Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP in Shanghai, Viertelfinals

Federer – Gasquet 7:5, 6:4

Del Potro – Troicki 4:6, 6:1, 6:4

Cilic – Ramos 6:3, 6:4

Nadal – Dimitrov 6:4, 6:7, 6:3

Roger Federer of Switzerland gestures to the spectators after winning his men's singles quarterfinals match against Richard Gasquet of France in the Shanghai Masters tennis tournament at Qizhong Forest Sports City Tennis Center in Shanghai, China, Friday, Oct. 13, 2017. (AP Photo/Andy Wong)

Roger Federer steht in Shanghai im Halbfinal. Bild: AP/AP

Federer steht im Halbfinal von Shanghai und fordert dort Del Potro

Roger Federer steht am ATP Masters 1000 in Schanghai im Halbfinal. Der als Nummer 2 gesetzte Baselbieter bezwang den Franzosen Richard Gasquet (ATP 31) in 78 Minuten 7:5, 6:4.



«Ich bin sehr zufrieden, wir haben einige gute Ballwechsel gespielt. Ich bin froh, konnte ich im zweiten Satz nochmals einen Gang hochschalten», so der Schweizer nach der Partie.

Im Kampf um den Einzug in seinen dritten Masters-1000-Final in der chinesischen Millionenmetropole nach 2010 und 2014 trifft Federer voraussichtlich auf Juan Martin Del Potro.

Der Matchball.

Der Argentinier musste sich nach einem Sturz in seinem Halbfinal gegen den Serben Viktor Troicki (4:6, 6:1, 6:4) auf das schon mehrfach operierte linke Handgelenk im Spital untersuchen lassen. Er wollte nur antreten, wenn er sich zu 100 Prozent fit fühle, teilte Del Potro mit. «Ich freue mich auf das Rematch, ich hätte gerne in New York gewonnen, aber an jenem Tag war er einfach einen Tick besser.»

Der Satzball im ersten Durchgang.

Im zweiten Halbfinal spielt der topgesetzte Spanier Rafael Nadal gegen den Kroaten Marin Cilic, der auch sein drittes Spiel des Turniers (6:3, 6:4 gegen den Spanier Albert Ramos-Viñolas) ohne Satzverlust gewann.

Stoppball in Perfektion.

Nadal bekundete gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov mehr Mühe. Durch das 6:4, 6:7 (4:7), 6:3, seinen 870. Erfolg auf der ATP-Tour, zog der Weltranglisten-Leader in der ewigen Bestenliste als Nummer 6 mit Andre Agassi gleich. (sda)

