Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Tiiii…telverteidigerfrust» – SRF kassiert Rüffel für Kommentar zu diesem Fan



Das SRF hat das rundfunkrechtliche Diskriminierungsverbot verletzt. Zu diesem Schluss gelangt die Unabhängige Beschwerdeinstanz von Radio und Fernsehen (UBI). Sie beanstandete eine Sequenz, die während der Fussball-WM 2018 in Russland ausgetrahlt wurde. Eine Frau hatte dagegen eine Popularbeschwerde erhoben.

Ein Zusammenschnitt verschiedener Bilder wurde mit den Worten «Tränen, Tore, Tiiii…telverteidigerfrust» kommentiert. Bevor eine enttäuschte Anhängerin des ausgeschiedenen Titelverteidigers Deutschland eingeblendet wurde, sahen die Zuschauer bei «Tiiii…» eine vor Freude hüpfende Zuschauerin in einem knappen Shirt.

Die fragliche Sequenz ab ca. 5:00 Min.

«Plump und leicht pubertär»

Die Diskussion in der UBI-Kommission sei kontrovers geführt worden, teilt diese mit. Letztlich wurde die Beschwerde mit fünf zu vier Stimmen für begründet erachtet. Mit dem sexistischen Inhalt seien Frauen diskriminiert worden. Daran ändere auch der Umstand nichts, dass die Sequenz nur kurz gewesen und das Wort «Titten» nicht ausgesprochen worden sei.

«Es ging nur darum, den Zuschauern für einen kurzen Moment grosse Brüste zu zeigen», sagte UBI-Mitglied Nadine Jürgensen laut «persönlich.com». Den plumpen und leicht pubertären Witz würden höchstens ein paar Männer lustig finden.

Nun muss ein Bericht her

Die Präsidentin der UBI, Mascha Santschi Kallay, betonte, es habe sich nicht um ein «Wortspiel à la Bubenstreich» gehandelt. «Würde man einen Tisch zeigen und Tiiii…titelverteidigerfrust sagen, würde niemand lachen.»

Die UBI folgte mit ihrem Urteil dem Ombudsmann der SRG, welcher bereits im vergangenen Herbst eine gleich lautendende Beanstandung unterstützte. Das SRF muss der UBI nun einen Massnahmenbericht einreichen. (ram)

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Link zum Artikel

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

Link zum Artikel

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

Link zum Artikel

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

Link zum Artikel

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

Link zum Artikel

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

Link zum Artikel

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Link zum Artikel

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

Link zum Artikel

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

Link zum Artikel

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

Link zum Artikel

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

Link zum Artikel

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

Link zum Artikel

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

Link zum Artikel

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

Link zum Artikel

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

Link zum Artikel

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

Link zum Artikel

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

Link zum Artikel

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

Link zum Artikel

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

Link zum Artikel

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

Link zum Artikel

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

Link zum Artikel

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

Link zum Artikel

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

Link zum Artikel

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

Link zum Artikel

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

101
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
101Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Legendary Dave 02.02.2019 17:09
    Highlight Highlight Bin ich der einzige, der die aussage sexistisch findet, diesen witz würden "höchstens ein paar männer" witzig finden?
  • Nelson Muntz 02.02.2019 14:37
    Highlight Highlight Mir gefällt die Krawatte vom Salzgeber nicht. Werde mich beim Ombudsmann beschweren!
  • länzu 02.02.2019 12:48
    Highlight Highlight Die "Rühr-Mich-Nicht-An" Ex-Miss Frau Santschi setzt ein Zeichen, wo der Hammer hängt. Dem Mann wird kein Fröideli mehr gegönnt. Lächerlich, diese Rüge.
  • dmark 02.02.2019 12:29
    Highlight Highlight Vielleicht hätte Gott den Menschen mit etwas weniger Intelligenz versehen sollen, damit er/sie/es sich nicht permanent mit den unnötigen Dingen des Lebens beschäftigen würde, welche ihn letztendlich dann nur wieder von den wichtigen Dingen des Lebens abhalten?
    • Schnäggebei 02.02.2019 16:59
      Highlight Highlight oder weniger Tiiiiii...ttelverteidiger
  • Mike Shivago 02.02.2019 11:56
    Highlight Highlight Die Mascha Santschi, die sich vor einigen Jahren auf Ihr äusseres reduziert zur Schönheitskönigin wählen liess?
  • Knety 02.02.2019 11:26
    Highlight Highlight Wollen wir wirklich ein so prüdes Land werden. Bald haben wir die USA überholt.
  • Judge Dredd 02.02.2019 11:25
    Highlight Highlight Willkommen im Zeitalter des mimimi...

    War der Witz gut? Eher nicht.
    Hab ich ein wenig geschmunzelt? Ja.
    Wurde jemand diskriminiert? Nein.

    Der ganze Bericht hat darauf abgezielt, Verknüpfungen vom Turnier mit anderen Themen in (mal mehr, mal weniger) lustiger Form wiederzugeben. Da war bei weitem nicht alles politisch korrekt, nein, das war m.M.n. klar satirisch angehaucht. Wenn in so einem Bericht eine solche Anspielung gerügt wird, na dann freu ich mich mal auf lustige Zeiten im TV. Das wird dann so richtig staubtrocken, jedes Wort muss erst auf die Goldwaage.
  • HugiHans 02.02.2019 09:15
    Highlight Highlight Immer mehr Minderheiten proklamieren für sich das Allgemeinwohl und/oder sogar die schweigende Mehrheit zu vertreten. Welche Aroganz.
    • pamayer 02.02.2019 11:51
      Highlight Highlight die besagte minderheit macht etwas mehr als 50% der menschheit aus.
      und ein expemplar dieser minderheit hat dich übrigens geboren.
      ausser, du seist aus dem reagenzglas.
    • Fräulein Sarahs Gespür für den ISLAM 02.02.2019 12:13
      Highlight Highlight Hoffiert von der SP

      🤭
    • Judge Dredd 02.02.2019 13:20
      Highlight Highlight Pamayer, die Minderheit bezieht sich wohl nicht auf die Frauen generell, sondern auf die sich gerne empörende Minderheit. Ich hab mir mal den Spass erlaubt (bin mit ner grösseren Gruppe im Skiurlaub) und meinen Kollegenkreis zu diesem Thema befragt, lustig war, dass die Frauen diese Rüge lächerlicher fanden als die Männer. Klar ist das nur die subjektive Meinung von 15 Leuten und nicht representativ aber das ist die Popularbeschwerde von nur einer einzigen Person auch nicht.
  • Wir sind alle Kinder dieser Erde 02.02.2019 08:36
    Highlight Highlight Gegen den pösen Feminismus verteidigen gewisse User sogar den schlechtesten Wortwitz der ersten Hälfte des 21.Jahrhunderts.

    Ist es echt zuviel verlangt, dass man weiblichen Brüsten nicht Titten sagt, zumindest nicht am öffentlich rechtlichen TV?
    • Der müde Joe 02.02.2019 09:51
      Highlight Highlight Was ist an dem Wort Titte schlimm? Es ist ein anderes Wort für Brust. Ich rege mich auch nicht auf wenn eine Frau zu meinem Penis Pimmel, oder Schwanz sagt. Hört endlich auf in jedem Wort, oder Witz nach Diskriminierung zu suchen. Geht mal in die Länder wo wirklich Menschen aufgrund ihres Geschlechts oder Rasse unterdrückt werden!
    • Poulet 02.02.2019 11:17
      Highlight Highlight Lieber Ranaldo, da bin ich der gleichen Meinung wie Du. Titten sagt man am öffentlich rechtlichen TV nicht.

      Böses Dem, der Böses denkt! Dieses Wort wurde zwar mehrmals hier geschrieben - wurde vom Macher jedoch nie ausgesprochen.

      Die Bildsprache setzt dies in Deinem Kopf jedoch so um, wie wenn es gesprochen wäre - dabei ist ganz klar in diesm Fall, dass es um den Frust des Titelverdeidigers ging.
    • Wir sind alle Kinder dieser Erde 02.02.2019 11:30
      Highlight Highlight Deine Analogie ist falsch.

      Die Frau sagt dir als ganzes Pimmel. Im Sinne von: "Mein Pimmel fährt mich zum Bahnhof". Das heisst, obwohl du ein intelligenter zuvorkommender Typ bist, ein Auto hast und autofahren kannst, reduziert sie dich auf deinen Pimmel. Stell dir vor, das macht sie dauernd und im Fernsehen, im Job und im Ausgang bist du einfach einer von den Pimmeln.

      Ich vermute das Problem in solchen Fragen liegt darin, dass unsere Gesellschaft Rücksicht auf die Benachteiligten nimmt und sich die wohlgebettete Mehrheit es nicht erträgt, dass man sich nicht gleich intensiv um sie kümmert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Normi 02.02.2019 08:13
    Highlight Highlight Habt ihr eigentlich eine Abmachung mit anderen Zeitungen, dass gleiche Artikel min. 3Tage Abstand halten müssen??

    Ist nicht böse gemeint.... bin halt neugierig 👀
  • Shelley 02.02.2019 08:07
    Highlight Highlight Es fragt sich, was pupertär war, die besagte Szene oder nicht vielmehr auch die Klage. Klar es war eine Schmotze, aber so was von harmlos, schliesslich wurde nur kommentiert, was die Dame vorgelegt hatte. Wenn es keine echten Probleme mehr gibt, muss man resp. frau sich eben über solches echauffieren. Aus ner Ameise wird ein Elefant
  • cmueller 02.02.2019 07:57
    Highlight Highlight Wem bringt denn jetzt der Bericht, der jetzt geschrieben wird, was? Eine wirkungsvolle Massnahme wäre gewesen, wenn SRF verpflichtet worden wäre, das Video vom Netz zu nehmen. Dass die Story nun in den Medien breitgestreut wird und jetzt noch mehr Zuschauer das Video sehen kann eher nicht im Interesse der Beschwerdeführerin sein.
    • The oder ich 02.02.2019 10:58
      Highlight Highlight Streisand-Effekt
    • SeboZh 02.02.2019 11:09
      Highlight Highlight Aber so sieht die beschwerdeführerin evtl wie absurd solche klagen sind. So gesehen direkt in den Medien ad absurdum geführt.
  • Gsnosn. 02.02.2019 07:37
    Highlight Highlight Die Frau hat nun mal grosse Brüste und jeder kann sie sehen.
  • boromeo 02.02.2019 04:15
    Highlight Highlight Mein Gott. Sind denn dies unsere letzten gottverdammten Probleme? Wenn Frauen Titten zeigen und keiner schaut hin, sind sie ja auch enttäuscht. Gucken sie aber hin, ist es Sexismus. Wir sind am verblöden, meine ich...…………………..
  • So en Ueli 02.02.2019 02:13
    Highlight Highlight Bünzlitum hoch drei. Es gibt Probleme, die werden extra für die Schweiz erfunden.
  • Darkside 02.02.2019 01:41
    Highlight Highlight Diskriminierung war mal eine richtig schlimme todernste Sache, Apartheid, Rassismus, Unterdrückung von jeglichen Minderheiten aus religiösen, homophoben oder rassistischen Gründen, aber in letzter Zeit wurde dieses Wort von den Berufsempörten so oft für irrelevante Kleinigkeiten benutzt, dass es bald keine Bedeutung mehr hat. Ob das hilfreich ist? Ich glaube nicht. Think about it...
  • dave1771 02.02.2019 00:20
    Highlight Highlight Hahaha. Zeigt das SRF mal Humor...
    • mostlyharmless 02.02.2019 10:53
      Highlight Highlight Humor sollte zumindest mit ein bisschen Engagement für den Witz praktiziert werden. Das hier Dargebotene war zwar gescripted, aber trotzdem flach wie ein Brett. Die gezeigte Szene hat ausserdem weder mit Fussball an sich noch mit «Titelverteidigerfrust» zu tun. Weshalb also den Witz erzwingen?
    • R. Peter 02.02.2019 11:34
      Highlight Highlight Mostly, der Witz war schlecht. Das ist aber nicht das Problem, schlechte Eitze sind erlaubt. Das Problem ist, das selbst diese Nichtigkeit inzwischen bis zu den obersten Gerichten als Diskriminierung gewertet werden und nun ein Bericht (!!!) ausgearbeitet werden muss...
    • mostlyharmless 02.02.2019 12:48
      Highlight Highlight Verstehen Sie mich nicht falsch – ich würde niemals wegen so einer Lappalie Beschwerde einreichen noch denen auf die Schulter klopfen, die das getan haben, denn ich finde das auch lächerlich. Genauso lächerlich finde ich aber, dass Sportreporter sich immer wieder bemüssigt sehen, billigsten, gesuchten sexistischen Humor zur Auffrischung ihrer Beiträge zu verwenden.
      Vielleicht ist Kilchsperger wieder Sportreporter weil er zu nichts anderem taugt?

