Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

World of watson

Wie es aussieht, wenn du deinen Eltern das Smartphone erklären willst

Knackeboul, Lya Saxer


Seien wir etwas nachsichtig mit unseren Vorfahren, nur weil sie glauben, die «Generation Y» sei eine Boyband, das Darknet eine Ortschaft in Amerika und Instagram eine Masseinheit.

Hören wir damit auf, diese Technik-Legastheniker vorzuführen, während wir googeln müssen, wie man eine Avocado schält.

Gut, nur noch ein letztes Mal. Vielleicht.

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Okay, danach hören wir aber wirklich auf:

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Boeing entlässt 6770 Mitarbeiter

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

11 Neuinfizierte schweizweit – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Painless 02.03.2019 10:35
    Highlight Highlight Haltet euch fest... Meine Mutter "76" hatte vor mir, WLAN Zuhause. Meine Mutter ist noch sehr aktiv und deshalb ist ihr iPad, immer Griffbereit. Und erklären, musste ich ihr nie etwas. Auch das gibt es...
  • Gawayn 02.03.2019 08:35
    Highlight Highlight Die Eltern von wem?
    Meine Mutter ist über 70.
    Skypt mit mir fast jede Woche und schickt mir ab und an Bilder per Whattsapp.
    Nutzt Word/Exel.

    Ich über 50, habe meinen Kindern die Grundlagen der Handynutzung erklärt.
    Manche der Handykids, können zwar mit den Dingern spielen.
    Aber wenn mal was nicht geht, sind sie aufgeschmissen!

    Nicht vergessen.
    Die in den 70ern Geborenen, die haben Internet und Funkempfang erfunden.
    Wir kennen nicht alle Spielchen.
    Aber wir kennen die Basis. Können deswegen die Funktionen schnell erfassen.

    Ich kann diese Aussage nicht unterstützen.
    • Skeptischer Optimist 03.03.2019 08:08
      Highlight Highlight In den 70er war das Internet bereits erfunden, das mobile Netz (GSM) bereits in den 90ern.
  • Joe Smith 01.03.2019 18:00
    Highlight Highlight Liebe Knackeboul und Lya Saxer: Es waren «Deine Eltern», die das Internet erfunden und das erste Smartphone so programmiert haben, dass Ihr nun nur noch das richtige Bildchen antippen müsst.
    • dodo62 01.03.2019 19:14
      Highlight Highlight Das soll einfach lustig sein. Ich bin 50 und hab mich halb tod gelacht.
    • Echizen-Momoko 01.03.2019 19:19
      Highlight Highlight Glaube man muss im internet wirklich vor jedem beitrag: "ACHTUNG JOKE" angeben :3
      Benutzer Bild
    • Joe Smith 01.03.2019 19:54
      Highlight Highlight @dodo: Der Witz so was von uralt, dass er mir nicht mal mehr ein müdes Schmunzeln entlocken konnte – aber vielleicht habe ich da einfach zu höhe Ansprüche. Auch gibt es bessere Versionen des Witzes, z.B. diese hier:
      Play Icon

      Und wer eine Ader für Realsatire hat, dem sei zum Thema «Digital Natives lachen über präsenile Alte» diese Version des gleichen Videos empfohlen:
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen
  • Butschina 01.03.2019 17:50
    Highlight Highlight 😂 😂 😂
    Darum habe ich meiner Mutter jeweils gesagt sie solle vorbeikommen, es sei am Telefon nicht so praktisch
  • c_meier 01.03.2019 16:32
    Highlight Highlight bei mir hiess es kürzlich von meiner Mutter: mach doch mal wieder ein neues Profilbild bei whatsapp... 😂 🙈😂
  • Hardy18 01.03.2019 16:29
    Highlight Highlight Die Brüste 😂
  • El Vals del Obrero 01.03.2019 15:38
    Highlight Highlight Bei mir ist es manchmal fast eher umgekehrt:

    "Mach doch endlich Whatsapp! Und schau dein Facebook-Konto öfter an!!"

    "Ach, Mutter, weisst du, diese Dinge haben auch Nachteile. Filterblasen, Missverständnisse bei schriftlicher Kommunikation statt etwas per Telefon in 3 Minuten erledigen undsoweiterundsofort"

    "Du bist immer so paranoid und willst nicht mit der Zeit gehen und modern sein!"
  • Wud 01.03.2019 14:59
    Highlight Highlight Tja, Eltern und Smartphones....

    Mutter: Zeigst du mir da mal deine Urlaubsbilder?
    Ich: Klar. *reiche ihr das Handy mit dem ersten Bild*
    Mutter: Eine Sekunde.
    -sucht ihre Brille (13 Minuten)-
    -zieht ihre Strickjacke an (6 Minuten)-
    -setzt sich hin (4 Minuten)
    -sucht eine komfortable Sitzposition (3 Minuten)

    Mutter: So dann schauen wir mal! Oh, das Bild ist bereits verschwunden!
    • Phrosch 01.03.2019 20:01
      Highlight Highlight Eigentlich klingt das nach Grossmutter 😂
    • El Vals del Obrero 01.03.2019 20:22
      Highlight Highlight Kommt halt drauf an, wie alt die Eltern und die Grosseltern bei der Geburt waren.

      Bei jenen, bei denen dieser Abstand eher 40 Jahre beträgt, sind die Eltern halt ähnlich wie die Grosseltern jener, bei denen dieser Abstand eher 20 Jahre ist.

      Der Artikel bezieht sich wohl eher auf den ersteren Fall.
    • Wud 02.03.2019 02:06
      Highlight Highlight Sie ist auch bereits 5 fache Grossmutter ;-)

Nach 2 Monaten in Isolation: Wie mein Omi ihren Lebensmut verloren hat

Ein Sturz zwang meine 86-jährige Grossmutter in den verhassten Rollstuhl und ins Altersheim. Nachdem sie ihr Leben lang für ihre Selbstständigkeit gekämpft hat, bedeutete das die ultimative Kapitulation. Dann kam der Lockdown.

Ich mache mir Sorgen.

Ich mache mir Sorgen um meine Grossmutter und um ihre Generation. Um fast 100’000 Personen in der Schweiz, die derzeit in einem Alters- oder Pflegeheim leben. Die rund um die Uhr betreut werden, weil die Beine nicht mehr richtig wollen, das Aufstehen Mühe bereitet. Und der Kopf auch. Weil die Erinnerungen kommen und gehen, wie sie wollen.

Seit dem 16. März befinden sich diese Menschen in Isolation. Sie gelten in der Coronakrise als besonders gefährdet. Dringt das Virus in …

Artikel lesen
Link zum Artikel