Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kassensturz

Lieferwagen-Vermieter R. S. auf seinem Geschäftsparkplatz in Bülach ZH. Bild: SRF

Interview

Bülacher Autovermieter schlägt zurück: «Wir sind hier Kapitalisten der Hochpreisinsel Schweiz»

Der Bülacher Lieferwagen-Vermieter R. S., der in seiner Sturmhaube einen «Kassensturz»-Reporter bedrängte und filmte, meldet sich erstmals ausführlich zu Wort. Ein Gespräch über Anwälte, Kommunismus und die verlorene Grundidee der Eidgenossenschaft. 



Herr S., wie läuft es derzeit mit der Lieferwagenvermietung?
Ich habe gar keine Lieferwagenvermietung. Ich bin weder Eigentümer einer Lieferwagenvermietung noch Miteigentümer einer Lieferwagenvermietung oder in irgendeiner Form angestellt.

Verstehe. Aber warum tauchen Sie dann im «Kassensturz»-Beitrag auf, wenn Sie überhaupt gar nicht involviert sind?
Ich war nur ganz rein zufällig als Vertretung vor Ort, als die Reporter da waren. Das war einfach ein dummer Zufall. Ich habe das Fahrzeug nur übergeben und wieder in Empfang genommen. 90 Prozent des «Kassensturz»-Materials wurde weggeschnitten und die restlichen 10 Prozent nach deren Vorstellungen «zurechtgebogen». Das hat nichts mit vernünftigem Journalismus zu tun.

Also, wenn Sie die Autos nicht vermieten, wovon leben Sie denn dann?
Kein Kommentar.

Ok. Zurück zu Ihrem «Kassensturz»-Auftritt. Warum sind Sie da mit einer Sturmmaske zu dem Reporter raus?
Damit die mich nicht unverpixelt zeigen können, denn das wollten die garantiert. Ich wollte mein Privatleben und meine vom Gesetzgeber geschützten Persönlichkeitsrechte schützen. Diese ganze Reportage war eine Rache-­Aktion dafür, dass ich denen schon zuvor Hausverbot erteilt hatte. Überhaupt ermittelt die Polizei wegen verschiedener Straftatbestände gegen die Reporter des «Kassensturz». Hausfriedensbruch, weil die das Hausverbot missachtet haben, Urkundenunterdrückung, weil die den inkriminierten Mietvertrag nicht rausgeben wollten, und anderes mehr. Die hatten ja überhaupt gar keine Drehgenehmigung! Des weiteren haben die das gemietete Fahrzeug nicht bezahlt und auch nicht vollgetankt.*

* Der «Kassensturz» bestreitet diese Darstellungen. Zwar habe R. S. tatsächlich die Polizei gerufen, diese ermittle aber nun gegen ihn und nicht gegen den «Kassensturz»-Reporter.

«Einfach Schlüssel in die Hand gedrückt und gesagt: ‹Bringt es zurück, wenn ihr es nicht mehr braucht.›»

Gut. Wie dem auch sei. Jedenfalls müssen Sie zugeben, dass es bei den Pauschalen, die Sie auf die Mietpreise der Autovermietung, die Ihnen gar nicht gehört, schlagen, ordentlich zur Sache geht.
Wie schon gesagt: Es gibt weder eine Autovermietung, noch bin ich da Eigentümer oder Miteigentümer oder sonst irgendwas …

... jetzt gibt's nicht mal mehr eine Autovermietung?!
Nein, das ist nur ein privates Vermittlungsgeschäft. Da können Sie sich anmelden, wenn Sie Ihr Auto nicht brauchen, und dann wird das an Leute vermittelt, die eines brauchen. Der Vermittler kassiert dann nur eine Provision. Den Mietpreis setzt der Fahrzeugeigentümer selbst fest. Darauf haben wir keinen Einfluss. Wir haben auch schon karitativen und kirchlichen Organisationen Autos gratis zur Verfügung gestellt, wenn sie welche für ihre Aktionen gebraucht haben. Ohne Vertrag, ohne nix. Einfach Schlüssel in die Hand gedrückt und gesagt: ‹Bringt es zurück, wenn ihr es nicht mehr braucht›. Das würden wir jederzeit wieder machen. Jede kirchliche christliche Organisation kann sich gerne bei uns melden.

Aber der Vermittler sind Sie auch nicht?
Natürlich nicht.