      (ich gehöre übrigens zu den Leuten, die um Louis C. K. lustig zu finden nicht in den Keller gehen)
    Weitere Antworten anzeigen
  • outdoorch 01.02.2019 23:57
    Highlight Highlight @watson: Der Tiiitelbalken ist völlig falsch platziert. So kann ich mir unmöglich ein selbstredend vollkommen neutrales und objektives Bild von der Sache machen.
  • hesorry 01.02.2019 23:26
    Highlight Highlight Ihr seit euch schon bewusst, dass euch die Medien einfach diese Fälle auftischen, die entweder ultra schlimm oder eben nicht so dramatisch sind, weil da rege diskutiert wird.

    So glaubt wir alle schön weiter, dass wir ein Problem mit überempfindlichen "Schneeflocken" haben, als mit Sexismus. Gratuliere.
  • Cuda 01.02.2019 22:57
    Highlight Highlight Schö...schöppe zyt gsi - unverschämte bitrag!
    • Piwi 02.02.2019 11:34
      Highlight Highlight Ja, solche Beiträge sollte man auch nicht an die grossen Glocken hängen.
  • The Count 01.02.2019 22:26
    Highlight Highlight Was habt ihr eigentlich für eine katastrophale Wwbsoftware bzw Player für die App? Kein Zeitbalken, kein Fullscreen...
    • Lümmel 01.02.2019 22:35
      Highlight Highlight Ja das stimmt. Ansonsten ist Watson aber top.
    • MSpeaker 01.02.2019 22:54
      Highlight Highlight Es ist halt wie so oft ein externes Video (Iframe) das nicht sauber eingebunden ist. Auf den Handys sieht man die Navigation nicht, weil der Player unten abgeschnitten ist. Ist bei einem Video wo es um Minute 5 geht, sehr suboptimal ;)

      Liebes Watson Team, lasst die Finger von Videoquellen die ihr nicht oft einbindet und die deshalb schlecht aussehen, oder nutzt einen eigenen Player und macht ein reupload (oder geht das aus rechtlichen Gründen nicht?)
  • Charlie Runkle 01.02.2019 21:54
    Highlight Highlight Ich fand den spruch gelungen und musste lachen 👍
  • Therealmonti 01.02.2019 21:14
    Highlight Highlight Lächerlicn1
  • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 01.02.2019 21:00
    Highlight Highlight Die Beschwerdeinstanz und die klagende Frau sind.... wie soll ich das anständig sagen...
    ...geschlechtsneutrale, lust- und damit menschenfeindliche Snowflakes.
    Wer jegliche Sexualität, Spass und Reize leugnet oder gar ablehnt, sollte ärztliche Hilfe erhalten.
    • Citation Needed 02.02.2019 04:56
      Highlight Highlight Genau. Die Frau sollte auch wissen, dass es lebensfrohe Kommentare setzt, wenn sie so grosse Brüste hat. Kann die ja unter einer weiten Bluse verstecken. So aber ist es lustvoll, wenn man sie in Grossaufnahme bringt und witzelt. Da hatten alle einen sehr sexy Tag und dem Menschsein in der ganzen Fülle wiedermal Raum gegeben. Schön!!

      ...nicht.
    • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 02.02.2019 13:03
      Highlight Highlight Hast du was gegen Brüste (eine recht natürliche Eigenschaft von Frauen)? Oder gegen Lebensfreude?
      Es soll Männer geben, die Freude daran haben, und wiederum Frauen, die gerne begehrt sind.
      Genauso wie es Frauen gibt, die Freude an einem sexy Männerkörper in Badehosen haben, und Männer die gerne begehrt sind.
      Gilt übrigens auch für alle weiteren Variationen davon.
      Aber manche sind lieber prüde und politisch korrekt bis zur Selbstverleugnung, so dass sie vor jedem Spruch geschützt werden müssen.
  • Bene86 01.02.2019 20:45
    Highlight Highlight Jesses, die Sprüche zu Putin sind aber mind. ebenbürtig. Das ist ja ultra-peinlich..
  • The fine Laird 01.02.2019 20:25
    Highlight Highlight "Letztlich wurde die Beschwerde mit fünf zu vier Stimmen für begründet erachtet."

    5 von den 9 sind Frauen... http://Fr
    • Baker 01.02.2019 21:18
      Highlight Highlight Falsch. Die 5 waren 3 Frauen und 2 Männer.
    • MSpeaker 01.02.2019 22:55
      Highlight Highlight Naja an sich ist an der Aussage aber nichts falsch ;) Es sind 5 Frauen von 9 Frauen, nur haben halt 3 und 2 dafür gestimmt.
  • Bündn0r 01.02.2019 20:11
    Highlight Highlight Manchmal wünsche ich unserem wunderbaren Land doch ein paar echte Probleme, sodass wir uns nicht mit solchem Seich die Zeit vertreiben müssen.
  • suchwow 01.02.2019 19:51
    Highlight Highlight Für solche Sachen wird eine Ombudsstelle eingeschaltet. Aber wenns um goldene Fallschirme oder Krankenkassenprämien geht... :)
  • Mario Conconi 01.02.2019 19:38
    Highlight Highlight Wirklich toll, dass dies nun geklärt ist!!!
    Nun können wir uns endlich um die weniger wichtigen Probleme in der Schweiz kümmern
    Benutzer Bildabspielen
  • Der Rückbauer 01.02.2019 19:28
    Highlight Highlight Ich bin zur Zeit in Spanien, kann SRF empfangen, aber nicht das Video anschauen. Ich fühle mich diskriminiert und werde Popp...ularbeschwerde einreichen.
    • zeromaster80 02.02.2019 09:04
      Highlight Highlight Elender Klimakiller! Werde dich gleich vor den Kindermob zerren.
  • Darkside 01.02.2019 19:23
    Highlight Highlight Was für eine unglaubliche Diskriminierung. Ich hoffe die empörten SRF Zuschauerinnen werden eines fernen Tages darüber hinwegkommen.
  • themachine 01.02.2019 19:23
    Highlight Highlight Hin und wieder ein paar Busenbilder gehört für mich zum Service Public!
    • Mr.President 01.02.2019 20:25
      Highlight Highlight Der war gut!🙌🏻 Dafür zahle ich gerne die Giraffe, ähm... die Serafe!
  • Dr. Ian Malcolm 01.02.2019 19:19
    Highlight Highlight Gut so! Diese sexistische Kackscheisse muss aufhören. Wann lernen die Männer das endlich?! Und das SRF ist ab jetzt auch gestorben für mich wenn die solche Sexisten arbeiten lassen.
    • LaktoseintoleranterVeganerLGBT 01.02.2019 20:02
      Highlight Highlight mega
    • Matungus Jones 01.02.2019 20:47
      Highlight Highlight Jawoll, weil in der heutigen Zeit jeder Fehler, dem man im Ansatz mit Sexismus im Verbindung bringen kann, mit der unmittelbaren Entlassung zu bestrafen ist. Bekanntlich das einzig probate Mittel zur Bekämpfung des Patriarchats.
      Spass beiseite, bei so einem läppischen Fall die Kündigung zu verlangen, und damit die Verantwortlichen von heute auf Morgen ohne Einkommensgrundlage dastehen zu lassen, ist nichtmal ansatzweise gerechtfertigt. Es spricht aber Bände über die heutige Empörungskultur. Und über Sie.
    • Mia_san_mia 02.02.2019 04:56
      Highlight Highlight @Dr. Ian Malcolm: 😁👍🏻 So ists lustig, aber viele Leute meinen das wirklich ernst...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sportfan 01.02.2019 19:17
    Highlight Highlight Also Freunde, womit wir unsere Ombudsstelle alles belangen... Es ist einfach nur zum Lachen!

    Hoffentlich hören diese Frauen nie genau hin, was so in der Musik alles gesungen wird, sonst hätten wir nur noch Örgelimusik im Radio.

    Ich weiss ja nicht, aber Probleme haben gewisse Leute!

    • Heinz Schmid 01.02.2019 19:41
      Highlight Highlight Die Kunst ist frei.
      Das öffentlich-rechtliche Fernsehen dagegen hat sich seriös und vorbildlich zu verhalten.
      Es ist nicht so, dass dies ein grosser Skandal wäre (trotz reisserischem Inszenierung), dennoch finde ich gut, dass dies abgeklärt und entsprechend geahndet wird.
    • Citation Needed 02.02.2019 05:03
      Highlight Highlight Find ich auch, Heinz Schmid. Ich wär jetzt auch nicht zur Ombudsstelle damit. Bin aber froh, wenn Kamerateam und Redaktion nicht zu sauglattistisch (hier sprich: sexistisch) arbeiten. Spass soll sein, aber es gibt bessere Witze.
    • Fräulein Sarahs Gespür für den ISLAM 02.02.2019 12:12
      Highlight Highlight Gerade von Ihnen hätte ich erwartet, dass sie sich voll hinter die sexismus-Hysterie stellen.
      Sie sind doch sonst auch so ein politisch Korrekter.
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. 01.02.2019 19:09
    Highlight Highlight Wieso steht der Titel nicht im oberen Bereich des Bildes ?

    #vollpubertärefrage
    Benutzer Bild
  • Bene_ 01.02.2019 19:09
    Highlight Highlight Naja. Wenn es keine grösseren Sorgen gibt...
    • Commander 01.02.2019 23:04
      Highlight Highlight Gibt's sogar. Körbchengrösse Doppel-D.
  • Streuner 01.02.2019 19:07
    Highlight Highlight Mir gehen diese Empörten langsam so richtig auf den Senkel. Mein Gott was war denn daran jetz wieder sooo schlimm? Täglich schreit es aus irgend einer Ecke... Sexismus... rassismus... und weiss nicht was. Wichtige Missstände anprangern... ok. aber wegen solchem Mist erscheint in jedem Blatt ein Artikel und die Empörten werden bestärkt. lch sage nur First world Problems....
  • Jesses! 01.02.2019 19:07
    Highlight Highlight Ach herrjeh 😱 Ein kleines, zwar schlechtes, Witzlein und die Welt ist im Argen.
    • Qui-Gon 01.02.2019 22:09
      Highlight Highlight Pass mal auf, wenn Putin und der Saudi das Video sehen...
  • N. Y. P. 01.02.2019 19:05
    Highlight Highlight «Würde man einen Tisch zeigen und Tiiii…titelverteidigerfrust sagen, würde niemand lachen.»

    Doch. Ich würde lachen. Ich könnte mich nicht mehr einrenken, so lustig wäre das.

    Nein, tönt alles sehr dramatisch. Eine Task Force wäre angebracht. Und am Samstag vielleicht noch eine Lichterkette auf dem Bundesplatz..

    Symbolbild Tisch http://C
    Benutzer Bild
  • R. Peter 01.02.2019 19:03
    Highlight Highlight Wir sind schon unglaublich prüde geworden... Es ist hat sich inhaltlich verändert, ^wir sind aber noch min. so prüde wie unsere Grosseltern. Wie lange dauert es wohl, bis wir ohne Heirat (oder "modernes" Pendant dazu) nicht mehr zusammen wohnen dürfen?

    Wäre der Witz über Männer wohl genauso schlimm gewesen? Muskelbepackter Typ mit dem Wort Muuuuu... sikantenstadel. Ja alles total schlimm, ich muss fast heulen.
    • mostlyharmless 01.02.2019 20:07
      Highlight Highlight Muskeln sind keine Geschlechtsmerkmale, aber um Prüderie gehts hier eh nicht.
      Wenn der Witz nicht so grottenschlecht und plump umgesetzt worden wäre, hätte er bei vermutlich auch nicht mehr als ein Achselzucken provoziert.
    • Citation Needed 02.02.2019 05:11
      Highlight Highlight Sexismus und Prüderie sind nicht dasselbe. Ich finde es z.B. nicht lustvoll, wenn eine Gruppe Besoffene einer schönen Frau nachjohlt und sie selbst nicht prüde, wenn sie das dann nicht soo läss findet. Auch nicht lustvoll, wenn eine Horde Frauen einem schönen nachpfeift, auch wenn er Adonis in Person ist.

      Wenn hingegen jemand klar äussert, was er/sie erotisch und sexy findet, why not?

      Ob es unprüde ist, wenn am öffentlich-rechtlichen TV vorpubertärer Verklemmt-Humor zu sehen ist? Mit Verlaub.. diese Art des Witzelns assoziiere ich eher mit Prüderie als mit sexueller Befreiung.
    • R. Peter 02.02.2019 11:29
      Highlight Highlight Nicht läss finden und Beschwerde gutheissen sind nicht dasselbe.

      PS. Wenn mir eine Horde Frauen wegen meines Knackarsches (grosszügige Annahme) nachpfeifen würde, würde ich mir wohl augenzwinkernd auf denselben klopfen und weitergehen. So übrigens auch in der Realität geschehen, bei einem Nebenjob als Küchenhilfe...

      Das neckische zu verbieten und nur noch ernsthaft seriöse Kommentare zu erlauben zeugt einzig von der Flöckchenkultur,in die wir leider hineinschlittern.

      Ich werde zum Lachen nicht in den Keller gehen. Leider wird das zunehmend sogar gerichtlich/ hier UBI vorgeschrieben.
  • RhabarBär 01.02.2019 19:02
    Highlight Highlight Oh, Mann. Wir leben schon in einer Welt voller Schneeflocken. Ich wünsche mir Hans Jucker zurück. Den hätten solche Sprüche nicht am Saaaa-nktjakob gejuckt.
  • Peter Schönthal 01.02.2019 19:02
    Highlight Highlight Gottlob haben wir keine Probleme...
  • mostlyharmless 01.02.2019 18:58
    Highlight Highlight Sportfuzzis will be Sportfuzzis, bei denen dauert Evolution eben etwas länger.
    • sidthekid 01.02.2019 22:22
      Highlight Highlight Und deine Evolution ist ja offenbar weit fortgeschritten. Beim Verallgemeinern bist du schon deutlich weiter als andere.
    • Mia_san_mia 02.02.2019 04:58
      Highlight Highlight @mostlyharmless: Dein Kommentar zeigt auf, dass es eher bei Dir noch ein bisschen Zeit braucht...
  • hiob 01.02.2019 18:54
    Highlight Highlight ich finde beide seiten so lächerlich.
    • Citation Needed 01.02.2019 20:28
      Highlight Highlight bester Kommentar!
    • Citation Needed 02.02.2019 04:53
      Highlight Highlight ...bis auf das 'so'!

