DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ethereum klettert auf Rekordhoch – der Bitcoin stagniert



Ethereum nimmt seine Rekordjagd wieder auf. Die nach Bitcoin zweitwichtigste Cyber-Devise stieg am Dienstag um bis zu 2,8 Prozent und war mit 2162,40 Dollar so teuer wie noch nie.

Auftrieb erhielten Kryptowährungen von der Akzeptanz als Zahlungsmittel bei Finanzdienstleistern wie PayPal oder Visa, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. «Zudem fiebern Anleger einem Ethereum-Update Mitte des Jahres entgegen, welches seine Schatten vorauswirft.» Bitcoin versuchte sich dagegen erneut vergeblich an der Rückeroberung der 60'000er Marke. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise stagniert bei 58'695 Dollar.

epa09018336 A bitcoin reflects in front of a monitor showing a stock barometer in Duesseldorf, Germany, 17 February 2021. For the first time, the cryptocurrency Bitcoin has exceeded the mark of 50,000 dollars. Most recently, it became known that Elon Musk, CEO of the US electric car manufacturer Tesla, is said to have invested 1.5 billion dollars in Bitcoin. In recent weeks, he had boosted Bitcoin as well as other Internet currencies with positive news via the short message service Twitter. Credit card provider MasterCard also announced that it would open its payment network to cryptocurrencies. Visa plans to help banks introduce trading with Bitcoin and other cryptocurrencies by launching software with API access.  EPA/SASCHA STEINBACH

Der Bitcoin stagniert momentan. Bild: keystone

Den Datenanbietern CoinGecko und Blockfolio zufolge übersprang die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen über Ostern erstmals die Marke von zwei Billionen Dollar. Rund die Hälfte davon entfalle auf Bitcoin.

Während die Branche ihren Kinderschuhen entwachse, zögen auch Internet-Devisen jenseits von Bitcoin und Ethereum immer grösseres Interesse auf sich, sagte Paolo Ardoino, Technik-Chef des Kryptobörse Bitfinex.

So lässt beispielsweise Ripple, nach Marktkapitalisierung die Nummer vier der Kryptowährungen, die beiden Platzhirsche mit einem Plus von etwa 330 Prozent seit Jahresbeginn hinter sich. Bitcoin und Ethereum legten in diesem Zeitraum rund 100 beziehungsweise fast 190 Prozent zu. Mit 1,0131 Dollar erreichte Ripple am Dienstag ein Drei-Jahres-Hoch. (awp/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Spekulationsblasen und Börsen-Crashs

Du willst Bitcoin kaufen? Dann schau zuerst dieses Video

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Wer gewinnt in den Pre-Playoffs? Eine Stärke-Analyse in 9 Punkten

Heute Abend beginnen zwar noch nicht die Playoffs, aber immerhin die Pre-Playoffs. Dabei spielen der EHC Biel und SC Rapperswil-Jona Lakers sowie der HC Davos und der SC Bern in Best-of-3-Serien aus, wer an den tatsächlichen Playoffs teilnehmen kann. Wir analysieren die Mannschaften und sagen dir, wer als Favorit in seine jeweilige Serie geht.

Bei numerischem Gleichbestand (5-gegen-5, 4-gegen-4 oder 3-gegen-3) erzielt der EHC Biel gemäss nlicedata.com 2,66 Tore pro 60 Minuten Spielzeit. Bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel