Sport
Tennis

Wie sich Nick Kyrgios in Wimbledon Respekt erarbeitet hat

epa10064102 Catherine, Duchess of Cambridge, hands Nick Kyrgios of Australia the runner-up trophy after the men's final match against Novak Djokovic of Serbia at the Wimbledon Championships, in W ...
Kyrgios nimmt die Trophäe für den zweiten Platz von Kate Middleton entgegen.Bild: keystone

Wie sich Nick Kyrgios in Wimbledon Respekt erarbeitet hat

Auch Nick Kyrgios schafft es nicht, Novak Djokovic in Wimbledon vom Thron zu stossen. Der eigenwillige Australier gewinnt aber viel Respekt und Sympathien.
10.07.2022, 19:4611.07.2022, 13:40
marcel hauck / keystone-sda
Mehr «Sport»

So unterhaltsam war die Siegerzeremonie eines Grand-Slam-Finals selten. Und der Grund heisst natürlich in erster Linie Nick Kyrgios. Noch einmal provoziert er mit einer roten Kappe, eigentlich ein Sakrileg angesichts der in Wimbledon vorgeschriebenen weissen Kleidung. Doch der 27-jährige Australier, der kaum jemanden kalt lässt, findet die richtigen Worte.

«Ich habe eigentlich ziemlich gut gespielt», meinte er nach der Viersatz-Niederlage im Final gegen Novak Djokovic. «Aber gegenüber stand so etwas wie ein Gott.» Die Beziehung zu Djokovic war in der Vergangenheit nicht die beste, um es vorsichtig auszudrücken. Er hatte den Serben heftig kritisiert, als dieser mitten im Pandemie-Sommer 2020 Turniere ohne Einschränkungen organisiert und in einer Disco gefeiert hatte, während er selber Mahlzeiten an Benachteiligte ausfuhr. Doch Kyrgios war einer der wenigen, der im Januar Djokovic öffentlich den Rücken stärkte, als dieser in Australien wegen seiner Weigerung, sich impfen zu lassen, ausgewiesen wurde.

«Bromance» mit Djokovic

Das kam bei Djokovic gut an, vor dem Final verabredeten sich die beiden via Instagram sogar publikumswirksam zum gemeinsamen Nachtessen. «Also, ich sagte eigentlich zum Trinken an der Bar oder im Nachtclub», betonte Kyrgios lachend. «Das ist jetzt offiziell eine ‹Bromance›», nahm Djokovic den Ball auf. «Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals so viele gute Dinge über dich sagen würde.»

Vieles ist Show, doch die Szene zeigt auch, wie sehr sich Nick Kyrgios' Wahrnehmung in den letzten zwei Wochen verändert hat. Sein immenses Talent war seit Jahren – spätestens, seit er 2014 als Teenager mit einem Sieg über Rafael Nadal in den Wimbledon-Viertelfinal eingezogen war – unbestritten. Aber eben auch, dass er sich mit seinen Ausrastern und fehlender Motivation immer wieder selber im Weg stand.

Kyrgios zeigte sich selber überrascht, dass er es nun auf die Reihe gekriegt und erstmals einen Grand-Slam-Final erreicht hat. Er hatte zuvor offen darüber gesprochen, dass es ihm in den letzten Jahren psychisch zum Teil ganz schlecht gegangen war. Nach seiner zum Teil bösartigen Konfrontation in der 3. Runde mit Stefanos Tsitsipas hatte Kyrgios aber fast trotzig betont: «Ich habe in der Garderobe viele Freunde.»

Die Bitte von John McEnroe

Nach dem Final versuchte er sogar mit den Offiziellen, die er sonst gerne harsch kritisiert, noch Frieden zu schliessen. «Ich danke allen Schiedsrichtern, auch wenn wir keine einfache Beziehung haben», sagte er. «Danke, dass ihr es mit mir aushaltet.» Freunde hat er ganz sicher unter den Tennisfans.

Stellvertretend sagte John McEnroe nach dem unterhaltsamen Final: «Bitte Nick, häng dich immer so rein und komm wieder. Du hast ein unglaubliches Talent.» Seit diesem Wimbledon glauben deutlich mehr Leute, dass er dieses doch noch ausschöpfen kann. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic
1 / 26
Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic
US Open 2023: Djokovic – Medwedew 6:3, 7:6, 6:3.
quelle: keystone / justin lane
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Fan bekommt Tennisschläger von Djokovic geschenkt. Seine Reaktion ist zum Niederknien.
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Leachim
10.07.2022 21:13registriert November 2018
Ich habe Nick Kyrgios am Laver Cup in Genf gesehen. Da stand er an der Seite und feuerte seine Kollegen an wie ein kleiner Bub: Sehr sympathisch! Leider hat er auch ganz andere Seiten. Vielleicht fehlt noch der perfekte Coach, der ihm neben Manieren beibringt, wie er diese Energie positiv für sein Spiel einsetzen kann?
387
Melden
Zum Kommentar
avatar
gulf
10.07.2022 21:52registriert März 2020
ich mag Kyrgios nur schon deshalb, weil er den Ball nur 3 x prellt vor dem Aufschlag und nicht gefühlte 20 x wie andere und auch sonst keine Zwangshandlungen ausführen muss ....
347
Melden
Zum Kommentar
avatar
d10
10.07.2022 22:12registriert März 2018
Er hat sein Talent bisher nicht voll ausgeschöpft und kann nerven mit seinem Dauergemotze. Aber er ist ein Typ, der ein grosses Herz hat und immer überall offen zu seiner Meinung steht. Insofern eine sehr willkommene Abwechslung zu vielen anderen Tennis- und Sportstars. Ich wünsche ihm, dass er seine Emotionen besser kanalisieren kann und irgendwann Wimbledon gewinnen wird!
276
Melden
Zum Kommentar
8
Murat Yakin und der Hells Angel: Warum der Nati-Trainer in diese dubiose Affäre schlittert
Weil er einem Mitglied der Rockergang Uhren zum Verkauf gab, taucht sein Name im Strafprozess gegen den Hells Angel Ertan Y. auf. Aber Murat Yakin ist Opfer, nicht Täter. Es sei denn, Gutmütigkeit und Gutgläubigkeit sind ein Straftatbestand.

Dem Mann wird vorgeworfen, eine 14-Jährige vergewaltigt zu haben. Dem Mann wird vorgeworfen, Dokumente gefälscht zu haben. Dem Mann wird Geldwäscherei und illegales Glückspiel vorgeworfen. Der Hells Angel, dem derzeit in Basel der Prozess gemacht wird, hat ziemlich viel auf dem Kerbholz.

Zur Story