Liveticker: 13.10.17: Federer - Gasquet

Schicke uns deinen Input
Reto Fehr
Dario Langenegger
Sandro Zappella
Entry Type
7:5 6:4 - Match - Roger Federer
Federer steht im Halbfinal. 79 Minuten braucht Federer für den Sieg. Im ersten Satz war das sehr zäh, im zweiten Federer dann der bessere Spieler. Da machte er weniger Fehler, liess aber Gasquet nach seinem ersten Break noch einmal herankommen. Jetzt geht es am Samstag gegen Juan Martin Del Potro. Gegen den Argentinier verlor Federer sein letztes Spiel auf der Tour, den Viertelfinal beim US Open. Der Halbfinal findet am Samstag nicht vor 14 Uhr statt, wir tickern live.
Entry Type
40:15 - Matchball
Ein Stoppball zu den Matchbällen.
30:15
Gasquet wehrt sich nochmals.
30:0
Und der Punkt am Netz.
15:0
Die Vorhand wieder.
Entry Type
7:5 5:4 - Game - Richard Gasquet
Gasquet hält, jetzt serviert Federer zum Sieg.
40:15
Gasquets Ball zu lang.
40:0
Federers Rückhand im Netz.
30:0
Gasquet mit der Vorhand aus dem Halbfeld.
15:0
Ein Fehler Federers.
Entry Type
7:5 5:3 - Game - Roger Federer
Ein langer Ballwechsel und natürlich gewinnt diesen Federer. Das Halbfinale winkt.
40:30
Spielball.
30:15
Federer am Netz, dieses Mal misslingt der Smash.
30:0
15:0
Federer muss über den Zweiten. Holt sich den Punkt aber sicher.
User Avatar
Der User mit dem Witzli des Tages
von Dario Langenegger
De Roger hed soviel Geld verdient, er hed si Lebesabig abgfederert
Entry Type
7:5 4:3 - Break - Roger Federer
Ein fantastischer Punkt mit Stoppball und Lob. Wow!
Entry Type
30:40 - Breakball
Ein extrem langer Ballwechsel, beide sind auf Sicherheit aus, dann macht Gasquet den Punkt mit der Vorhand.
Entry Type
15:40 - Breakball
Nächste Breakbälle für den Schweizer.
15:30
Wir hoffen wieder.
15:15
Gasquet provoziert einen Servicewinner.
User Avatar
Achtung, der kommt flach
von Sandro Zappella
Entry Type
7:5 3:3 - Game - Roger Federer
Federer gleicht wieder aus. Mit einem ganz frechen Stoppball.
Entry Type
7:5 2:3 - Game - Richard Gasquet
Gasquet zieht den Kopf aus der Schlinge.
Vorteil Gasquet
Der erste Spielball für den Franzosen. Die Rückhand ist wieder da.
Deuce
Auch die ist abgewehrt. Federer erreicht die Vorhand nicht mehr.
Entry Type
Breakball Federer - Breakball
Dritter Breakball für Federer.
40:40
Und auch die zweite Möglichkeit ist weg. Gasquet wehrt diese mit einer Vorhand ab.
Entry Type
30:40 - Breakball
Eine Chance ist weg.
Entry Type
15:40 - Breakball
Breakball für Federer. Ein langer Ballwechsel und dann die Vorhand zum Punkt.
15:30
Gasquet verkürzt, weil Federers Vorhand zu lang ist.
0:30
Federer schnuppert am Break.
Entry Type
7:5 2:2 - Game - Roger Federer
Ein Servicewinner zum 2:2.
40:15
Doppelfehler.
40:0
Und auch die Vorhand des Franzosen bringt keinen Erfolg.
30:0
Gasquets Rückhand im Netz.
Entry Type
7:5 1:2 - Game - Richard Gasquet
Gasquet hält souverän. Gegen diese Vorhand kann Federer nichts machen.
40:15
30:15
Gasquet mit seinem ersten Ass.
15:15
Na also, solche Schläge von Federer wollen wir sehen: Die Cross-Rückhand zum 15:15.
15:0
Für einmal Gasquet am Netz.
Entry Type
7:5 1:1 - Break - Richard Gasquet
Weg ist der Traumstart. Federer verzieht den Ball und spielt ihn ins Seitenaus. Das war jetzt unnötig.
15:40
Gasquets Ball zu lang. Da hilft auch die Challenge nichts.
Entry Type
0:40 - Breakball
Gibt's ja nicht. Federer mit dem Fehler.
0:30
Gasquets Longline-Backhand auf die Grundlinie.
0:15
Jetzt aber auch ein Fehler des Schweizers.
Entry Type
7:5 1:0 - Break - Roger Federer
Da ist das Break! So wollen wir das sehen. Gasquet völlig von der Rolle, er holt keinen Punkt in diesem Game.
Entry Type
0:40 - Breakball
Es riecht nach Traumstart.
0:30
Gasquets Ball zu lang.
0:15
Federer am Netz mit dem Vorhand-Winner.
Entry Type
7:5 - Satz - Roger Federer
