DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gewinn mehr als verdoppelt: Facebooks Quartalszahlen übertreffen alle Erwartungen



FILE - In this June 11, 2014, file photo, a man walks past a Facebook sign in an office on the Facebook campus in Menlo Park, Calif. Facebook reports financial earnings Wednesday, Jan. 27, 2016. (AP Photo/Jeff Chiu, File)

Facebook erfreut die Anlegen.
Bild: Jeff Chiu/AP/KEYSTONE

Neue Werbe-Formate und eine verbesserte App haben Facebook im vierten Quartal einen Umsatz- und Gewinnsprung beschert. Mit seinen Zahlen hat das Unternehmen zum vergangenen Quartal die Markterwartungen deutlich übertroffen.

Der Umsatz sprang im Jahresvergleich um fast 52 Prozent auf 5,84 Milliarden Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit Erlösen von knapp 5,4 Milliarden Dollar gerechnet. Die Aktie stieg am Mittwoch nachbörslich um rund fünf Prozent.

Den Gewinn konnte das weltgrösste Online-Netzwerk mit 1,56 Milliarden Dollar mehr als verdoppeln. Facebook hatte Ende vergangenen Jahres 1,59 Milliarden Nutzer weltweit – 40 Millionen mehr als drei Monate zuvor.

Neben dem sozialen Netzwerk gehören zu Facebook das Messaging-Angebot Whatsapp, die Foto- und Video-App Instagram und der Datenbrillen-Hersteller Oculus Rift. Das von Mark Zuckerberg vor zwölf Jahren gegründete Unternehmen verdient hauptsächlich mit Werbung Geld.

(sda/dpa/reu)

Wie Apple, Google und Facebook entscheiden, was wir lesen – und was nicht

Jetzt kannst du News direkt auf Facebook lesen. 8 Gründe, warum dies mehr Spass macht als auf Newsportalen – und 8 Gründe, warum das stinkt​

Link zum Artikel

Die digitale Medienrevolution hat erst gerade begonnen und das sind die 3 wichtigsten Trends

Link zum Artikel

Darum muss Google zerschlagen werden

Link zum Artikel

Facebook macht jetzt Journalismus: Warum wir uns der Realität nicht verweigern können

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was WhatsApp über dich an Dritte verrät – und warum das gefährlich ist

Onlinezeiten, Nutzungsdauer, Chatverhalten: Spionage-Apps greifen tief in die Privatsphäre von WhatsApp-Nutzern ein. Hier erfährst du die Hintergründe und wie man sich schützen kann.

Sie tarnen sich als Software für besorgte Eltern und dienen doch im Kern vor allem Stalkern, eifersüchtigen Partnern und übergriffigen Ex-Freunden und Ex-Freundinnen: Viele Spionage-Apps bei WhatsApp sind im Playstore von Google beliebt. 

Den Ausspionierten ist dabei nicht einmal bewusst, dass sie ausgespäht werden und in welcher Tiefe die Programme in ihre Privatsphäre eindringen. Ohne eine Software auf dem Handy des Opfers zu platzieren, können die Nutzer der Spionage-Apps herausfinden, wann …

Artikel lesen
Link zum Artikel