Sport
Wintersport

Slalom: Holdener schafft es beim nächsten Shiffrin-Sieg auf das Podest

Slalom in Spindlermühle
1. Mikaela Shiffrin USA
2. Lena Dürr GER +0,60
3. Wendy Holdener +1,31
Die weiteren Schweizerinnen:
12. Nicole Good +2,83
16. Elena Stoffel +2,92
18. Michelle Gisin +2,95
25. Camille Rast +3,41​
epa10435993 First placed Mikaela Shiffrin of the USA celebrates on the podium for the Women's Slalom race at the FIS Alpine Skiing World Cup in Spindleruv Mlyn, Czech Republic, 28 January 2023. E ...
Mikaela Shiffrin strahlt mit der Siegertrophäe um die Wette.Bild: keystone

Holdener schafft es beim nächsten Shiffrin-Sieg auf das Podest

Wendy Holdener sichert sich im ersten Slalom in Spindleruv Mlyn in Tschechien einen weiteren Podestplatz. Die Schwyzerin wird Dritte. Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin macht auf dem Weg der Rekorde den nächsten Schritt.
28.01.2023, 16:3928.01.2023, 16:52
Mehr «Sport»

Platz 4 hatte Wendy Holdener nach dem ersten Durchgang belegt, der Rückstand auf einen Podestplatz war mit fast sieben Zehnteln aber schon recht gross. Doch die Innerschweizerin wendete das Blatt, auf Kosten von Olympiasiegerin Petra Vlhova machte sie noch einen Rang gut. Im Gegensatz zu ihrer nicht ganz geglückten ersten Fahrt war es ihr gelungen, das umzusetzen, was sie sich vorgenommen hatte. Vor allem den unteren Streckenteil bewältigte sie um einiges besser.

Für Holdener, die auf den Start in den Riesenslaloms vom Dienstag und Mittwoch in Kronplatz im Südtirol verzichtet und sich stattdessen der Regeneration gewidmet hatte, war es eine Rückkehr unter die ersten drei. In den drei Slaloms davor in Semmering, Zagreb und Flachau hatte sie mit den Plätzen 5 und zweimal 4 das Podium knapp verpasst. Davor hatte sie in Killington und in Sestriere ihre ersten zwei Siege im Stangenwald errungen.

Shiffrin fehlt noch ein Sieg zu Stenmarks Rekord

Zweitbeste Schweizerin am Samstag war Nicole Good. Die St.Galler Oberländerin schaffte mit Rang 12 ihre mit Abstand beste Klassierung im Weltcup und erfüllte damit auch die Hälfte der Selektionskriterien für die am übernächsten Montag beginnende WM in Méribel. Die erforderlichen Ergebnisse, einmal Platz 7 oder zwei Klassierungen in den ersten 15, lieferten neben Holdener bisher Camille Rast, Aline Danioth und Elena Stoffel ab.

Drei der vier Slaloms seit Holdeners Siegen gewann Mikaela Shiffrin. In Spindleruv Mlyn war die Amerikanerin ein weiteres Mal eine Klasse für sich. Die Deutsche Lena Dürr auf Platz 2 lag sechs Zehntel zurück, Holdener 1,3 Sekunden. Nach ihrem 85. Sieg im Weltcup ist Shiffrin dem nächsten geschichtsträchtigen Kapitel ganz nahe. Gewinnt sie am Sonntag gleichenorts auch den zweiten Slalom, stellt sie die Bestmarke des Schweden Ingemar Stenmark ein. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
1 / 28
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
Seit 1967 werden Skirennen im Rahmen des Weltcups ausgetragen. Diesen Fahrerinnen und Fahrern gelangen mindestens 30 Siege.
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Supermodel stürzt auf dem Laufsteg
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
001506.b818b2f8@apple
28.01.2023 10:51registriert Juli 2021
Wahnsinn. Da geht sie einmal aufs Rad zwischendurch und zack! Schon wieder vorne :-)
261
Melden
Zum Kommentar
1
Seit 16 Jahren nicht mehr verloren – so gut ist die Nati in Duellen mit Deutschland
Die Schweiz trifft heute (21 Uhr) in der Vorrunde der Fussball-EM auf den Gastgeber Deutschland. Wir werfen einen Blick in die Geschichtsbücher und stellen fest: Es wird schwierig. Anlass zu Hoffnung gibt es aber trotzdem.

Am Sonntag trifft die Schweiz in der Vorrunde der Europameisterschaft zum ersten Mal seit 1966 an einer Endrunde auf Deutschland. Ein Blick zurück auf die vergangenen Nachbarschaftsduelle gibt Anlass zu Hoffnung, denn die letzte Niederlage der Schweiz liegt 16 Jahre zurück (ein 0:4 2008 in Basel). Das Ganze hat aber einen Haken.

Zur Story