Alles klar ... Jedenfalls sind die Aufschlagpauschalen irr. Junglenker-Zuschlag, Nacht-Zuschlag, Wochenend-Zuschlag, Vollkasko-Zuschlag, Zweitfahrer-Zuschlag, 50 Franken alleine für die schriftliche Rechnung. Warum tun Sie das?
Beim Erstellen und Versand der Rechnungen entsteht ein administrativer und personeller Aufwand bei einer Fremdfirma, die das für uns macht. Das muss auch abgegolten werden. Die anderen Zuschläge sind völlig normal, die gibt es bei anderen Autovermietern auch. Das hat auch damit zu tun, wann genau das Fahrzeug gemietet wird, die Zuschläge fallen also nicht immer an. Das Diebstahl­-Risiko ist in gewissen Ländern höher als in der Schweiz. Auch ist das Unfallrisiko bei Neulenkern höher als bei erfahrenen Lenkern. Andere Autovermietungen verstecken die Zusatzkosten in der Grundmiete oder im erhöhten Kilometer-Mehrpreis.

«Wir sind hier keine Kommunisten, wir sind hier Kapitalisten in der Hochpreisinsel Schweiz.»

Also: Jedenfalls machen Sie Mietverträge und was auch immer in den Verträgen steht, man kann es offenbar nicht lesen, denn viele Kunden sind stinksauer.
Das sind ganz normale branchenübliche Verträge. Wir müssen uns ja auch bezüglich der Unfallhaftung mit einem gerichtsverwertbaren Vertrag absichern, der später nicht durch einen Anwalt angefochten werden kann. Man kann das Spiel ja auch mal umdrehen, jetzt. Wenn sie für ‹ab 19 Franken› nach Italien fliegen wollen, dann kommen auch Zuschläge hinzu. Wir sind hier keine Kommunisten, wir sind hier Kapitalisten in der Hochpreisinsel Schweiz. Sie können doch nicht sagen, das ist zu teuer, dann sind Sie bekennender Kommunist. Schauen Sie mal, was ein guter Anwalt kostet, nämlich rund 400 Franken pro Stunde und eine Stunde Taxi-­Fahrt von Zürich nach Basel rund 380 Franken. Oder was die Banker in Zürich verdienen? Einmal Abschleppen dauert mit der Hin- und Rückfahrt eine Stunde und kostet rund 600 Franken. Alles ist teuer hier!

Sie könnten nicht so viel verlangen. Sie sind kein sehr guter Anwalt in eigener Sache. Ich muss doch kein Kommunist sein, um 50 Franken für eine schriftliche Rechnung zu teuer zu finden. Wie viele Autos vermieten Sie eigentlich? Beziehungsweise vermieten Sie eigentlich nicht, weil Sie ja nur vermitteln, aber auch das nicht selbst?
Kein Kommentar.

Und warum sind die Autos so kaputt?
Unsere Fahrzeuge sind in einem sehr guten gebrauchten Zustand. Warum sollen die kaputt sein?

Das schreiben Ihre Kunden in den Bewertungen im Internet.
Das ist vielleicht einer. Insgesamt haben wir bei Google sehr gute Kundenbewertungen. Im Schnitt vier Sterne von fünf Sternen.* Das ist doch sehr gut. Wenn die Autos so kaputt wären, wie Sie jetzt hier sagen, dann wären die ja gar nicht auf der Strasse, dann wären die ja sofort ausser Verkehr gesetzt von der Polizei. Ich bin ja nicht meine eigene Zulassungsstelle hier, also ehrlich.

* Derzeit (Stand Freitag Morgen) liegen die Kundenbewertungen auf Google im Schnitt bei 3,1 von 5 Sternen.

Wie lange machen Sie das eigentlich schon?
Kein Kommentar. 

«Aber die heutige Schweiz im Jahre 2016 hat nichts mehr mit der damaligen Grundidee der Eidgenossenschaft von 1291 zu tun.»

Sind Sie denn schon lange in der Schweiz tätig?
Das ist privat und hat nichts mit der Sache hier zu tun. Sind Sie denn ein Urschweizer? Eidgenosse?

Ich bin Original-Schweizer ... Korrekt.
Sehen Sie, deshalb sind Sie vielleicht ein bekennender Kommunist. Da die damalige echte Eidgenossenschaft von 1291 eigentlich eine kommunistische oder wenigstens sozialistische Veranstaltung war. Aber die heutige Schweiz im Jahre 2016 hat nichts mehr mit der damaligen Grundidee der Eidgenossenschaft von 1291 zu tun. Die Schweizer sind heute reine wirtschaftliche Kapitalisten.

