Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Berner Torhueter Jakub Stepanek im 4. Eishockey Playoff-Halbfinalspiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem HC Davos, am Donnerstag, 24. Maerz 2016, in der PostFinance-Arena in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Mit Bern holte Jakup Stepanek 2016 den Meistertitel. Bild: KEYSTONE

SCB-Meistergoalie wird nach Ausraster für 5 Spiele gesperrt



Mit Slovan Bratislava ist Jakub Stepanek im KHL-Spiel bei Dinamo Riga auf der Verliererstrasse. Kein Wunder, dass sich der Tscheche da besonders darüber aufregt, dass ihm die Gegenspieler das Leben schwer machen. Als er sich beim Schiedsrichter darüber beklagt, verleiht er seinen Worten mit einer folgenschweren Tat Nachdruck: Stepanek schleudert wutentbrannt einen zerbrochenen Stock, der auf dem Eis liegt, auf den Unparteiischen zu.

Der Goalie, der 2016 mit dem SC Bern Schweizer Meister wurde, kassierte eine 5-Minuten- und Spieldauerstrafe. Nun hat ihn die KHL für sein Verhalten für fünf Partien gesperrt. Slovan verlor in Riga 0:5 – es ist weiter das schwächste Team der gesamten Liga. (ram)

Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

«Die Randensprosse ist das Arschloch der Gesellschaft»

abspielen

Video: watson/Philipp Löpfe, Emily Engkent

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ujay 20.02.2019 10:54
    Highlight Highlight Für nichts 5 Spiele gesperrt?
    • Eine_win_ig 20.02.2019 11:26
      Highlight Highlight Er schlägt den zerbrochenen Stock Richtung Ref und trifft diesen dann. Das ist nichts?
  • Nothingtodisplay 20.02.2019 09:40
    Highlight Highlight Hab ich in der Schweiz zwar noch nie so gesehen, aber darf sich der Stürmer nicht so "verbreitern" wie es hier geschehen ist?
    • Oh!SchonBierUhr! 20.02.2019 09:57
      Highlight Highlight In der NHL gibt es die Avery-Rule. Wie es in der KHL oder bei uns aussieht weiss ich allerdings auch nicht.
      Hoffe es kann hier jemand Klarheit schaffen.
    • feuseltier 20.02.2019 11:39
      Highlight Highlight Und was sind Avery rules. . ;) Danke und ja, bitte um Aufklärung ob man sich so anstellen (verbreitern) darf in der NLA unf KHL. Danke
    • ralck 20.02.2019 12:42
      Highlight Highlight @feuseltier de.wikipedia.org/wiki/Sean_Avery#Die_%E2%80%9ESean-Avery-Regel%E2%80%9C

Langnau: Der Hockey-Himmel die Limite und der Playoff-Final das Ziel? Ja, warum nicht?

Mehr geht nicht: Langnau holt die Playoffs vor eigenem Publikum mit einem Sieg (4:2) gegen den SC Bern. In einem Spiel, das die ganze Saison zusammenfasst und alle Qualitäten der SCL Tigers zeigt

Hat der SCB den Langnauern den Sieg geschenkt? Nein. Die Frustration ist so gross, dass SCB-Topskorer Mark Arcobello in der Schlussminute zwei plus zehn Minuten für Reklamieren kassiert.

War es ein grosser, mächtiger SCB? Nein, es war ein gewöhnlicher SCB mit einem gewöhnlichen Leonardo Genoni. Aber auch ein gewöhnlicher SCB mit einem gewöhnlichen Leonardo Genoni ist im Vergleich zu den SCL Tigers gross und mächtig. Es war also ein grosser Sieg der Langnauer.

Die Regie ist perfekt. Die Playoffs …

Artikel lesen
Link zum Artikel