DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Australian Open 2022: Startzeit, Favoriten und die Djokovic-Frage

05.01.2022, 12:4105.01.2022, 12:54

Das erste grosse Tennis-Turnier dieses Jahres findet erst in etwas mehr als zwei Wochen statt und schreibt schon Schlagzeilen. Grund ist die umstrittene Teilnahme von Titelverteidiger Novak Djokovic mit Ausnahmegenehmigung. Hier alle Informationen zum Australian Open 2022:

Wann beginnt das Australian Open 2022?

Die Qualifikationsrunden des Grand Slams beginnen am 10. und dauern bis am 14. Januar 2022. Das Hauptturnier beginnt dann am 17. Januar, das Finale findet am 30. Januar statt.

Wer sind die Favoriten?

Nach dem Finale im letzten Australian Open gegen Daniil Medwedew landete der Norman Brookes Challenge Cup in den Händen Djokovics.
Nach dem Finale im letzten Australian Open gegen Daniil Medwedew landete der Norman Brookes Challenge Cup in den Händen Djokovics.Bild: keystone

Novak Djokovic ist Titelverteidiger beim Einzel der Männer und darf mit Spezialbewilligung teilnehmen. Er spielt um seinen 10. Titel im Australian Open und gehört damit klar zu den Favoriten. Seine Herausforderer: Daniil Medwedew (WTA 2) und Alexander Zverev (WTA 3). Medwedew schlug Djokovic bereits im Finale des US Open 2021 und will diesen Erfolg wiederholen.

Bei den Frauen heisst die Titelverteidigerin Naomi Osaka. Als Favoritin wird jedoch die australische Ashleigh Barty gehandelt, sie besetzt die Weltrangnummer eins bei den Frauen und wäre die erste Australierin seit 44 Jahren, die an einem Australian Open im Einzel gewinnen würde. Erstmals dabei beim Australian Open ist die Britin Emma Raducanu, die Gewinnerin des US-Opens und Weltrangnummer 19.

Welche Schweizer nehmen am Australian Open teil?

Roger Federer und Stan Wawrinka sind nicht mit dabei.
Roger Federer und Stan Wawrinka sind nicht mit dabei.Bild: EPA/EPA

Bei den Schweizern sieht es bitter aus: Sowohl Roger Federer wie auch Stan Wawrinka sagten verletzungsbedingt ab. Deshalb wird die Schweiz bei den Männern nur durch Henri Laaksonen vertreten. Bei den Frauen treten Belinda Bencic, Jil Teichmann und Viktorija Golubic an. Stefanie Vögele, Leonie Küng, Ylena In-Albon, Susan Bandecchi und Simona Waltert versuchen sich zudem über die Qualifikation ins Hauptfeld zu spielen. Bei den Männern versuchen sich Marc-Andrea Hüsler und Dominic Stricker in der Quali für Melbourne.

Wann ist die Auslosung des Tableaus?

Die Auslosung wurde noch nicht angekündigt. Normalerweise findet sie einige Tage vor Start des Turniers statt, es braucht also noch etwas Geduld.

Warum darf Novak Djokovic ans Australian Open?

Die Teilnahme von Titelverteidiger Novak Djokovic sorgt für viel Unmut, nicht zuletzt in Australien selbst. Der Serbe darf mit einer medizinischen Ausnahmegenehmigung am Turnier in Melbourne teilnehmen, obwohl er nicht geimpft ist. Zuvor hatte die Turnierleitung angekündigt, dass sich alle Athleten impfen müssen, um teilzunehmen. Der Russin Natalja Wichljanzewa wurde eine Teilnahme sogar verweigert, weil sie mit Sputnik V geimpft ist, der in Australien nicht zugelassen ist.

Natalja Wichljanzewa kann nicht teilnehmen, weil sie mit Sputnik V geimpft wurde.
Natalja Wichljanzewa kann nicht teilnehmen, weil sie mit Sputnik V geimpft wurde.Bild: wikimedia

Was ist mit den Zuschauern?

Aktuell werden Tickets für das Tennis-Turnier in Melbourne verkauft. Die Veranstalter wollen den Event vor fast vollem Haus durchführen. Allerdings steigen die Fallzahlen in Australien aktuell steil an, es könnte also noch zu kurzfristigen Änderungen kommen. (leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis

1 / 28
Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis
quelle: keystone / justin lane
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Grand-Slam-Titel nach Alter

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nur neun ÖSV-Herren bei Olympia – Österreicher wittern «Ski-Gijon» bei Rennen in Malbun

104 Athletinnen und Athleten aus Österreich reisen an die Olympischen Winterspiele von Peking. Damit ist die Austria-Delegation deutlich kleiner als diejenige der Schweiz: Swiss Olympic wird mit 168 Sportlerinnen und Sportlern in China vertreten sein. Hauptgrund dafür ist, dass Österreich weder im Hockeyturnier der Frauen, noch der Männer vertreten ist.

Zur Story