DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL in der Nacht auf Freitag
Vancouver (mit Bärtschi/1 Tor und Sbisa) – NY Islanders 3:4nV
Los Angeles – Nashville (mit Josi/1 Assist, Fiala/1 Tor und Weber) 3:2nV
Colorado (mit Andrighetto/1 Assist) – New Jersey 3:2
Tampa Bay – Minnesota (mit Niederreiter) 4:1
Carolina – NY Rangers 4:3
Toronto – Philadelphia 4:2
Chicago – Anaheim 0:1
Calgary – Montreal 5:0
Arizona – Ottawa 2:3nV
San Jose – Washington 4:2

Canucks verlieren trotz wunderbarem Bärtschi-Tor – DiDomenicos Debüt

10.03.2017, 07:3810.03.2017, 10:56

Sven Bärtschi gelang in der NHL sein 16. Saisontor. Trotzdem mussten sich die Vancouver Canucks im Heimspiel gegen die New York Islanders nach Verlängerung 3:4 geschlagen geben. Bärtschi traf zu Beginn des Mittelabschnitts zum 2:1. Der Langenthaler Stürmer schnappte sich im gegnerischen Drittel den Puck und liess Islanders-Goalie Thomas Greiss mit einer Finte aussteigen.

Toll gemacht von Bärtschi.Video: streamable

Nach Toren von Anthony Beauvillier (30.) und Brock Nelson (40.) mussten die Canucks, bei denen auch Luca Sbisa zum Einsatz kam, im Schlussdrittel einem Rückstand hinterher rennen. Schliesslich rettete Troy Stecher Vancouver 20 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit in die Verlängerung. Dort entschied Andrew Ladd (62.) die Partie.

Ebenfalls unter die Torschützen einreihen konnte sich Kevin Fiala. Der Uzwiler rettete bei Nashvilles Gastspiel in Los Angeles den Predators mit seinem achten Saisontreffer immerhin noch einen Punkt. Den Sieg holten sich die Kings in der Verlängerung dank einem Powerplaytor von Jarome Iginla. Roman Josi gab bei Nashvilles Tor zum 1:0 einen Assist. Yannick Weber, der dritte Schweizer der Predators, blieb ohne Skorerpunkt.

Fiala bringt Nashville 2:1 in Führung.Video: streamable

Eine weitere Niederlage setzte es für Nino Niederreiter mit Minnesota ab. Die Wild verloren bei den Tampa Bay Lightning 1:4. Es war dies bereits die dritte Niederlage aus den letzten vier Spielen für den Leader der Western Conference. Niederreiter wartet nun schon seit fünf Partien auf einen Skorerpunkt. Das ist die längste persönliche Durststrecke des Bündners in dieser Saison.

Was für ein Save von Tampa-Goalie Vasilevskiy!Video: streamable

Sven Andrighetto gab bei Colorados 3:2-Heimsieg gegen die New Jersey Devils im Schlussdrittels einen Assist zum zweiten Treffer der Avalanche. Das Siegtor für Colorado gelang François Beauchemin erst 74 Sekunden vor Schluss.

Mit 28 Jahren kam der vormalige Langnau-Spieler Chris Di Domenico zu seinem NHL-Debüt. Mit den Ottawa Senators feierte der kanadische Stürmer dabei einen 3:2-Sieg nach Verlängerung bei den Arizona Coyotes. Erik Karlsson erzielte nach einem blitzsauberen Konter das Siegtor. (ram/sda)

Karlsson mit Ottawas 3:2.Video: streamable

Die Maskottchen der NHL-Klubs

1 / 36
Die Maskottchen der NHL-Teams
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Zweifache Mutter verzaubert Wimbledon: «Nach Spielen wechsle ich Windeln»
Die Deutsche Tatjana Maria steht in Wimbledon völlig überraschend im Halbfinal. Doch in erster Linie sieht sich die 34-Jährige nicht als Athletin, sondern als Mutter zweier Töchter.

Man könnte es als sexistisch taxieren, wenn bei einer Tennisspielerin nicht der Erfolg in den Vordergrund gerückt wird, sondern die Tatsache, dass sie zweifache Mutter ist. Zumal die 34-jährige Tatjana Maria in Wimbledon, beim wichtigsten Tennisturnier der Welt, erstmals im Halbfinal steht.

Zur Story