Federer holt sich den Startsatz. 42 Minuten hat es gedauert. Überzeugend war das noch nicht, auch wenn über weite Strecken souverän. Vor allem am Netz ist Federer fast unüberwindbar. Ansonsten aber verspringen ihm noch zu viele Bälle. Gasquet vermasselt vor allem der eigene 1. Aufschlag ein besseres Resultat.
Entry Type
40:30 - Satzball
Federer mit dem nächsten Vorhand-Winner.
30:30
Für einmal Gasquet mit dem Passierball. Wenn seine Rückhand kommt, dann ist diese einfach sackstark.
30:0
Das dritte Ass.
15:15
Federer hört auf zu spielen, er sah den Ball im Aus. Die Challenge bestätigt dies nicht. Der beisst noch.
15:0
Ein Ass, das zweite.
Entry Type
6:5 - Break - Roger Federer
Break für Federer! Gasquets Ball deutlich im Aus.
Entry Type
15:40 - Breakball
Breakbälle für Federer.
15:30
Ein langer Ballwechsel, den Federer am Ende für sich entscheidet. Da hilft auch die Netzkante bisschen mit.
15:15
Aber dieser Ball landet im Netz.
0:15
Traumhaft! Federer mit dem Rückhand-Lob. Auf die Linie.
Entry Type
5:5 - Game - Roger Federer
Ausgleich. Aber souverän wirkt das hier alles nicht. Das Spiel kann auf beide Seiten kippen.
40:30
Inside-Out-Vorhand zum Spielball.
30:30
Federer wieder am Netz. Aber Gasquet will die Challenge. Der Ball war drauf. Uff.
15:30
Einfacher Vorhandfehler Federers.
15:15
Na also, der Netzangriff richtet es wieder.
0:15
Federer mit dem Fehler.
Entry Type
4:5 - Game - Richard Gasquet
Da lässt Gasquet Federer keine Angriffsfläche. Der Franzose weiterhin stark.
40:0
30:0
Gasquet momentan ziemlich gut unterwegs. Er zwingt Federer zu Fehlern.
15:0
Da hetzt Gasquet Federer über den Platz.
Entry Type
4:4 - Game - Roger Federer
4:4. Federer wagt sich wieder ans Netz. Das klappt bisher zuverlässig.
40:30
Spielball. Wieder muss Federer über den Zweiten, aber der Netzangriff Gasquets dann zu schwach.
30:30
Breakball vorerst verhindert. Aber souverän ist das momentan gar nicht.
15:30
Federers Rückhand im Netz.
15:15
Da verspringt Gasquet der Ball.
0:15
Doppelfehler von Federer.
Entry Type
3:4 - Game - Richard Gasquet
Gasquet holt sich das Game. Der Franzose erweist sich bisher als zäher Gegner.
40:15
Diese Vorhand dann aber wieder deutlich verzogen. Da stimmt noch einiges nicht in Federers Spiel.
30:15
Starke Inside-Out-Vorhand Federers.
30:0
Starker Service von Gasquet. Da bringt Federer den Return nicht zurück.
Entry Type
3:3 - Game - Roger Federer
Wow. Das ist eine Reaktion auf einen Breakball. Erst das Ass, dann eine krachende Backhand. 3:3.
Vorteil Federer
Das erste Ass der Partie.
40:40
Abgewehrt. Gasquets Ball Millimeter zu weit.
Entry Type
Breakball Gasquet - Breakball
Was ist denn hier los? Die Rückhand segelt weit ins Aus.
40:40
Ganz starker Punkt von Gasquet, der den Stoppball erreicht und Federer genial passiert.
40:30
Starker Return.
40:15
Der nächste Ball Gasquets, der im Netz hängen bleibt.
30:15
Federer gibt den Punkt her. Sein Smash landet deutlich im Netz.
30:0
Ausgespielt. Federer steht gut im Feld.
15:0
Federer am Netz, Gasquet macht den Fehler.
Entry Type
2:3 - Game - Richard Gasquet
Das war ein schwaches Game des Schweizers. Da wirkte er zu überhastet und aggressiv.
40:15
Zu viel Risiko bei Federer.
30:15
Für einmal Federers Ball zu lang.
15:15
Die Challenge bringt nichts. Federers Vorhand knapp im Aus.
0:15
Langer Ballwechsel - Punkt Federer.
Entry Type
2:2 - Game - Roger Federer
Der Schweizer gleicht wieder aus. Es bleibt dabei: Lange Ballwechsel sind eine Beute der Weltnummer 2.
40:0
Gasquets Ball im Netz.
30:0
Und eine nächste starke Rückhand von Federer.
15:0
Gasquets Ball zu lang.
Entry Type
1:2 - Game - Richard Gasquet
Und da ist der Gamegewinn. Der Franzose verhindert den Fehlstart.
Vorteil Gasquet
Gasquet erspielt sich einen Spielball.
40:40
Gasquet wehrt mit der Rückhand ab.
Entry Type
30:40 - Breakball
Die langen Ballwechsel sind eine Sache des Schweizers. Gasquets Ball im Netz. Breakball.
15:30
Yeah! Was für ein Stoppball. Da streut der Schweizer den ersten Traumschlag ein.
15:15
Doch dann trifft der Schweizer den Ball nicht wie gewünscht.
0:15
Die erste Challenge ist da und sie geht an Federer.
Entry Type
1:1 - Game - Roger Federer
Der Schweizer am Netz mit dem Gamegewinn.
40:0
Federer dominiert die Ballwechsel. Und trifft die Linien genau. So wie hier.
Entry Type
0:1 - Game - Richard Gasquet
Gasquet souverän. Er geht 1:0 in Führung.
40:15
Federer kommt noch nicht ins Spiel. Hier verschlägt er einen Return auf den zweiten Aufschlag Gasquets.
15:15
Gute Länge von Federer bei der Longline-Rückhand.
Entry Type
Los geht's - Erster Aufschlag des Spiels - Richard Gasquet
Gasquet serviert zum Auftakt. Und hier noch eine schöne Bilanz: Federer führt auf Hartcourts gegen den Franzosen 10:0.
Da sind die Spieler
Gasquet und Federer betreten die Arena. Jetzt noch zehn Minuten einspielen und dann geht's hier los.
14:15
Warten auf Federer
Damit ist die Bühne frei für Roger Federer und Richard Gasquet. Die Partie wird kurz nach 14.30 Uhr beginnen.
14.15 Uhr: Del Potro wartet im Halbfinal - Vor dem Spiel
Juan Martin Del Potro steht im Halbfinal. Er besiegt Viktor Troicki 4:6, 6:1, 6:4. Schafft auch Roger Federer die Halbfinals, würden die beiden zum dritten Mal in dieser Saison aufeinandertreffen. Federer siegte in Miami, verlor aber zuletzt am US Open im Viertelfinal in vier Sätzen.
14:09
Troicki verkürzt
Troicki wendet das Aus vorerst ab. Er bringt seinen Service durch und stellt im Entscheidungssatz auf 4:5. Jetzt serviert Del Potro zum Sieg.
14:08 Uhr: Del Potro führt mit Break - Vor dem Spiel
Juan Martin Del Potro fehlt noch ein Schritt zum Halbfinal. Der Argentinier führt mit Break 5:3. Jetzt serviert Viktor Troicki gegen das Aus. Der Sieger hier wäre Roger Federers Gegner im Halbfinal.
Wir müssen uns gedulden - Vor dem Spiel
Federers Partie wird kaum vor 14.30 Uhr beginnen. Das Vorspiel zwischen Del Potro und Troicki steht im dritten Satz. Del Potro fiel beim Stand von 2:2 auf sein Handgelenk. Er spielt aber weiter.
Federer klarer Favorit - Vor dem Spiel
Die Favoritenrolle ist klar verteilt: Gegen den Franzosen führt der 36-Jährige 15:2, seit 2011 verlor er nicht mehr gegen Gasquet (ATP 31) und gewann die letzten 15 Sätze in Serie. Federer sagt: «Ich liebe es, gegen Gasquet auf schnellen Belägen zu spielen. Ich hoffe, ich kann das heute bestätigen.» Während Federer in Shanghai noch keinen Satz abgab, kämpfte sich sein 31-jähriger Widersacher im Achtelfinal in 2:40 Stunden knapp gegen Gilles Simon durch. Um 14 Uhr Schweizer Zeit ist die Partie angesetzt.
Richard Gasquet of France returns a shot against Sam Querrey of the United States during their singles match at the Japan Open men's tennis tournament in Tokyo, Tuesday, Oct. 3, 2017. (AP Photo/Koji Ueda)

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus

Video: watson

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

20. Januar 2013: Stan Wawrinka dümpelt in der Weltrangliste am Rand der Top 20 herum, Novak Djokovic ist die Weltnummer 1 und Titelverteidiger beim Australian Open. Der Achtelfinal der beiden scheint eine klare Sache zu werden. Doch es wird ein Drama. Und was für eins ...

2013 ist Novak Djokovic im Melbourne Park seit drei Jahren das Mass aller Dinge. Er hat die letzten drei Austragungen gewonnen, ist beim Australian Open seit 18 Partien unbesiegt und scheint mit 25 Jahren nur noch besser zu werden. Der Titelverteidiger fliegt regelrecht durch die ersten Runden. In neun Sätzen gibt er seinen Aufschlag nie ab. Und jetzt wartet Stan Wawrinka. Nicht viel spricht für den Schweizer, schon gar nicht das damalige Head-to-Head von 0:11.

Stan Wawrinka dümpelt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel