Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Serena Williams of the U.S. returns a shot against Krystyna Pliskova of the Czech Republic during their first round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris, France, Tuesday, May 29, 2018. (AP Photo/Michel Euler)

Serena Williams' Outfit beim French Open sorgt für Gesprächsstoff.  Bild: AP/AP

Darth Williams? Die besten Reaktionen zu Serenas Outfit und was sie selbst dazu sagt



Serena Williams feiert beim French Open ein gelungenes Comeback auf Grand-Slam-Stufe. Sie bezwingt beim ersten Auftritt bei einem Major-Turnier nach ihrer Mutterschaftspause Krystina Pliskova glatt in zwei Sätzen 7:6 und 6:4. 

Doch nach dem Spiel wird weniger über die hervorragende Leistung der 36-jährigen Amerikanerin gesprochen. Zu reden gibt stattdessen ihr Outfit. Serena trat trotz strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 25 Grad in einem schwarzen Einteiler an. Das Kleidungsstück wurde noch während des Matchs heiss diskutiert.

Die Reaktionen

Lang und schwarz, genau das perfekte Outfit für einen heissen Tag:

Die Sandplatzgötter fühlen sich an Star Wars erinnert:

Noch ein fieser Vergleich:

Fehlt nur noch das Cape:

Nächstes Jahr tritt Serena vielleicht so an:

Maria Scharapowa scheint nicht begeistert:

Die Frau, die hinter dem Outfit steckt:

Dieser User ist kein Fan:

Das ist fast schon ein wenig gemein:

Lewis Hamilton ist begeistert:

Die Erklärung

Serena erklärt nach der Partie an der Pressekonferenz ihre Outfit-Wahl so: «Ich fühle mich wie eine Kriegerin in diesem Outfit. Wie eine Königin von Wakanda.» Der letzte Satz ist eine Anspielung auf den Marvel-Film «Black Panther». 

Der Anzug sei aber auch funktional. Er habe Williams geholfen mit den Blutgerinnseln umzugehen, die ihr bei der Geburt ihrer Tochter beinahe das Leben gekostet hätten. «Es ist ein spassiges Outfit, aber es ist auch funktional. Ich fühle mich sehr wohl darin», sagt Williams. (abu)

Weitere hässliche und kuriose Tennis-Outfits

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Feuerwanze 31.05.2018 08:25
    Highlight Highlight Nicht nur ein cooler Dress, sondern auch eine coole Frau, wenn sie darin nicht dahin schmilzt!
  • Zanzibar 30.05.2018 20:10
    Highlight Highlight Serena ist einfach nur Hot. Dazu noch eine Tennisspielerin wie wir sie wohl nie mehr haben werden. Gerade bei den Damen ist es noch beeindruckender wenn jemand so lange in der Spitze mitmischen kann.
  • Commander 30.05.2018 19:56
    Highlight Highlight Und wenn sie das kurze Röckchen anzieht ist's auch wieder nicht recht, weil ihr Hintern vielen zu dick ist. Ich finde sie soll bleiben wie sie ist (und das ist nun mal nicht Durchschnitt) und vor allem Tennis spielen dürfen in Kleidern die sie mag.
  • Mr. Spock 30.05.2018 18:31
    Highlight Highlight Sagt irgendwie viel über die gesellschaftlichen Werte im Internet...
  • DerTaran 30.05.2018 18:29
    Highlight Highlight Bildstrecke: Übrigens, auch wenn man das heute kaum glauben kann, Agassi war damals eine Stilikone.
  • aglio e olio 30.05.2018 18:13
    Highlight Highlight SCHWARZ
    Modefarbe Nr.1,
    ein Evergreen (hihi),
    Schwarz passt immer und zu allem.
    Selbst die Ninjas wussten das schon. ;)

  • govolbeat 30.05.2018 17:03
    Highlight Highlight ...wenn die Kleidung der Spielerin mehr zu reden gibt als der Sport...dann fehlt wohl die sportliche Spannung beim Tennis und sollte zu denken geben...
  • Hessmex 30.05.2018 15:49
    Highlight Highlight Wird das nicht bald olympisch, Sommer-Biatlón
    Tennis und Schwimmen?
  • Adumdum 30.05.2018 14:52
    Highlight Highlight Finde ich super. Außerdem, was soll’s?? Ist das ne Modenschau oder gehts da um Weltklassetennis? Eben. Wie kann man nur so über andere Leute herziehen - Social Media unter Bunte Niveau, toller Fortschritt.
  • Skeletor82 30.05.2018 13:50
    Highlight Highlight Bildergalerie: Andre Agassi NICHT als Stilikone zu bezeichnen zeugt von massivem Unwissen und Geschmacksverwirrung.

