Tessin
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mädchen in Magliaso TI von Zug mitgeschleift und schwer verletzt



Bild

Die Unfallstelle am Bahnhof Magliaso Paese.

Im Tessin ist ein elfjähriges Mädchen bei einem Zugunglück schwer verletzt worden. Sie hatte sich beim Einsteigen in den losfahrenden Zug den Fuss in der Tür eingeklemmt und wurde mehrere Dutzend Meter mitgeschleppt.

Der Zug kam erst zum Stehen, nachdem Passagiere die Notbremse bedient hatten, wie die Tessiner Kantonspolizei am Montag mitteilte. Nach Erste-Hilfe-Massnahmen brachten Rettungskräfte die Schwerverletzte ins Spital.

Das Unglück ereignete sich am Montag kurz vor 13 Uhr am Bahnhof von Magliaso westlich von Lugano. Die Ursache ist Gegenstand von Polizeiermittlungen. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Auto knallt in Scheune

Das könnte dich auch interessieren:

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Obacht! Ab 13.30 heulen nicht nur die Sirenen, sondern auch einzelne Handys 😳

Wer die Alertswiss-App auf dem iPhone oder Android-Smartphone installiert hat, sollte sich nicht erschrecken: Am Mittwochnachmittag ist Probealarm.

Am heutigen Mittwochnachmittag werden die Schweizer Sirenen getestet. Zum ersten Mal wird heuer auch über die App Alertswiss alarmiert.

Das soll dann tatsächlich ähnlich ohrenbetäubend klingen wie der Alarmton von den Dächern. Also so:

Neben den Sirenentests werden Alarmmeldungen erstmals auch als Push-Meldung über die Alertswiss-App auf Smartphones sowie als Online-Publikation auf der Alertswiss-Website verbreitet. Parallel zur ersten Auslösung des Allgemeinen Alarms werden sämtliche Kantone …

Artikel lesen
Link zum Artikel