15:30
Federer gerät in Bedrängnis. Sein Schlag landet im Netz.
15:15
Haase will lobben. Es bleibt beim guten Vorsatz.
0:15
Auweia, gibt's den sowas? Federer mit einem Doppelfehler.
Entry Type
4:4 - Game - Robin Haase
Federer's Schlag segelt ins Aus. Haase sichert sich das Game ohne Probleme. Übrigens: Hier die Übersicht der ältesten Weltnummern 1.
40:30
Federer greift den zweiten Aufschlag von Haase an, was diesen zu einem Fehler zwingt.
40:15
Haase mit einem weiteren Ass.
30:15
Da hat Federer das ganze Feld offen. Die Weltnummer 2 lässt sich nicht zwei Mal bitten.
30:0
Haase legt mit zwei guten Aufschlägen vor. Der Niederländer steht schon bei drei Assen.
Entry Type
4:3 - Game - Roger Federer
Und diese Waffe zückt er gleich nochmal. Haases Return schafft es nicht über's Netz. Federer ist bei eigenem Aufschlag weiterhin extrem stilsicher.




40:15
Federer zeigt mal wieder, dass auch sein Aufschlag eine Waffe ist.
30:15
Haase nimmt das Heft in die Hand. Der Lohn: Ein Vorhandwinner.
30:0
Erneut kann Haase den Ball aus der Defensive nicht über's Netz spedieren.
15:0
Der Niederländer steht etwas weit hinter der Grundlinie und prompt landet sein Return im Netz.
Entry Type
3:3 - Game - Robin Haase
Haase ist weiterhin gut dabei und sichert sich auch dieses Game nach einem Fehler von Federer.

Vorteil Haase
Diesmal kann Haase Federer ausgucken: Auf den Stoppball des Holländers hat Federer keine Antwort bereit.
40:40
Wird's nochmal spannend in diesem Game? Haase begeht einen Fehler.
40:30
Federer eigentlich mit sehr viel Zeit, doch seine Vorhand landet im Netz.
30:30
Federer ist sehr schnell in der Ecke und kann so einen Winner Longline Schlagen.
30:15
Federer muss eine Vorhand am Netz sehr tief nehmen. Der Maestro verschlägt prompt.
15:15
Federer bringt den Aufschlag, der mit viel Drall nach aussen kommt, nicht zurück.
0:15
Haase verfehlt mit seinem Schlag das Feld knapp.
Entry Type
3:2 - Game - Roger Federer
Auch dieses Aufschlagspiel geht souverän an den Baselbieter.
epa06525493 Roger Federer of Switzerland in action against Ruben Bemelmans of Belgium during their first round match of the ABN AMRO World Tennis Tournament in Rotterdam, Netherlands, 14 February 2018.  EPA/KOEN SUYK
40:15
Federer spielt Haase aus und darf smashen. Der Maestro tut dies – wie meist – mustergültig.
30:15
Diesmal landet Federers Schlag im Netz.
30:0
Federer mit einer ganz starken Vorhand.
15:0
Federer schlägt ein Ass.
Entry Type
2:2 - Game - Robin Haase
Wieder ein starker Ballwechsel von beiden, am Ende verfehlt eine Rückhand von Federer die Linie hauchdünn. Schade.

40:15
Federer bringt Haases Aufschlag nicht zurück.
30:15
Haase kann alles abwehren, was Federer da auf ihn zufeuert und kann sich mit einem Stoppball auch den Punkt holen.
15:15
Diesmal ist Haase bereit und kann das Netzduell mit einem Volley für sich entscheiden.

0:15
Mit ganz viel Gefühl und völlig ansatzlos spielt Federer einen Stoppball. Haase hat keine Chance.
User Avatar
Ja, Stefan Bührer kommentiert Eishockey in Pyeongchang
von Zanzibar
Wo bleibt denn der eigentliche Tenniskommentator? Muss der an den Olympischen Spielen aushelfen?
Entry Type
2:1 - Game - Roger Federer
Mit dem zweiten Aufschlag sichert sich Federer das Game. Überzeugender Auftakt des (hoffentlich) baldigen Thronfolgers von Nadal. Unserem Eismeister würde es nicht gefallen: Aber heute wird selbst Eishockey zur Nebensache ...

40:30
Auch der Maestro begeht mal einen Fehler ...
40:15
Federer packt schon wieder einen Zauberschlag aus – Vorhandwinner.
30:15
Haase greift von der Grundlinie an, Federers Rückhand gerät dann zu lange.
30:0
Federer holt sich einen Punkt über den Aufschlag.
15:0
Ganz grosse Klasse. Federer lässt Haase auf dem Court umher springen und kann schliesslich den Ball lässig ins Feld legen.
Auf den Thron, Roger!

Entry Type
1:1 - Game - Robin Haase
Haase kommt mit dem Schrecken davon und sichert sich das Game. Aber das sieht schon mal ziemlich gut aus bei Federer ...

Vorteil Haase
Federer hat am Netz Zeit, doch Haase antizipiert richtig und holt sich den Punkt.
40:40
Starke Reaktion von Haase. Ein weiteres Ass.
Entry Type
30:40 - Breakball
Den ersten wehrt er mit dem Aufschlag ab, den zweiten erkämpft er sich nach einem Duell am Netz.
Entry Type
0:40 - Breakball
Federer schickt Haase ganz weit raus und erkämpft sich Breakbälle.
0:30
Ein weiterer Fehler und schon steht Haase unter Druck.
0:15
Haase steht sehr weit hinter der Grundlinie. Am Ende landet seine Vorhand im Netz.
Entry Type
1:0 - Game - Roger Federer
Souveräner Auftakt von Federer. Haase schlägt zum Schluss ein Rückhand ins Netz. Aber hier nochmals der herrliche Passierball zum 30:0. Eine Augenweide!
40:15
Haases Schlag wieder zu lang.
30:15
Federer mit einem Fehler.
30:0
Ein erstes Mal lässt Federer seine Klasse aufblitzen. Weltklasse Passierball des Schweizers.

