DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Connor McDavid of the Edmonton Oilers poses with the Art Ross Trophy, left, the Hart Memorial Trophy, center, and the Ted Lindsay Award after winning the honors during the NHL Awards, Wednesday, June 21, 2017, in Las Vegas. (AP Photo/John Locher)

McDavid wird bald nicht nur bei den Trophäen gross absahnen. Bild: John Locher/AP/KEYSTONE

13 Millionen pro Jahr – Connor McDavid wird bald der teuerste NHL-Spieler der Geschichte



Eigentlich läuft der Vertrag von Connor McDavid noch ein Jahr. Doch sein Team, die Edmonton Oilers, wollen bereits jetzt Nägel mit Köpfen machen und den Vertrag verlängern. Der 20-jährige Center, der wohl der beste Eishockeyspieler seit Sidney Crosby ist, soll in Edmonton einen Vertrag über acht Jahre erhalten und dabei gesamthaft 106 Millionen Dollar verdienen – 13,25 Millionen pro Jahr.

Damit wird «McJesus» der teuerste NHL-Spieler der Geschichte. Er löst Patrick Kane (Chicago, durchschnittlich 10,5 Millionen pro Jahr) und Jonathan Toews (Chicago, durchschnittlich 10 Millionen pro Jahr) an der Spitze ab. Im Moment verdient Anze Kopitar mit 14 Millionen noch mehr. Sein Jahreslohn nimmt aber mit länger dauernder Laufzeit deutlich ab. 

Weder McDavids Agent noch die Oilers wollten den Bericht des kanadischen Senders TSN bislang kommentieren. Dennoch scheint alles andere als ein Riesendeal für den Kanadier unwahrscheinlich. Bislang verdiente er bei seinem Einsteigervertrag 925'000 Dollar pro Jahr.

Die 106 Millionen für McDavid sind indes nicht die grösste Gesamtsumme eines NHL-Vertrags. Alex Owetschkin unterschrieb 2008 einen Vertrag über 124 Millionen Dollar und Shea Webers Kontrakt in Nashville und Montreal beläuft sich auf 110 Millionen. Allerdings dauerten diese Verträge 13 (Owetschkin) respektive 14 Jahre (Weber). Seit 2013 ist die maximale Laufzeit eines Vertrages in der NHL auf höchstens acht Saisons begrenzt. (abu)

Das sind die im Moment teuersten NHL-Spieler

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Deutsche Regierung beschliesst Corona-Notbremse

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im längsten NHL-Spiel der Geschichte fällt das goldene Tor erst um 2.35 Uhr nachts

24. März 1936: Die Detroit Red Wings besiegen die Montréal Maroons im ersten Spiel des Stanley-Cup-Halbfinals erst nach 176 Minuten und 36 Sekunden im 9. Drittel. Das einzige Tor fällt, als der Milchmann in Montréal bereits wieder seine Arbeit aufnimmt.

Um 02.35 Uhr fällt die Entscheidung im damals mit 9500 Fans ausverkauften Forum: Modere Fernand «Mud» Bruneteau, 21 Jahre alt, setzt den Puck an Montréals Torhüter Lorne Chabot vorbei zum 1:0 ins Netz. Es ist der Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen die Montréal Maroons (nicht die Montréal Canadiens). Die Maroons existierten von 1924 bis 1938 und gewannen zweimal den Stanley Cup (1926 und 1935).

Detroit gewinnt nach dem historischen 1:0-Sieg die Serie schliesslich locker 3:0. Anschliessend …

Artikel lesen
Link zum Artikel