    Andre hat Nike Unmengen an neuen Munden gebracht und die Tenniswelt revoultioniert mit seinen farbenprächtigen Kleidern sowie den sagenhaft tollen Schuhen. Selbst Millionen Nicht-Tennisspieler wollten unbedingt Agassis Nike Air und dessen Nike-Outfits tragen.
  • Carlitos Fauxpas 30.05.2018 13:39
    Highlight Highlight Eins ist schon mal ganz sicher, Karl Lagerfeld hat mit dem Outfit rein gar nichts zu tun...
    • Adumdum 30.05.2018 14:53
      Highlight Highlight Nee, sie hat ja keine Handschuhe an und versucht sich jung zu magern...
    • Carlitos Fauxpas 30.05.2018 18:21
      Highlight Highlight @Adumdum Falsche Schublade, fantasievoller Ansatz aber leider zu tief gegriffen.
    • Carl Gustav 30.05.2018 19:23
      Highlight Highlight Tja Karl Lagerfeld...
      Wer aussieht wie Mr. Burns im Grab, versuchts halt mit Kleider zu richten
  • Gelegentlicher Kommentar 30.05.2018 13:36
    Highlight Highlight Einige Tweets spiegeln genau das wieder, was Serena schon lange anspricht: dass man, gerade als schwarze Frau, viel zu schnell auf das Aussehen reduziert wird. Ihr wird schon lange gesagt sie seie zu kräftig, zu maskulin, zu dunkel, zu schwarz. Leider leider nichts neues.
  • Toerpe Zwerg 30.05.2018 13:04
    Highlight Highlight Kann nicht jede tragen. Serena schon. Coole Socke!
  • felixJongleur 30.05.2018 12:56
    Highlight Highlight Cooler Dress!
  • Therealmonti 30.05.2018 11:34
    Highlight Highlight Zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Und Schwarz macht schlank.
  • lilie 30.05.2018 11:33
    Highlight Highlight Bin ich die einzige, welche es höchst merkwürdig findet, dass Serena Williams schon wieder so fit ist nach einem Kaiserschnitt und 6 Wochen Bettlägerigkeit?

    Athleten wie Federer, Nadal, Djokovic, del Potro und viele andere müssen sich nach weitaus weniger schwerwiegenden Gesundheitsproblemen mühsam ins Feld zurückkämpfen - und sie ist einfach wieder da als wäre nichts gewesen?

    Es fällt mir einfach schwer zu glauben, dass sie keine verbotenen Substanzen nimmt - vor allem auch, da sie Tests immer verweigert.

    Ist mir einfach nicht sympathisch, die ganze Geschichte.
    • Ylene 30.05.2018 12:40
      Highlight Highlight Ich dachte, Williams hat einfach eine medizinische Ausnahmebewilligung (TUE) für bestimmte Medis, so wie Simone Biles Ritalin wegen ADHD nehmen darf? Natürlich kann auch bei TUEs besch... werden, aber sie gebar ihr Kind am 1.9.17, also vor fast 9 Monaten. Zudem kann man sich je nachdem von etwas lebensbedrohliches (Williams' Lungenembolie) weitaus schneller erholen als von etwas vergleichsweise harmloses (Stan the Man mit seinem Knie :-( ). Zu Heilungsdauer Lungenembolie https://www.chirurgie-portal.de/innere-medizin/lungeninfarkt-lungenembolie/heilungsdauer-lungenembolie.html
    • PlüschBerserker 30.05.2018 14:01
      Highlight Highlight Na ja, sie hat Reserven in ihrer Zweieinhalb Zimmer Wohnung ...
    • Silberfarn 30.05.2018 14:28
      Highlight Highlight So fit ist sie jetzt also auch wieder nicht.

      Hast Du den Match gesehen? Sobald sie sich bewegen musste, war bald einmal Feierabend.

      Der Sieg war vor allem auf die limitierte Spielweise ihrer Gegnerin zurückzuführen.

      Wir werden sehen, wie weit Serena mit diesem Fitnesszustand kommen wird.

Unvergessen

Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

5. Juni 1999: Die 18-jährige Martina Hingis macht sich auf, das French Open zu gewinnen und endlich ihren Karriere-Grand-Slam zu vervollständigen. Nach einer 6:4, 2:0-Führung im Final gegen Steffi Graf läuft aber plötzlich alles aus dem Ruder.

Die Affiche verspricht grosses Spektakel. Im French-Open-Final 1999 treffen mit Martina Hingis die aktuelle Weltnummer 1 und mit Steffi Graf die beste Spielerin aller Zeiten aufeinander. Zwei völlig unterschiedliche Persönlichkeiten und Generationen stehen sich gegenüber, die das Damentennis prägten wie nur wenig andere.

Das Verhältnis zwischen den beiden ist angespannt. Zwar gibt sich Hingis vor dem Match bescheiden: «Ich würde gerne zeigen, dass der Generationswechsel vollzogen ist.» Wenige …

Artikel lesen
Link zum Artikel