Verstanden. Und was sagen Sie zum Vorwurf, Sie hätten einem Konkurrenten das Logo geklaut und jetzt ginge dessen Geschäft auch wegen Ihrer negativen Medienpräsenz bachab?
Kein Kommentar. 

Das könnte dich auch interessieren:

Es reicht.

Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

Link zum Artikel

Schauspieler in Riad auf Bühne niedergestochen

Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

Link zum Artikel

Militärhilfe für Ukraine trotz Bedenken blockiert

Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Es reicht.

110
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

123
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

28
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

207
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

Schauspieler in Riad auf Bühne niedergestochen

20
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

Militärhilfe für Ukraine trotz Bedenken blockiert

0
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

84
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Es reicht.

110
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

123
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

28
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

207
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

Schauspieler in Riad auf Bühne niedergestochen

20
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

Militärhilfe für Ukraine trotz Bedenken blockiert

0
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

84
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

92
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
92Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nonald Rump 02.05.2016 11:21
    Highlight Highlight Was macht der noch hier? Leute wie ihn können wir in der Schweiz nicht gebrauchen, der soll das in Deutschland machen!
  • Thinkdeeper 30.04.2016 21:56
    Highlight Highlight Windige Geschäftemacher die mit Sittenwidrigkeiten Methoden clever abzocken gibt es vermehrt. Nicht alle kommen aus dem Ausland. Auf dem Arbeitsmarkt findet man viele Unternehmer die "Selbstständiger Anstellung", Franchising oder Partner Verträge anbieten die nur bei Erfolg Provision ohne Sozialleistungen zahlen. "Start up" die einstellen und dann nicht zahlen usw. Von Banken und Versicherungen sind wir das gewohnt. "Versicherung neu definiert" bedeutet, das Rechtsschutzversicherungen ein Arbeitsvertrag zuerst als ein nicht gedeckter "Auftrag oder Selbständigkeit" auslegen.
  • AskLee 30.04.2016 09:55
    Highlight Highlight Willkomme i de Schweiz, hesch es probiert und jetz gang wieder hei, im Namen des Volkes. 😂

    S'Karma het di sowas vo verwütscht.
  • dumpster 30.04.2016 08:46
    Highlight Highlight Vielleicht ist er ein Ferengi?
  • SJ_California 29.04.2016 23:16
    Highlight Highlight Dick und Doof in einem :)
    Hilarious!
  • Pax Mauer 29.04.2016 23:08
    Highlight Highlight Das mit den Fake-Google-Bewertungen auf der ominösem "Bülach"-Seite ist der Hammer. Watson, ist euch das keine Story wert? Da sind ALLE positiven Bewertungen nur fake. Und der Sturmhaubentrottel weist auch noch daraufhin, unglaublichst...
  • TanookiStormtrooper 29.04.2016 19:05
    Highlight Highlight Habe mal kurz das Profil von Maurice Thiriet überarbeitet, damit die "Fakten" jetzt auch stimmen:
    Benutzer Bild
    • dickmo 29.04.2016 20:10
      Highlight Highlight Danke. Jean Nuttli ist übrigens für das Bedingungslose Grundeinkommen.
    • TanookiStormtrooper 29.04.2016 20:19
      Highlight Highlight Musste den Jean jetzt ehrlich gesagt googeln und da ist mir was lustiges eingefallen.
      Kampf dem internationalen Kommunismus!
      Play Icon
  • Cocolina 29.04.2016 18:41
    Highlight Highlight Herrlich wie sich de typ immer wiiter id scheisse riitet 😂😂
  • Gabe 29.04.2016 18:31
    Highlight Highlight Noch so ein klarer Fall für die Klapsmühle - dort könnte der den Leuten dann den ganzen Tag lang Sachen vermieten.

    Vielen Dank, liebes Watson Team, dass Ihr auch so einem armen Volldeppen eine Plattform gebt zum sich zu den Geschehnissen zu äussern 👍
    • Mephista87 30.04.2016 06:19
      Highlight Highlight Noch so ein klarer Fall von Wissensdefizit bezügl. Psychiatrie.

      Unsere Patienten sind keine Volldeppen, das sind Menschen mit behandlungsbedürfrigen Erkrankungen. Ein Arschloch zu sein zählt nicht dazu.

      Aussagen wie ihre machen Menschen mit psychischen Erkrankungen das Leben schwer, weil sie so nicht ernstgenommen und stattdessen stigmatisiert werden.

