Wahlen 2023
Tessin

Ständerat Kanton Tessin Nachwahl 2023: Die Resultate zum 2. Wahlgang

Wahlen 2023 in der Schweiz: Alle Resultate zu Nationalrat und Ständerät aus dem Kanton Tessin.
Bild: keystone/watson

Ständerat im Kanton Tessin: Die Resultate zum zweiten Wahlgang

Am 19. November findet im Kanton Tessin der zweite Wahlgang der Ständeratswahlen statt. Hier findest du die Resultate dazu.
19.11.2023, 11:43
Mehr «Wahlen 2023»

Ständerat

Anzahl Sitze: 2

Die Live-Resultate

Die Prognose

Im Tessin wird in einem zweiten Wahlgang über die zwei Ständeratssitze entschieden. Dieser findet am 19. November statt. SVP-Präsident Marco Chiesa verpasst damit die Verteidigung seines Sitzes im ersten Wahlgang. Das sagt die watson-Wahlbörse:

Wahlwahrscheinlichkeit Ständerat

Wie die Prognosen entstehen
Die Daten der watson-Wahlbörse stammen aus dem Prognosemarkt PREMIA. Die Daten werden von Professor Oliver Strijbis exklusiv für watson aufbereitet. Beim Prognosemarkt PREMIA handelt es sich um ein durch die Digital Society Initiative (DSI) der Universität Zürich finanziertes Forschungsprojekt unter seiner Leitung. Mehr zur Methode findest du hier.

Die Kandidierenden:

Am 12. November stellen sich fünf Personen zur Wahl im Kanton Tessin:

  • Marco Chiesa (Lega, bisher)
  • Fabio Regazzi (Die Mitte)
  • Alex Farinelli (FDP)
  • Greta Gysin (Grüne)
  • Amalia Mirante (parteilos)
Die Prognosen und Resultate für die zweiten Wahlgänge
AG | FR | GE | SH | SO | TI | VD | VS | ZH

Nationalrat

Die SVP und die Lega spannen mit einer Listenverbindung zusammen und wollen im Tessin einen dritten Sitz für die Rechte gewinnen. Vor allem die SVP ist nach dem Sieg bei den Kantonswahlen im Frühjahr im Hoch. Die Lega allerdings büsste da an Boden ein und könnte auch bei den nationalen Wahlen an Stimmen verlieren – nicht zuletzt an die SVP.

Trotzdem sehen Politbeobachter einen Sitz der Mitte in Gefahr. Marco Romano tritt zurück, und seine Partei könnte den Sitz an die SVP verlieren. Als einigermassen sicher gelten die beiden Sitze von SP und Grüne. Die SP tritt mit dem bisherigen Nationalrat Bruno Storni erneut an. Ebenso unbestritten ist die Wiederwahl von Greta Gysin von den Grünen, die auch für den Ständerat kandidiert.

Die wählerstärkste Partei im Tessin ist trotz einem seit Jahren anhaltenden Sinkflug die FDP. Sie dürfte erneut gute Chancen haben, ihren zweiten Sitz im Nationalrat zu verteidigen. Um den Sitz des zurücktretenden Rocco Cattaneo buhlen drei Frauen, darunter die Fraktionschefin Alessandra Gianella, sowie vier Männer.

Gewählte

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.