Sport
Schaun mer mal

Stig Töfting lässt im TV-Studio einen fahren 💨

Stig Töfting lässt im TV-Studio einen fahren – und kann dann nicht mehr

12.12.2018, 15:5113.12.2018, 06:32
Mehr «Sport»

Das französische Fussballmagazin «France Football» hat ihn einst auf Platz 3 der «50 weltweit problematischsten Fussballspieler seit den späten 1960er Jahren» gewählt. Spätestens nach diesem Auftritt sollte Stig Töfting aber auf Platz 1 dieser Liste stehen. Der 49-jährige Däne, ehemals in der Bundesliga für den Hamburger SV und den MSV Duisburg aktiv, liess vor laufender Kamera in einem Fernsehstudio einen fahren – um sich dann kräftig darüber zu amüsieren.

Kurz bevor die Analyse des dänischen Ligaspiels Vejle BK gegen Bröndby losgeht, scheint Töfting vertieft in sein Smartphone zu sein. Dann knallt's! Der ehemalige Mittelfeldbulldozer furzt ungeniert los. 

«Du bist so ekelhaft!»

Seine Fernseh-Kollegen Camilla Martin und Peter Graulund flüchten. Martin ruft: «Du bist so ekelhaft!» Graulund vermutet: «Da ist bestimmt Land mitgekommen!»

Hamburg's Stig Toefting, right and Leverkusen's Ze Roberto have crashed during a match of German first soccer divsion Hamburg versus Bayer Leverkusen in the Volkspark stadium of Hamburg, nor ...
Der hat doch nicht etwa? Obwohl: So wie Ze Roberto das Gesicht verzieht …Bild: AP

Töfting lacht daraufhin fast eine Minute lang, bis ihm die Tränen kommen. Sein furztrockener Kommentar danach: «Damit habe ich selbst nicht gerechnet!» (as/watson.de)

Hier leben die glücklichsten Menschen der Welt – Dänemark ist trotz Toftings Furz dabei:

1 / 17
In diesen 15 Ländern leben die glücklichsten Menschen der Welt – und ja, die Schweiz ist auch dabei
Norwegen ist einer Studie internationaler Experten zufolge das glücklichste Land der Welt. Die norwegische Ministerpräsidentin Erna Stolberg kommentierte den Spitzenplatz ihres Landes mit einem Scherz: «Viele Jahre lag Norwegen in dem Ranking hinter Dänemark. Ich habe das bei vielen Tischreden in den nordischen Ländern erwähnt – jetzt muss ich mir etwas Neues einfallen lassen», schrieb sie auf Facebook.



... Mehr lesen
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Es gibt Dinge, die man nur in der Familie tut …

Video: watson

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
mrt:n
12.12.2018 17:34registriert Oktober 2018
Herrlich wie man sich ab den einfachsten Dingen amüsieren kann. Manchmal darf auch mal wieder der innere Kindskopf zum Vorschein kommen. :D
850
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pegi9999
12.12.2018 17:37registriert November 2016
Wend muesch, den muesch
540
Melden
Zum Kommentar
4
«Schlussstrich gezogen» – ManUnited-Trainer ten Hag und Sancho wollen es nochmal versuchen
Mit Trainer Erik ten Hag überwarf er sich, dann flog Jadon Sancho aus dem Kader. Ein Weggang von Manchester United schien unumgänglich – doch nun kam es bei den «Red Devils» und dem 24-Jährigen zu einer Kehrtwende.

Nachdem Jadon Sancho aus Dortmund, wo er die letzte halbe Saison leihweise unter Vertrag stand, nach Manchester zurückgekehrt war, gingen eigentlich alle von einem kurzen Aufenthalt in der drittgrössten Stadt Englands aus. Das Letzte, was erwartet wurde, war ein Verbleib des 24-jährigen Flügelspielers bei Manchester United.

Zur Story