DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Belinda Bencic, left, and Martina Hingis, right, celebrate their victory against Germany's Andrea Petkovic and Anna-Lena Groenefeld during their World Group first round Fed Cup tennis match between Germany and Switzerland, in Leipzig, Germany, Sunday, February 7, 2016. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Verstehen sich blendend: Belinda Bencic und Martina Hingis.
Bild: KEYSTONE

Hingis/Bencic lassen uns von Olympia träumen: «Ich kann ja nicht nein sagen»

Das Doppel Martina Hingis/Belinda Bencic hat gegen Deutschland den entscheidenden Punkt geholt und die Schweiz erstmals seit 1998 in einen Fed-Cup-Halbfinal geführt. Das perfekt harmonierende Duo nährt die Hoffnung auf ein «Sommermärchen» an den Olympischen Spielen in Rio.

Tobias Kreis
Tobias Kreis



Nach 70 Minuten verwerteten Martina Hingis und Belinda Bencic gegen das deutsche Doppel Anna-Lena Grönefeld/Andrea Petkovic gleich den ersten Matchball zum 6:3, 6:2.

Hingis setzte die Gegnerinnen von der Grundlinie aus unter Druck. Bencic schloss am Netz erfolgreich ab. Der entscheidende Ballwechsel steht symptomatisch für das ausgezeichnet harmonierende Doppel.

epa05148241 Martina Hingis (L) and Belinda Bencic of Switzerland talk during their match against Andrea Petkovic and Anna-Lena Groenewald of Germany for the Fed Cup World Group first round tie between Germany and Switzerland in Leipzig, Germany, 07 February 2016.  EPA/JAN WOITAS

So viel Spass kann Doppel machen.
Bild: EPA/DPA

Mit Hingis verfügt das Schweizer Fed-Cup-Team über die aktuell beste Doppelspielerin der Welt. Bencic (WTA 11) ihrerseits klopft im Einzelranking bereits im zarten Alter von 18 Jahren mit Nachdruck an die Türe zu den Top 10. Beste Voraussetzungen, um gemeinsam ein schlagkräftiges Doppel zu bilden.

«Ich kann ja kaum nein sagen.»

Belinda Bencic

«Im Doppel war sie (Martina Hingis) der grosse Star. Ich habe einfach meine Hälfte abgedeckt», sagte Bencic im Platzinterview. Mit drei Siegen führte sie die Schweiz praktisch im Alleingang in den Halbfinal.

Danach stellte TV24-Moderator Gabriel Oldham jene Frage, die dem Grossteil der Fernsehzuschauer schon während der Partie im Kopf herumgespuckt sein dürfte: «Könnte das ein Olympia-Dreamteam sein?»

abspielen

Ausgelassene Stimmung beim Platzinterview.
streamable

«Wir haben super zusammengespielt. Das war ein super Versuch», erklärte Hingis vielsagend. Gibt es also nach «Fedrinka» 2008 diesen Sommer in Rio ein weibliches Pendant mit Hingis und Bencic? Auch die Jüngere der Beiden ist bereits Feuer und Flamme für die Idee. «Ich kann ja kaum nein sagen», meint Bencic lachend.

Ein weiteres Argument für ein Olympia-Doppel Hingis/Bencic: Auch privat verstehen sich die beiden Ostschweizerinnen bestens. Hingis steht Bencic bei vielen Turnieren beratend zur Seite. Bereits seit frühester Kindheit wird die Uzwilerin zudem von Hingis' Mutter Melanie Molitor betreut. 

Bleibt zu hoffen, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit in Rio um ein Kapitel reicher wird.

Wie gut ist das Duo Hingis/Bencic?

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die grössten Schweizer Tennis-Erfolge

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Schmutziges Eishockey – wie Lausanne «Krieg» auf dem Eis führt

Hat Lausannes Captain Mark Barberio versucht, Zürichs Topskorer und Leitwolf Sven Andrighetto zu verletzen? So scheint es. Er ist vorsorglich für eine Partie gesperrt worden und gegen ihn laufen gleich zwei Verfahren, die ihn bis Saisonende vom Eisfeld verbannen könnten. Ein Rückfall ins finstere Mittelalter des nordamerikanischen Hockeys.

Das hässliche Wort «Krieg» sollten wir im Sport eigentlich tunlichst vermeiden. Aber die Nordamerikaner verwenden es in der Eishockey-Sprache. Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel