Hochnebel
DE | FR
11
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
US-Sports

NFL-Highlights: Ein Punt in den Po und DeVonta Smith im Batman-Cape

Ein Punt in den Po, die Hunde der Queen und DeVonta Smith im Batman-Cape – der NFL-Sonntag

26.09.2022, 12:4726.09.2022, 20:41
Ralf Meile
Folge mir

Die Resultate

Bild

In der Nacht auf Freitag

Rodgers schlägt Brady

Das Duell zweier Altmeister ging an Aaron Rodgers. Mit seinen Green Bay Packers schlug er die Tampa Bay Buccaneers um Tom Brady auswärts mit 14:12.

September 25, 2022, Tampa, Florida, USA: Green Bay Packers quarterback Aaron Rodgers 12 and Tampa Bay Buccaneers quarterback Tom Brady 12 talk at the conclusion of the game between the Tampa Bay Bucca ...
Rodgers und Brady nach dem Spiel umringt von Kameras.Bild: www.imago-images.de

Es dominierten die Abwehrreihen. Die Packers führten zur Pause mit 14:3, danach gelang es ihnen, diesen Vorsprung zu verwalten. Dies auch deshalb, weil es die Bucs nicht schafften, kurz vor dem Ende mit zwei Extrapunkten nach dem Touchdown eine Verlängerung zu erzwingen.

Rodgers kam auf zwei Touchdowns und warf für insgesamt 255 Yards, Brady kam auf einen Touchdown und 271 Yards. In seinem fünften Duell gegen den 45-jährigen Brady verkürzte der 38-jährige Rodgers auf 2:3 Siege.

Der Punt in den Po

Über diese kuriose Szene spricht ganz Amerika. Dolphins-Punter Thomas Morstead will den Ball nach vorne befördern – und kickt ihn dabei seinem Mitspieler Trent Sherfield in den Allerwertesten.

«Das habe ich noch nie gesehen», sagte Tyreek Hill nach dem Spiel und der Wide Receiver Miamis scherzte: «Das nächste Mal wird er den Ball mit seinen Pobacken fangen, denn er hat starke Pobacken.»

Auf die Frage, die die NFL auf ihrem Twitter-Account stellte, nämlich ob das Bild das beste Foto aller Zeiten sei, meinte Trent Sherfield selber trocken: «In der Tat».

Den Bills war es zu heiss

Die Miami Dolphins setzten sich zuhause gegen die Buffalo Bills 21:19 durch. Mit ein Grund für die Niederlage der Gäste waren die rund 32 Grad in Florida. Mehrere Spieler mussten der Hitze Tribut zollen und die Partie vorzeitig beenden, andere erlitten Krämpfe.

Weil das NBA-Team aus der Stadt Miami Heat heisst, lagen solche Wortspiele auf der Hand:

Bills-Quarterback Josh Allen warf 400 Yards und zwei Touchdown-Pässe, doch das reichte nicht. Buffalo kassierte von den immer noch ungeschlagenen Miami Dolphins die erste Saisonniederlage. Für Aufsehen sorgte auch Allens Gegenüber: Dolphins-QB Tua Tagovailoa musste wegen dem Verdacht auf eine Hirnerschütterung aus dem Spiel, kehrte aber später zurück. Die Bills lagen lange vorne, erst mit dem Touchdown zum 21:17 führten die Dolphins.

Die Adler heben ab

Neben den Miami Dolphins hat nur ein anderes Team seine ersten drei Spiele gewonnen: die Philadelphia Eagles. Der 24:8-Sieg gegen die Washington Commanders war so deutlich wie kurios. Einerseits endeten zwei Viertel 0:0, andererseits holten die Eagles alle ihre Punkte beim 24:0 im zweiten Viertel. Jalen Hurts warf 340 Yards und drei Touchdowns.

Die zweite herausragende Figur war DeVonta Smith. Er fing acht Pässe mit insgesamt 169 Yards Raumgewinn und war gemäss den Eagles so gut wie nie zuvor in seiner Karriere.

Washingtons Quarterback Carson Wentz hatte wenig zu melden. Er wurde nicht weniger als neun Mal gesackt. «Wir haben alle nicht unser bestes Spiel gezeigt», meinte Wentz.

Die Raiders im Sumpf

Kein langes Abtasten gab es zwischen den Las Vegas Raiders und den Tennessee Titans: Gleich die ersten fünf Drives endeten allesamt mit Punkten. Die Titans lagen lange klar vorne, erst zum Ende hin drehten die Raiders noch einmal auf. Doch zu spät: Die 22:24-Niederlage bedeutet, dass Las Vegas das einzige Team mit einer 0:3-Bilanz ist.

Las Vegas Raiders running back Josh Jacobs leaves the field following a 24-22 loss to the Tennessee Titans in an NFL football game Sunday, Sept. 25, 2022, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Zaleski)
Runningback Josh Jacobs schleicht vom Feld: Schon wieder haben die Raiders verloren.Bild: keystone

Mahomes zofft sich mit Coach

Das 17:20 gegen die Indianapolis Colts war die erste Saisonniederlage für die Kansas City Chiefs. Auf dem Weg dorthin lieferte sich Star-Quarterback Patrick Mahomes ein hitziges Wortgefecht mit dem Offensive Coordinator. Head Coach Andy Reid schlichtete den Streit.

Rookie Jelani Woods eröffnete die Partie mit einem Touchdown. Mahomes beendete sie mit einer Interception vier Sekunden vor dem Ende.

Kicker macht Bears happy

Cairo Santos heisst der Matchwinner der Chicago Bears. Dank seinem Field Goal im letzten Spielzug schlagen die Bears die Houston Texans 23:20.

Amon-Ra St.Brown verpasst Rekord

Sechs Spiele in Folge gelang Amon-Ra St. Brown von den Detroit Lions ein Touchdown. Im verflixten siebten Anlauf, beim 24:28 bei den Minnesota Vikings, schaffte der Deutsche das nicht. Damit muss er sich den Franchise-Rekord weiter mit Leon Hart (1951) und Herman Moore (1994) teilen.

Daran hätte die Queen ihre Freude gehabt

Die verstorbene Queen Elizabeth II. war vernarrt in ihre Corgis. Mit dieser Hunderasse wurde bei den Seattle Seahawks ein Rennen in der Pause veranstaltet. Das lief nicht ganz so wie gedacht …

Einfach mal rüber

Football gespielt wurde auch in Seattle. Runningback Cordarrelle «Flash» Patterson überzeugte beim 27:23-Sieg der Atlanta Falcons mit dieser Hürden-Einlage:

Selbst ist der Mann

Mac Jones von den New England Patriots geht alleine und macht den Touchdown. Gegen die Baltimore Ravens gibt es aber eine 26:37-Niederlage …

… und der Grund für die Niederlage hat vor allem einen Namen: Lamar Jackson. Der Quarterback der Ravens zeichnete für fünf Touchdowns verantwortlich und kam zudem auf über 100 Rushing-Yards.

Herbert wirft ihn weeeeit

Wow! Justin Herbert mit einem fantastischen Pass, der am Ende nicht viel bringt: Die Los Angeles Chargers verlieren trotzdem 10:38 gegen die Jacksonville Jaguars.

Wilson wie beim Basketball

Erinnerst du dich noch an die Miami Heat weiter oben im Artikel? Auch Russell Wilson könnte in der NBA eine gute Falle machen, so wie er hier den Ball wirft:

Der Quarterback der Denver Broncos führte sein Team zu einem 11:10-Sieg über die San Francisco 49ers. Dabei brillierte Wilson etwa mit diesem Zuspiel:

Under My Umbrella

Am Wochenende hat die NFL eine erste Attraktion der Halftime-Show beim Super Bowl bekanntgegeben. Am 12. Februar in Glendale (Arizona) wird Rihanna auf der Bühne stehen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams

1 / 34
So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams
quelle: imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NFL-Kultfigur Icke Dommisch erklärt dir Football

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11
Luzerner Kantonsgericht senkt Strafe gegen Springreiter Estermann

Das Luzerner Kantonsgericht hat den Springreiter Paul Estermann wegen mehrfacher vorsätzlicher Tierquälerei verurteilt. Wie vom Bundesgericht verlangt, stellte es in einem Fall das Verfahren ein.

Zur Story