Sport
NFL

NFL: Ravens scheitern an Mahomes' Chiefs – auch 49ers im Super Bowl

epa11111627 Baltimore Ravens quarterback Lamar Jackson (L) scrambles for yardage while elduding a tackle by Kansas City Chiefs cornerback L'Jarius Sneed (R) during the first half of the AFC confe ...
Zu viele Fehler: Lamar Jackson (l.) und seine Mitspieler vergeigen die Partie gegen die Chiefs.Bild: keystone

Fehlerhafte Ravens scheitern im NFL-Halbfinal – 49ers nach grossem Comeback im Super Bowl

Wie schon in drei der letzten vier Saisons stehen die Kansas City Chiefs nach einem Sieg in Baltimore im Super Bowl. Dort trifft das Team von Patrick Mahomes auf die San Francisco 49ers, die gegen Detroit einen 17-Punkte-Rückstand aufholten.
29.01.2024, 08:0029.01.2024, 12:50
Mehr «Sport»

Baltimore Ravens – Kansas City Chiefs 10:17

Es ist ein bitteres Ende für eine eigentlich so starke Saison der Baltimore Ravens. Mit 13 Siegen waren sie das beste Team der Regular Season, im Playoff-Viertelfinal bezwangen sie die aufstrebenden Houston Texans souverän, und auch in den Halbfinal gegen die Kansas City Chiefs gingen sie als Favorit.

Doch dann die Ernüchterung: Zur Halbzeit lagen die Ravens nach einer starken Leistung von Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes und seinem Tight End Travis Kelce 7:17 im Hintertreffen. Mahomes brachte in den ersten 30 Minuten 20 seiner 25 Pässe an den Mitspieler, 9 davon fing Travis Kelce, darunter der einzige Touchdown-Pass von Mahomes im Spiel. Kelce überbot mit nun 156 gefangenen Pässen in den Playoffs 49ers-Legende Jerry Rice.

Alle gefangenen Pässe von Travis Kelce.Video: YouTube/NFL

Nach der Pause waren dann aber plötzlich die Ravens das bessere Team. Die Defensive bot Kansas City kaum noch Raum zur Entfaltung und liess keinen einzigen Punkt mehr zu. Deshalb hätte Baltimore um Quarterback Lamar Jackson gar noch die Chance zur Wende gehabt. Doch aufgrund zweier schwerer Fehler gelang dies nicht mehr. Erst verlor Wide Receiver Zay Flowers den Ball kurz vor dem Eindringen in die Endzone, dann warf Jackson im nächsten Drive eine schlimme Interception in die Endzone.

In beiden Fällen hätte Baltimore punkten müssen, doch blieb es zu diesem Zeitpunkt beim Zehn-Punkte-Rückstand. Nur Kicker Justin Tucker konnte mit einem Field Goal gut zweieinhalb Minuten vor Schluss noch verkürzen, doch kamen die Ravens in der Folge nicht mehr an den Ball und unterlagen 10:17. Kansas City steht damit zum vierten Mal mit Patrick Mahomes im Super Bowl.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/NFL

San Francisco 49ers – Detroit Lions 34:31

Auch in der zweiten Halbfinal-Partie vom Sonntag sah es lange nach einer Überraschung aus. Die Detroit Lions, angeführt von Quarterback Jared Goff, legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach etwas mehr als zwölf Minuten und Touchdowns von Jameson Williams und David Montgomery stand es 14:0 für die Gäste. Im zweiten Viertel konnte das Team von Trainer Dan Campbell die Führung durch ein Field Goal nach Touchdowns beider Teams gar noch ausbauen.

Nachdem sich die San Francisco 49ers in Halbzeit eins überraschend schwergetan hatten, erschien das Heimteam nach der Pause jedoch auch hier wie ausgewechselt. Innert Kürze wurde aus einem 17-Punkte-Rückstand eine Partie auf Augenhöhe – auch weil sich Lions-Coach Campbell einmal verzockte, als er statt eines Field-Goal-Versuchs aus 45 Yards das vierte Down ausspielen liess. Die Lions gingen ohne Punkte aus dem Drive, woraufhin die «Niners» durch Brandon Aiyuk einen Touchdown erzielten.

Weil Lions-Runningback Jahmyr Gibbs kurz darauf ein Fumble unterlief und sein Gegenüber bei San Francisco, Christian McCaffrey, im Anschluss zum zweiten Mal in die gegnerische Endzone lief, stand es plötzlich 24:24. Das Momentum war nun vollständig auf der Seite der Gastgeber. Nach einem Field Goal der 49ers im Schlussviertel verzichteten die Lions erneut auf ein selbiges und mussten den Ball nach einem weiteren misslungenen vierten Versuch erneut abgeben.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/NFL

Dies gab San Francisco dann die Möglichkeit, mit einem weiteren Touchdown auf zehn Punkte davonzuziehen und für die Vorentscheidung zu sorgen. Da half den Lions auch der Touchdown-Pass von Jared Goff auf Jameson Williams nichts mehr. Die 49ers siegten 34:31 und treffen im Super Bowl auf Kansas City.

Es kommt damit zur Neuauflage des Endspiels der Saison 2019/20, als sich Patrick Mahomes mit einem 31:20-Erfolg seine erste Meisterschaft sicherte. In Las Vegas könnte er den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und seinen insgesamt dritten Super-Bowl-Sieg holen. San Francisco hingegen könnte erstmals seit 1994/95 wieder NFL-Champion werden.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese NFL-Klubs haben den Super Bowl gewonnen
1 / 22
Diese NFL-Klubs haben den Super Bowl gewonnen
6 Titel: Pittsburgh Steelers – 1974, 1975, 1978, 1979, 2005 und 2008.
quelle: epa / tannen maury
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Periodenurlaub: Das meint ihr dazu
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
43 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43
Der Moment des Wahnsinns: Pepe rastet gegen Getafe komplett aus
21. April 2009: Képler Laveran Lima Ferreira, besser bekannt als «Pepe», ist kein Kind von Traurigkeit. Doch was er sich am 32. Spieltag der Saison 2008/09 in der Partie gegen Getafe erlaubt, stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten.

Pepe kommt am 26. Februar 1983 im brasilianischen Maceio zur Welt. Beim Stadtverein Alagoano Corinthians nimmt seine Fussballerkarriere ihren Anfang. Mit 18 Jahren verlässt er auf eigene Faust sein Heimatland in Richtung Portugal und landet über Marítimo Funchal beim FC Porto. Im Jahr 2007 lässt er sich in Portugal einbürgern und wechselt für 30 Millionen Euro zu Real Madrid.

Zur Story