Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Kabarettist erklärt uns genial einfach, was die Gesellschaft ALLES von Frauen erwartet



Kabarettist Florian Schroeder erklärt in einer Minute, was von Frauen heute alles erwartet wird. Witzig und wahr zugleich. Viel Spass mit dem Video.

video: ndr/facebook

Der NDR hat das Video auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Der erste Kommentar darunter lautet übrigens:

«Auf den Punkt der Herr. Absolut wahr. Und Männer? Die sollen gleichzeitig selbstbewusst, athletisch, reich, unabhängig, ein Macher, gebildet, aber bitte dazu sanft, sensibel, verständnisvoll, einfühlsam, witzig und intelligent sein, Karriere machen, kreativ sein, im Haushalt helfen und sehr viel Zeit für Frau und Familie haben ... Unsere Gesellschaft will Superhelden statt Menschen.»

Nikkikita Deer

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

(oli)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Amazon führt neue Technik zum Bezahlen ein

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Ein Bild lügt mehr als 1000 Worte: Was dir diese Fotos nicht zeigen

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wnuss 29.01.2016 09:27
    Highlight Highlight Eindrücklich als Frau finde ich auch, dass für dieses Video, genau so zwei "Superfrauen der Gesellschaft" im Vordergrund zu sehen sind. Absicht?
  • PolloHermano 29.01.2016 09:24
    Highlight Highlight Die Aussage "die Gesellschaft will Superhelden, keine Menschen" bringt es sehr schön auf den Punkt. Ich sehe es jedoch nicht nur negativ, denn das Streben nach Perfektion kann auch ein grosser Motivator sein.
  • herschweizer 29.01.2016 08:20
    Highlight Highlight Die perfekte gesellschaftliche Anpassung gibt es auch für Männer, Haustiere, Topfpflanzen. Ein unerreichbares Ideal ist für manch Mensch ein riesiger Motivator. Und weils nie erreicht wird ists immer da und leuchtet hhh. Stattdessen wird dann überkompensiert...
  • dracului 29.01.2016 08:11
    Highlight Highlight Für mich hat es auch viel mit "Genügsamkeit" zu tun. Wir wollen immer ALLES. Nach der obligaten Weltreise, Karriere muss eben doch noch das Kind her. Bist du nicht willig, hilft heute Medizin. Uns fällt es schwer zu sagen: Das ist mein Leben, mein Partner, mein Sexleben, meine Freunde, meine Hobbys und ich bin damit zufrieden! Wahrscheinlich beeinflusst uns die Wirtschaft, die selber nie ist genug hat, ewiges Wachstum anstrebt und krebsartig in alle Ecken dieser Erde wuchern will. Oder darf's ein bisschen mehr sein? Nein, danke, es reicht, ich bin zufrieden und glücklich.
  • stookie 29.01.2016 08:02
    Highlight Highlight Frau?
    Wie siehts aus beim Mann?
    Oder beiden?
    Play Icon
  • cjaensch 29.01.2016 08:01
    Highlight Highlight Und wehe eine Frau hätte das so formuliert!
    • MasterPain 29.01.2016 08:36
      Highlight Highlight Dann?
  • Gipfeligeist 28.01.2016 23:37
    Highlight Highlight Was ist der Unterschied zwischen einem Cabarettisten und einem Comedian?
    Der Comedian macht es wegem dem Geld
    Der Kabarettist macht es wegen des Geldes :)
  • Angelika 28.01.2016 22:23
    Highlight Highlight Hat es vielleicht damit zu tun, dass wir als Gesellschaft momentan neue Lebensentwürfe entwickeln und niemand so genau weiss, was "richtig" ist? Nicht dass es ein "richtig" gäbe, aber alle versuchen, es "richtig" zu machen und wenn mans eben allen recht machen will, kriegt man diese vielen sich widersprechenden Anforderungen. Vielleicht kann man in einigen Jahrzehnten den Kindern schon beibringen, dass man den Lebensentwurf finden soll, der einen glücklich macht und dann auf all die, die das doof finden, pfeifen darf und soll. Ausser man bringt ihnen gleich noch bei, tolerant zu sein...
  • greeZH 28.01.2016 19:24
    Highlight Highlight mimimimimi
  • Menel 28.01.2016 19:03
    Highlight Highlight Ich hab da total versagt. War mir zu stressig. Bin jetzt die Irre von nebenan XD
    • mortiferus 28.01.2016 21:38
      Highlight Highlight Auch wen ich oft anderer Meinung bin als das was ich in Euren Kommentaren lese, ich mag spezielle Menschen. Pseudoindividuelle Micky Mouse Abziehbilder aus der Massenproduktion sind nicht interessant. Lebt Euer leben wie es Euch gefällt, geht Euren Weg, tut was Ihr für richtig hält. Die Gesellschaft hat zwar immer recht aber richtig ist anders. Muss ich Euch nicht schreiben da Ihr das schon tut, aber vielleicht liest das sonst noch jemand dem der Mut dazu fehlt.
  • Miicha 28.01.2016 18:58
    Highlight Highlight Das schlimme daran ist, daß die einzigen die das von den Frauen erwarten sie selber sind...
    • Miicha 29.01.2016 09:40
      Highlight Highlight Liebe Sonja Ich bin selber eine Frau und weiss somit wovon ich rede. Kein Mann könnte jemals so hohe Ansprüche an mich haben, wie ich es tue.
    • gecko25 29.01.2016 09:44
      Highlight Highlight ich glaube eine Diskussion über mehr Oberflächlichkeit bei Männern und Frauen kann man sich getrost ersparen. Unsere westliche Welt ist doch durch und durch verseucht von oberflächlichen Wünschen und Träumen. Egal ob Mann oder Frau, geht es doch den meisten nur noch um materielle Bedürfnisse.
    • maljian 29.01.2016 10:25
      Highlight Highlight Vor allem bei dem Thema Kinderbetreuung feinden wir Frauen uns meist gegenseitig an.

      Hausmütterchen oder Rabenmutter, an sowas denken Männer nicht mal.
    Weitere Antworten anzeigen

14 Serien, auf die du wegen Corona (um einiges) länger warten musst

Es gehört sicher nicht zu den grössten Problemen, die die Coronapandemie verursacht hat. Dennoch: Wegen des Virus mussten auch die Serienproduktionen weltweit mehr oder weniger gestoppt werden. Damit verzögern sich neue Staffeln und heiss erwartete Serienstarts um Wochen oder gar Monate. Wir haben einige der beliebtesten Titel aufgelistet.

Eigentlich hätte die 3. Staffel im Frühling erscheinen sollen. Die Produktion befand sich bereits in der Nachbearbeitung, als Corona die Arbeiten praktisch …

Artikel lesen
Link zum Artikel