Sport
Wintersport

Ski: Lucas Braathen trainiert wieder – Yule von Rückkehr überzeugt

ABD0143_20231026 - S
Soll vor einer Rückkehr in den Ski-Weltcup stehen: Lucas Braathen.Bild: keystone

Braathen zurück im Slalom-Training – Yule von Rückkehr in Weltcup überzeugt

23.01.2024, 15:4423.01.2024, 17:07
Mehr «Sport»

Es war ein Schock für die Ski-Welt als der schillernde Jungstar Lucas Braathen kurz vor dem Start des Weltcup-Winters Ende Oktober 23-jährig seinen Rücktritt erklärte. Der Norweger erklärte die «extrem respektlose Behandlung» durch den Skiverband seines Heimatlands als Grund für den Entscheid. In der vergangenen Woche erklärte er in einem Interview mit der Kronen Zeitung, «dass es richtig war, auszusteigen».

Nun deutet jedoch immer mehr darauf hin, dass Braathen schon im nächsten Winter wieder im Ski-Weltcup mitfahren könnte. So habe dieser in den vergangenen Wochen mit dem Griechen AJ Ginnis und dem Briten Charlie Raposo trainiert, wie der Schweizer Slalom-Spezialist Daniel Yule gegenüber dem Blick erzählt. «Hätte ich meine Karriere beendet, würde ich sicher nicht drei Monate später in den Stangen trainieren», so Yule, der anfügt: «Und ich glaube auch nicht, dass Braathen nur so zum Spass trainiert. Ich würde einiges darauf wetten, dass er im nächsten Winter wieder Rennen bestreiten wird.»

Ginnis bestätigte das gemeinsame Training mit Braathen und schlug in dieselbe Kerbe wie Yule: «Er hat einen sehr starken und motivierten Eindruck auf mich gemacht. Und deshalb bin auch ich davon überzeugt, dass Lucas in der kommenden Saison wieder Wettkämpfe bestreiten wird.»

Zwar scheint das Tuch zwischen Braathen und dem norwegischen Ski-Verband zerschnitten, doch böte sich dem besten Slalomfahrer der vergangenen Saison auch die Möglichkeit, unter brasilianischer Flagge zu fahren. Das südamerikanische Land ist die Heimat seiner Mutter. (nih)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
1 / 28
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
Seit 1967 werden Skirennen im Rahmen des Weltcups ausgetragen. Diesen Fahrerinnen und Fahrern gelangen mindestens 30 Siege.
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Schwierigste Challenge ever» – Andri Ragettli begeistert mit neuem Stunt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Tsherish De Love aka Flachzange
23.01.2024 19:08registriert September 2020
Sensationeller Fahrer, wäre schön, wenn er zurückkommt. Schade einfach, dass die Verbände von ewiggestrigen Sturköpfen regiert werden. Eine Sportart, die ausserhalb der Alpenländer und Skandinavien kaum Zuschauer anlockt, braucht erfolgreiche Athleten mit Persönlichkeit und Ausstrahlung.
426
Melden
Zum Kommentar
avatar
code-e
23.01.2024 18:30registriert November 2018
Ich würde mich über seine Rückkehr freuen, egal ob er für Norwegen oder für Brasilien fährt. Und wenn er nicht zurückkommt, dann ist das auch ok. Hauptsache ER ist glücklich mit seiner Entscheidung
384
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zanzibar
23.01.2024 20:19registriert Dezember 2015
Meinetwegen darf er auch für die Schweiz fahren. Hauptsache er fährt wieder. Er macht gute Werbung für den etwas verstaubten Skizirkus.
276
Melden
Zum Kommentar
9
FCZ schlägt Yverdon nach zurückgenommenem Penalty +++ Lugano dreht Partie gegen GC spät
Der FC Zürich ist dank eines 2:0-Siegs in Yverdon der erste Tabellenführer der Super League – der zweite Zürcher Verein GC unterlag derweil trotz Führung in Lugano.

Dem hoch eingeschätzten FC Zürich gelingt der Saisonstart. Die beiden Neuzugänge Juan Perea und Umeh Emmanuel treffen zum 2:0-Sieg in Yverdon.

Zur Story