DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Bewegend» sei er gewesen, der Empfang für Fabian Cancellara.
«Bewegend» sei er gewesen, der Empfang für Fabian Cancellara.Bild: KEYSTONE

«Welcome home, Goldfäbu!» – reist er nochmals zurück nach Rio für die Schlussfeier? 

Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara wurde bei seiner Rückkehr in die Schweiz am Flughafen Kloten feierlich empfangen. Unter Umständen wird er aber schon sehr bald wieder nach Rio zurückfliegen.
12.08.2016, 16:0812.08.2016, 17:21

Seit Freitagmittag ist Fabian Cancellara zurück in der Schweiz. Um 11.26 Uhr landete der zweimalige Olympiasieger in Zürich-Kloten und erlebte dort eine selbst für ihn, der schon so manch einen Empfang erlebt hatte, «bewegende» Rückkehr. Angeführt vom Cancellara4everFanclub wurde «Goldfäbu» in der Ankunftshalle mit Kuhglocken, Fahnen, Plakaten und Sprechchören gefeiert.

«Goldfäbu» nahm sich Zeit für seine Fans, ob gross oder klein.
«Goldfäbu» nahm sich Zeit für seine Fans, ob gross oder klein.Bild: KEYSTONE

«Wieder auf Schweizer Boden zu sein und diese Medaille heimzubringen ist schön», sagte der 35-jährige Berner, der am Mittwoch in seinem letzten grossen Rennen sensationell zum zweiten Mal nach Peking 2008 Olympiasieger im Zeitfahren geworden ist. Während des rund elfeinhalbstündigen Swiss-Flugs von São Paulo nach Zürich habe er Zeit gehabt, das Erlebte zu verarbeiten. «Jetzt freue ich mich erstmals auf die Familie und auf das Zuhause», so Cancellara.

Grund für die vorzeitige Heimreise des Radprofis war der 10. Hochzeitstag, den er und seine Gattin Stefanie am Freitag feierten. Klar, dass auch seine Frau sowie die beiden Töchter Giuliana (9) und Elina (4) zum Empfangskomitee am Flughafen gehörten. Die Familie durfte den Heimkehrer im Gegensatz zu den Fans schon im Transitbereich begrüssen.

Gut möglich, dass seine Liebsten bald wieder auf Cancellara verzichten müssen. Dann nämlich, wenn er angefragt werden sollte, ob er bei der Schlussfeier in Rio die Schweizer Fahne tragen würde. Cancellara dazu kurz und knapp: «Darüber habe ich noch nicht nachgedacht.» (sda)

Die Schweizer Fahnenträger bei Olympia

1 / 30
Die Schweizer Fahnenträger bei Olympia
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fakten zu den Olympischen Spielen von Rio 2016

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fribourg gewinnt das Topspiel +++ Bern verliert schon wieder +++ Zug kantert Tigers nieder

Fribourg-Gottéron setzt sich im Topspiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers zu Hause 3:2 nach Verlängerung durch. Julien Sprunger ist mit zwei Toren der Matchwinner.

Zur Story