Entry Type
15:0 - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Der erste Punkt geht an Federer. Haases Ball ist etwas zu lang.
Es geht gleich los ...
Die Aufwärmrunde ist zu Ende. Es kann sich nur noch um wenige Momente handeln.
Auch «Bobbele» schaut zu

Haase gewinnt die Platzwahl ... - Vor dem Spiel
... und überlässt Federer das erste Aufschlagspiel. Zuerst wird sich jetzt aber noch etwas warmgespielt.
Zum Vorgeschmack noch ein Rückblick als Schmankerl ... - Vor dem Spiel

Die Spieler betreten den Platz - Vor dem Spiel
So, jetzt kribbelt's langsam so richtig im Bauch und in den Fingern ... Zeit, dass es losgeht.

Da scheint einer bereit zu sein ...

Wird Nadal anwesend sein? - Vor dem Spiel
Federer hat seinen ewigen Kontrahenten auf einer Pressekonferenz witzelnd mit den Worten «er sollte vorbeikommen» eingeladen, weil sich dieser auch gerade in Holland aufhält. Kann sich der Mallorquiner zu einem Besuch durchringen? Ich tippe ja auf nein ... Ich werde aber auf jeden Fall Ausschau halten.


User Avatar
Ja, SRF überträgt!
von birdiee
Kleine Frage am Rande:
Wieso ist wilmaa oben drin, wird der match live auf srf2 übertragen? Gem. internet nur auf Sky?
Zeitreise gefällig? - Vor dem Spiel
Na, wie alt wart ihr an diesem schicksalshaften Tag?

Und weil's noch nicht oft genug gesagt wurde: Federer kann heute die neue Nummer 1 werden! - Vor dem Spiel

Humor hat Haase auf jeden Fall schon bewiesen - Vor dem Spiel
Wir hoffen natürlich, dass er heute vor allem eine Art von diesem braucht: Galgenhumor.


Der heutige Gegner - Vor dem Spiel
Die erst zwei Begegnungen mit dem Holländer sollten für Federer kein Problem sein. Die noch-Weltnummer 2 trainierte schon öfters mit Haase, sollte also vorbereitet sein. Dieser konnte in seiner Karriere erst zwei ATP–Turniere gewinnen, beide Male in Kitzbühel. Zudem stand er 2016 in Gstaad im Finale. Er scheint auf Sand am stärksten zu spielen, also dürfte auch die Unterlage eher Federer entgegenkommen. In Rotterdam wird nämlich auf Hartplatz gespielt.

Trotzdem gilt für Federer natürlich, dass er seinen Gegner keinesfalls unterschätzen sollte. Aber seien wir ehrlich, mit seiner geballten Erfahrung und seiner Bodenständigkeit wird Federer dies kaum unterlaufen. Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass Federer heute nach gut fünfeinhalb Jahren den Tennisthron zurückerobert!
epa06519073 Roger Federer (R) after training with Robin Haase (L) on the first day of the ABN AMRO World Tennis Tournament in Rotterdam, the Netherlands,  12 February 2018.  EPA/KOEN SUYK
Das sagt die Konkurrenz zu Federer Nummer-1-Jagd
Kann sich Federer steigern? - Vor dem Spiel
Nach dem lockeren Sieg im Startspiel tat sich Federer gestern gegen Kohlschreiber schon wesentlich schwerer. Trotzdem müsste sein Haase im Normalfall zu packen sein. Aber was ist in diesen verrückten Tennis-Tagen schon normal?
Der letzte Schritt - Vor dem Spiel
Roger Federer fehlt noch ein Sieg, dann ist er mit 36 Jahren 6 Monaten die älteste Nummer 1 aller Zeiten. Die letzte Hürde im Viertelfinal von Rotterdam ist Robin Haase. Gegen die 30-jährige Weltnummer 42 spielte der Baselbieter erst zweimal. 2012 siegte er im Davis-Cup-Playoff und im letzten Jahr bezwang er Haase in Montreal im Halbfinal 6:3, 7:5. Die Favoritenrolle ist klar verteilt. Aber Federer sprach diese Woche nach beiden Partien vom Druck, den er verspürt. Die Frage ist: Halten die Nerven des Maestros? Wir tickern ab 19.30 Uhr live.

Alle Weltnummern 1 im Männertennis

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

20. Januar 2013: Stan Wawrinka dümpelt in der Weltrangliste am Rand der Top 20 herum, Novak Djokovic ist die Weltnummer 1 und Titelverteidiger beim Australian Open. Der Achtelfinal der beiden scheint eine klare Sache zu werden. Doch es wird ein Drama. Und was für eins ...

2013 ist Novak Djokovic im Melbourne Park seit drei Jahren das Mass aller Dinge. Er hat die letzten drei Austragungen gewonnen, ist beim Australian Open seit 18 Partien unbesiegt und scheint mit 25 Jahren nur noch besser zu werden. Der Titelverteidiger fliegt regelrecht durch die ersten Runden. In neun Sätzen gibt er seinen Aufschlag nie ab. Und jetzt wartet Stan Wawrinka. Nicht viel spricht für den Schweizer, schon gar nicht das damalige Head-to-Head von 0:11.

Stan Wawrinka dümpelt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel