Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schwarz auf Weiss: Federer ist nicht mehr die Nummer 1 (aber wohl nur vorübergehend)



Der ATP-Computer zeigt Schwarz auf Weiss, was seit dem Aus in Miami gegen Thanasi Kokkinakis klar war: Der aktuell beste Tennisspieler der Welt heisst nicht mehr Roger Federer, sondern Rafael Nadal.

Roger Federer, of Switzerland, goes to the net against Thanasi Kokkinakis, of Australia, during the Miami Open tennis tournament, Saturday, March 24, 2018, in Key Biscayne, Fla. (AP Photo/Lynne Sladky)

Das war nix: Roger Federer bei seiner Niederlage in Miami. Bild: AP/AP

Sechs Wochen nachdem ihn sein Turniersieg in Rotterdam wieder auf den Thron gebracht hatte, musste Federer den Platz an der Sonne wieder räumen, obwohl Nadal die Turniere in Indian Wells und Miami wegen seiner Oberschenkelverletzung verpasste.

In den nächsten Monaten könnte es genau umgekehrt gehen. Federer kehrt erst auf die Rasensaison Mitte Juni in Stuttgart auf die Tour zurück – und dennoch sind seine Chancen, seinen Rekord von 308 Wochen als Nummer 1 weiter auszubauen, hervorragend.

JAHRESRUECKBLICK 2017 - SPORT - Spain's Rafael Nadal celebrates winning his tenth French Open title against Switzerland's Stan Wawrinka in three sets, 6-2, 6-3, 6-1, during their men's final match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France, Sunday, June 11, 2017. (KEYSTONE/AP Photo/Christophe Ena)

Nadal nach seinem French-Open-Sieg 2017. Bild: AP

Bis und mit dem French Open muss Nadal 4680 seiner aktuell 8770 Punkte ersetzen. Das sind Turniersiege in Paris (2000 Punkte) Monte Carlo, Madrid (je 1000) und Barcelona (500) sowie der Viertelfinal in Rom (180). Ausser in der italienischen Hauptstadt (13. bis 20. Mai) kann er sein Konto also nicht mehr äufnen.

Der Abstand zu Federer beträgt aber nur 100 Punkte. Anders gesagt: Gewinnt der Spanier in Monte Carlo, Barcelona oder Madrid nicht, ist Federer in der folgenden Woche wieder an der Spitze.

Keine Gefahr von hinten

Von hinten droht vorerst kein Gefahr. Die ersten Verfolger Marin Cilic, Alexander Zverev und Grigor Dimitrov schwächelten zuletzt alle und weisen 3600 und mehr Punkte Rückstand auf Federer auf. Mittelfristig dürfte die aktuelle Nummer 6, Juan Martin Del Potro, der heisseste Kandidat sein, um das Duo Nadal/Federer an der Spitze abzulösen.

John Isner holds the trophy after defeating Alexander Zverev, of Russia, in the final at the Miami Open tennis tournament, Sunday, April 1, 2018, in Key Biscayne, Fla. Isner won, 6-7 (4), 6-4, 6-4. (AP Photo/Lynne Sladky)

John Isner bei seinem grössten Triumph. Bild: AP/AP

Den grössten Sprung im aktuellen Ranking machte John Isner. Der auch bereits 32-jährige Amerikaner verbesserte sich dank seinem grössten Erfolg in Miami um acht Plätze auf Rang 9. (sda)

Federers Erfolgsrezept – die wissenschaftliche Erklärung

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

181
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

256
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

192
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

181
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

256
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

192
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Mein Gott, das war hart!» – Federer ist nach unfassbarer Wende weiter

Roger Federer zieht am Australian Open in Melbourne zum 18. Mal in die Achtelfinals ein. Der Weltranglisten-Dritte setzt sich in einem packenden Tennis-Thriller nach gut vier Stunden gegen den Australier John Millman 4:6, 7:6 (7:2), 6:4, 4:6, 7:6 (10:8) durch.

Am Tag des grossen Favoritensterbens im Melbourne Park erwischte es beinahe auch den sechsfachen Champion. Federer musste leiden, bis er seinen 100. Einzel-Sieg am Australian Open unter Dach und Fach hatte. «Mein Gott, das war hart», sagte er im Sieger-Interview.

Die Entscheidung fiel weit nach Mitternacht im Super-Tiebreak des fünften Satzes, als Federer in dem 2019 in Melbourne eingeführten Format bereits mit 4:8 zurückgelegen hatte, dank sechs Punkten in Folge aber doch noch die Wende …

Artikel lesen
Link zum Artikel