wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
Wintersport

Super-G: Odermatt triumphiert in Cortina erneut – und Kilde scheidet aus

Super-G in Cortina d'Ampezzo
1. Marco Odermatt
2. Dominik Paris ITA +0,76
3. Daniel Hemetsberger AUT +1,03
7. Justin Murisier +1,21
17. Gilles Roulin +2,16
23. Gino Caviezel +2,36
Out u.a.: Aleksander Aamodt Kilde NOR, Loic Meillard, Stefan Rogentin, Niels Hintermann, Alexis Monney.
epa10437667 Marco Odermatt of Switzerland in action in the Men's Super G race of the FIS Alpine Skiing World Cup in Cortina d'Ampezzo, Italy, 29 January 2023. EPA/CHRISTIAN BRUNA
Überlegen zum nächsten Sieg: Marco Odermatt.Bild: keystone

Odermatt triumphiert erneut – und der schärfste Konkurrent Kilde scheidet aus

Einen Tag nach dem Sieg im Comeback-Rennen doppelt Marco Odermatt nach. Er gewinnt in Cortina d'Ampezzo auch den zweiten Super-G. Damit baut er seine Führung in der Disziplinen- und Gesamtweltcup-Wertung aus.
29.01.2023, 07:1229.01.2023, 13:17
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

Nach einem Beinahe-Sturz in Kitzbühel musste Marco Odermatt zuletzt wegen Knieproblemen Rennen auslassen. In Cortina d'Ampezzo kehrte er triumphal zurück. Der Nidwaldner gewann innert zwei Tagen seine Weltcuprennen 18 und 19.

«Das Vertrauen am Start war heute grösser als gestern, weil ich wusste, dass es vom Knie her wieder passt», sagte Odermatt im SRF. Der Riesenslalom-Olympiasieger sprach die vielen Ausfälle im Rennen an, «auch ich war nahe dran, bin aber froh, dass es so aufgegangen ist.» Er habe vom ersten Schwung an bemerkt, dass er gut drauf sei. «Ich kam in den Flow.»

Vorsprung auf Kilde ausgebaut

Der prominenteste Fahrer mit einem Nuller war Aleksander Aamodt Kilde. Der Norweger ist Odermatts schärfster Rivale im Kampf um den Sieg im Gesamtweltcup. Nun vergrösserte sich die Lücke auf 313 Punkte.

Auch in der Super-G-Wertung liegt der Schweizer vorne: Bei noch zwei Rennen und mit 148 Punkten Vorsprung ist ihm die kleine Kristallkugel nur noch schwer zu nehmen.

«Ich reise gelassen an die WM»

Mit acht Saisonsiegen in Super-G und Riesenslalom reist Odermatt in diesen Disziplinen als Topfavorit an die WM nach Courchevel und Meribél. Hinzu kommen vier Podestplätze in der Abfahrt, weswegen er in drei Rennen zu den Medaillenkandidaten gehört.

«Ich werde nun eine Pause einlegen, herunterfahren und das Knie weiter therapieren», blickte Marco Odermatt auf die nächsten Tage voraus.

Einen besonderen Druck verspüre er nicht, betonte er im SRF-Interview. «Olympia-Gold gibt mir das nötige Vertrauen. Ich reise gelassen an die WM, im Wissen, dass es in drei Disziplinen funktioniert. Schauen wir mal, was herauskommt.»

Murisiers WM-Bewerbung

Zweitbester Schweizer wurde Justin Murisier. Der Walliser wurde Siebter und betrieb damit Werbung in eigener Sache. Murisier könnte im WM-Super-G auf Kosten von Gino Caviezel den vierten Schweizer Startplatz erhalten.

Neben Marco Odermatt dürften Loic Meillard und Stefan Rogentin gesetzt sein. Die beiden schieden, wie auch Niels Hintermann, aus.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
1 / 26
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
Seit 1967 werden Skirennen im Rahmen des Weltcups ausgetragen. Diesen Fahrerinnen und Fahrern gelangen mindestens 30 Siege.
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf X teilen
16-jährige Eiskunstläuferin zeigt Nico die Pirouette – er schmilzt dahin
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Tsherish De Love aka Flachzange
29.01.2023 07:52registriert September 2020
Wahnsinn, dass Odi schon mehr Weltcupsiege hat als Beat Feuz
6823
Melden
Zum Kommentar
avatar
Caligula
29.01.2023 13:37registriert Dezember 2015
Was ist den hier in den Kommentaren los? Wieso so viele Daumen nach unten?
476
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nummy33
29.01.2023 11:01registriert April 2022
ODI einfach eine Klasse für sich, wahnsinn🥳
5724
Melden
Zum Kommentar
13
Liverpool siegt in letzter Sekunde – Newcastle souverän – Chelsea strauchelt erneut
Jürgen Klopp und Liverpool bleiben auf Meisterkurs – Darwin Nuñez schiesst die Reds spät zum Sieg. Derweil steuert Aston Villa weiter Richtung Champions League, während Chelsea nicht so recht in die Spur zu finden mag.

Lange sah es nach einem torlosen Unentschieden aus, aber am Ende gewinnt Premier-League-Leader Liverpool doch noch. Den entscheidenden Treffer erzielte der eingewechselte Darwin Nuñez in der 99. Minute nach einer Hereingabe von Alexis Mac Allister per Kopf. Damit bleibt Liverpool mindestens einen Punkt vor Manchester City, das am Sonntag auf den Stadtrivalen United trifft.

Zur Story