      Und etwas präzisiert:
      die kindischen Spassvögel, die ihren sexistischen Humor (den man wirklich nur im engsten Kreis unund auch dort bitte ironisch bringen sollte) am TV rauslassen sind lächerlich, aber auch die Seite, die sowas medial ausschlachtet.

      Dass man als Frau keine Freude haben 'muss', wenn wegen der Oberweite (soll sie ihre Brust etwa verhüllen oder verschleiern? Nur weite Pullis anziehen?) doofe Sprüche fallen, verstehe ich hingegen sehr gut. Dass das TV seinen Moderatoren eins auf die Finger klopft ebenso.
    • Mia_san_mia 02.02.2019 04:59
      Highlight Highlight Schlechtester Kommentar!
  • Pana 01.02.2019 18:54
    Highlight Highlight "Aus rechtlichen Gründen steht dieses Video nur innerhalb der Schweiz zur Verfügung"

    Wie soll ich mich jetzt über die in einem knappen Shirt hüpfenden Zuschauerin empören können? 🤨
    • Jol Bear 01.02.2019 19:03
      Highlight Highlight Kaum hat SRF für einmal richtiges Fussballerniveau erreicht, treten schon die prüden Sittenwächter auf den Plan...
    • Normi 02.02.2019 08:09
      Highlight Highlight Sauna??
    • patnuk 02.02.2019 08:37
      Highlight Highlight VPN......😜
  • R. Peter 01.02.2019 18:52
    Highlight Highlight Wie war das mit den Snowflakes?
    • Juliet Bravo 01.02.2019 20:09
      Highlight Highlight Snowflakes sind für mich bei diesem Thema die Herren, die sich über den UBI-Entscheid echauffieren😉
      Freue mich, dass die „goldenen Zeiten“ des tumben Sexismus endlich langsam zu Ende gehen.
    • R. Peter 02.02.2019 00:56
      Highlight Highlight Juliet, achso, Snowflakes sind grundsätzlich die Herren, welche nicht bei jedem noch so nichtigen Sexismusgejammer mitschwingen.
    • Citation Needed 02.02.2019 05:14
      Highlight Highlight Snowflakes ist das rechte Unwort des Jahres. In den USA werden z.B. jene, die Trump kritisieren Snowflakes genannt. Ich bin gern Snowflake, wenn das heisst, dass man den 'grab-her-by-the-pussy'-Stil nicht so läss findet.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ManuelSeiz 01.02.2019 18:49
    Highlight Highlight Ohje.. was für ne Feministin..

«Dummi huere Ruederer» und «Schiiss-Ponys» machen Hans Jucker zur Legende

30. Januar 2011: Nach mehr als 40 Jahren beim Fernsehen geht der Sportreporter Hans Jucker in Pension. Nur ein paar Wochen später stirbt er – doch dank YouTube lebt er ewig weiter.

Ein Mann, viele Worte. Als Hans Jucker am 30. Januar 2011 seinen letzten Arbeitstag beim Schweizer Fernsehen hat, geht eine Ära zu Ende. Der rotblonde Säuliämtler war die Allzweckwaffe der Sportabteilung, stets zu Diensten, wenn es wieder einmal über eine Sportart zu berichten galt, die in der Redaktion keiner kannte oder niemand mochte.

Überaus beliebt wie ein Beni Thurnheer war Jucker nie, allenfalls respektiert bei Rennvelo- und Pferdesport-Anhängern, die sein Fachwissen zu würdigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel