Sport
Ski

Ski: Olympiasieger Matthias Mayer in Kitzbühel von der Polizei abgeführt

Austria's Matthias Mayer is interviewed after the course inspection ahead of an alpine ski, men's World Cup Super G race, in Bormio, Italy, Thursday, Dec.29, 2022. Mayer, who won gold at thr ...
Matthias Mayer sorgt vor der Hahnenkammabfahrt für Aufregung.Bild: keystone

Eklat und Einlieferung ins Spital – Aufregung um Olympiasieger Mayer in Kitzbühel

Der zurückgetretene Ski-Olympiasieger Matthias Mayer musste am Donnerstag in Kitzbühel von der Polizei abgeführt werden. Berichte darüber von österreichischen Medien wurden offiziell bestätigt.
18.01.2024, 18:0818.01.2024, 21:23
Mehr «Sport»

Der Vorfall ereignete sich in einem Hotel beim Empfang der niederösterreichischen Landesregierung und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Wie die «Kleine Zeitung» schreibt, bestieg Mayer während des Empfangs einen Stuhl, rief laut in den Saal, bespuckte die Gäste des Empfangs und verschüttete dabei Rotwein. Dabei soll der Ex-Ski-Crack alkoholisiert gewesen sein. Polizeisprecher Stefan Eder bestätigte gegenüber ORF einen Polizeieinsatz in einem Hotel in Kitzbühel, weil eine Person randaliert habe.

Wie die «Kleine Zeitung», gelang es Security-Leuten schliesslich, den ehemaligen Ski-Star abzuschirmen. Daraufhin wurde er von einem Arzt des Österreichischen Skiverbands (ÖSV) betreut, der ihm ein Medikament zur Beruhigung gab. Später soll Mayer dann in ein Spital gebracht worden sein, wo er wohl weiter medizinisch behandelt wird. Wie die «Krone» berichtet, soll Mayer bereits seit Jahren an einer Erkrankung leiden, welche am Donnerstag schliesslich zu einer Eskalation führte.

Auch der ÖSV meldete sich zum Vorfall zu Wort – für diesen arbeitet Mayer als sportlicher Berater. Der ÖSV schreibt in einer Mitteilung, man nehme mit Bedauern zur Kenntnis, dass der Ex-Ski-Star «seine gesundheitlichen Probleme, mit denen er schon seit längerer Zeit kämpft, noch nicht überwunden hat». Man wünsche ihm deshalb alles Gute und hoffe, dass er bald wieder dem Skisport nachgehen könne.

Der 33-Jährige Mayer hatte über Jahre zu den besten Speed-Fahrern der Welt gehört, ehe er im Dezember 2022 völlig überraschend seinen Rücktritt erklärte. Mayer gewann in seiner Karriere dreimal Olympiagold: 2014 und 2018 in der Abfahrt, 2022 im Super-G. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
1 / 28
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
Seit 1967 werden Skirennen im Rahmen des Weltcups ausgetragen. Diesen Fahrerinnen und Fahrern gelangen mindestens 30 Siege.
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Der Swiss-Ski-Nachwuchs in der Fragenlawine
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mallz
18.01.2024 19:39registriert April 2022
Alles Menschen, drum erstmal nicht urteilen...es locker nehmen.
Möchte nicht mit einem tauschen, der so in der Öffentlichkeit steht! 👀
743
Melden
Zum Kommentar
avatar
k.ant
18.01.2024 18:36registriert Juli 2017
Um Mikl-Leitner zu ertragen brauchts schon einen gewissen Pegel.😉
5610
Melden
Zum Kommentar
avatar
closer2edit
18.01.2024 20:08registriert September 2023
Er war mir schon immer sehr sympathisch. :)
465
Melden
Zum Kommentar
9
Titelloser Kane oder Wunderkind Yamal: Wer wird die grosse Figur des EM-Finals?
England gegen Spanien lautet der EM-Final. Während auf der einen Seite der englische Captain endlich seine Durststrecke beenden könnte, könnte auf der Gegenseite ein Youngster seine Karriere schon früh krönen.

Am Sonntag um 21 Uhr spielt England gegen Spanien um den EM-Titel. Sinnbildlich für diese Affiche stehen Harry Kane und Lamine Yamal. Während der englische Captain noch immer auf einen grossen Titel wartet, schwärmt Europa für das 17-jährige spanische Wunderkind. Wir erzählen die unterschiedlichen Geschichten der prägenden Figuren dieses EM-Finals.

Zur Story