Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roger Federer of Switzerland holds the trophy as he celebrates winning his match against Bulgaria's Grigor Dimitrov in two sets, 6-2, 6-2, in the men's singles final of the ABN AMRO world tennis tournament at the Ahoy stadium in Rotterdam, Netherlands, Sunday, Feb. 18, 2018. (AP Photo/Patrick Post)

Dritter Turniersieg in Rotterdam: Federer mit dem Siegerteller. Bild: AP

So lange bleibt Roger Federer nun mindestens die Nummer 1 der Welt

Roger Federer krönt eine emotionale Woche in Rotterdam mit dem 97. Turniersieg seiner Karriere. Im Final setzt sich die neue Weltranglisten-Nummer 1 problemlos in weniger als einer Stunde gegen Grigor Dimitrov durch.



6:2, 6:2 heisst es im Duell zwischen Roger Federer und Grigor Dimitrov – nach bloss 54 Minuten. Während der Bulgare nur ganz zu Beginn mithalten kann, agiert der Maestro auf konstant hohem Niveau. So gerät der Sieg nie in Gefahr.

Der Matchball: Federer ist Turniersieger.

Etwas mehr als 400'000 Euro bringt Federer der Turniersieg in Rotterdam ein, wobei in der holländischen Hafenstadt die Weltranglistenpunkte für ihn von weitaus grösserer Bedeutung waren. Er erspielte sich dank den 500 Punkten für den Turniersieg einen Vorsprung von 345 Zählern auf Rafael Nadal. Das bedeutet, dass der Schweizer auch dann die Nummer 1 bleibt, wenn sein erster Verfolger Ende Monat bei der geplanten Rückkehr auf die Tour das Turnier im mexikanischen Acapulco gewinnen würde.

Mindestens bis nach dem Masters 1000 von Indian Wells, also bis am 18. März, wird Federer die Nummer 1 der Welt sein. In der kalifornischen Wüstenstadt, wo er im letzten Jahr das Turnier dank dem Finalsieg gegen Stan Wawrinka für sich entschieden hat, wird er seinen nächsten Auftritt auf der ATP-Tour haben. Auf eine Teilnahme am Turnier in Dubai verzichtet er.

Roger Federer, of Switzerland, poses with his trophy and the Swiss flag at the BNP Paribas Open tennis tournament, Sunday, March 19, 2017, in Indian Wells, Calif. Federer defeated countryman Stan Wawrinka earlier in the day. (AP Photo/Mark J. Terrill)

Federer posiert 2017 in Indian Wells mit der Siegertrophäe. Bild: AP

Nächstes Ziel: 100 Turniersiege

Mit seinen mittlerweile 97 Turniersiegen nähert sich Federer der 100er-Marke, die er sich (vorerst) als Ziel gesetzt hat. Und der Rekord von Jimmy Connors, der in seiner Karriere 109 ATP-Titel gewinnen konnte, scheint ebenfalls nicht unerreichbar, zumindest wenn sich der 36-Jährige weiterhin in der Form der letzten Monate präsentiert. Federer steht nach zwei Turnieren und zwölf Siegen in diesem Jahr immer noch makellos da.

Federers Sieger-Rede in Rotterdam.

«Es war eine grossartige Woche», resümierte Federer bei der Siegerehrung. «Ich werde diese Woche nie mehr vergessen.» Am Mittwoch hatte er seinen ersten Match bestritten, sich mit drei Erfolgen den Vorstoss an die Weltranglistenspitze gesichert, und am Wochenende zeigte er seine zwei besten Leistungen, um den Trip nach Rotterdam auf bestmögliche Weise zu beenden. Er gewann das Turnier zum dritten Mal nach 2005 und 2012. (ram/sda)

Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer

So verwöhnt werden Hunde für das chinesische Neujahrsfest

abspielen

Video: srf

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dario Pandi 18.02.2018 21:35
    Highlight Highlight Es waren doch mit dem Hopman-Cup in Perth bereits 3 Turniere dieses Jahr? :)
    • Ralf Meile 18.02.2018 21:43
      Highlight Highlight Der Hopman-Cup ist ein Showturnier, das nicht für die Weltrangliste zählt.
  • Illuminati 18.02.2018 20:23
    Highlight Highlight Ja den Rekord von Jimmy Connors (109 Turniersiege) zu knacken wird wohl noch sein grösstes Ziel sein und wenn er dies schafft mannomann was wäre das für ein Moment.
    • Mia_san_mia 18.02.2018 21:58
      Highlight Highlight Ja das wäre echt geil.
  • Zeit_Genosse 18.02.2018 20:03
    Highlight Highlight Alles Roger

Mitternachtsdrama an den US Open: Roger Federer, ein König in den Kleidern eines Bettlers

Roger Federer scheitert in den Viertelfinals der US Open in fünf Sätzen am Bulgaren Grigor Dimitrov. Wie aus dem einstigen König der Nacht ein Bettler wurde.

Es gab einmal eine Zeit, da galt Roger Federer als unbesiegbar, wenn über New York die Nacht hereinbricht. In der Stadt, von der es heisst, sie schlafe nie, war er es, der seinen Gegner mit hinreissendem Tennis schlaflose Nächte bereitete. Er war der König der Nacht. Das ist lange her.

Federers letzter von fünf US-Open-Siegen liegt bereits elf Jahre zurück. Die Erinnerungen daran sind längst verblasst. Sein Bezwinger im Vorjahr war der Australier John Millman. Nun scheiterte Federer in den …

Artikel lesen
Link zum Artikel