      Es wäre nett, wenn Sie künftig Arschgeigen nicht mehr mit psychisch Erkrankten vergleichend würden. Danke.
  • Jarl Ivan 29.04.2016 18:07
    Highlight Highlight Habe gedacht mein lieber Erdie die Landqualle der Türkei sei Volldepp des Monats. Aber "Näi" der Heillige von Bülach hat ihn kurz vor dem Zieleinlauf überthollt.
    Gratuliere lieber R.S zum Gaggipriis
  • EinePrieseR 29.04.2016 16:42
    Highlight Highlight Also er war nur zufällig vor Ort und hat den Wagen entgegengenommen. Denn er vermietet ja keine Autos, aber an Kirchen Gratis. Er macht demnach auch keine Verträge, aber von denen will er das Original zurück.
    Ich habe keine Ahnung was der nun wirklich ist, ausser ein Gauner, aber er ist offensichtlich kein Schweizer Staatsbürger. Und Gauner und Ausländer = Ausschaffen, Gratis natürlich zuzüglich Transportkosten, Behördenaufwand etc. für lächerliche 100'000 Fr.
  • cille-chille 29.04.2016 16:41
    Highlight Highlight Wie ein ehemaliger Arbeitskollege, seiner Zeit aus der DDR geflüchtet, immer sagte:

    Es ist, wie`s ist.
    Krummer Arsch, schiefer Schiss.

    ...oder anders ausgedrückt: So langsam beginne ich zu verstehen, warum in anderen Kulturen zuerst geschlagen wird und dann erst gefragt......
  • äti 29.04.2016 15:32
    Highlight Highlight Klar finde ich es irgendwie lustig, aber irgendwie ähneln die Antworten jenen von Politikern und Raidern. Alu-Suisse als feines Beispiel von vielen. Beim Vermieter hier jaja, aber bei den Grösseren wehrt sich niemand. Da ist man eher platt vor Staunen ob der Frechheit.
  • däsäbdet 29.04.2016 15:09
    Highlight Highlight lustig, bei vielen Kommentaren ein Blitz. wer das wohl (nicht) war?
  • bueggi 29.04.2016 14:50
    Highlight Highlight Ääh Watson, ihr habt bei diesem Interview den Falschmeldung Satire-Button "(fast) kein Wort ist wahr" vergessen.
  • Mnemonic 29.04.2016 13:53
    Highlight Highlight Welch ein überaus seltsames Männlein...
  • lucasm 29.04.2016 13:44
    Highlight Highlight und wieso genau gebt ihr diesem typen hier eine platform?
    • Too Scoop 29.04.2016 14:16
      Highlight Highlight So kommt der "Arme" noch zu Wort und nun Schwamm drüber.
    • BoJack 29.04.2016 14:23
      Highlight Highlight Ich wollte nicht blitzen :D tut mir leid...
  • Albi Gabriel 29.04.2016 13:28
    Highlight Highlight Der Typ versteht von Kapitalismus ungefähr gleich viel wie die sich auch hier ob in den Artikeln oder in den Kommentaren tummelnden selbsternannten Kapitalismus- und Neoliberalismuskritikern...
    • TanookiStormtrooper 29.04.2016 18:36
      Highlight Highlight Immerhin verstehe ich was von Interpunktion.
    • Albi Gabriel 29.04.2016 21:26
      Highlight Highlight @Tanooki: Wo du recht hast, hast du recht. So kannst du immerhin Ferientechniker, ähh Lehrer werden...
  • ronih 29.04.2016 13:27
    Highlight Highlight Liebes Watson-team, schaut Euch mal die positiven Bewertungen genauer an. Alles gekaufte Profile, hahahaha....unglaublich aber leider wahr.
  • oma-schubser 29.04.2016 13:16
    Highlight Highlight Finde Ralf Zimmerman noch vertrauenswürdig
    Benutzer Bild
    • Plöder 29.04.2016 14:08
      Highlight Highlight Ohne (das was hinten rauskommt...)
      Ich war auch gleich schauen und dachte das selbe 😂
      Das auffällige ist, das so viele letzte Woche geschrieben haben...
      Zufall? "es gibt keine zufälle mein lieber Watson!"
      In diesem Sinne schònes Wochenende
    • Gringoooo 29.04.2016 15:13
      Highlight Highlight Zimmerman ein bild von Snowden? Haha
    • AdiB 29.04.2016 15:25
      Highlight Highlight seit wan ist snowden in der schweiz?
    Weitere Antworten anzeigen
  • le croissant 29.04.2016 13:06
    Highlight Highlight Unglaublich solche Leute...
    Leute weil er sicher nicht der Einzige ist, der so ne Scheisse abzieht.
  • Darkside 29.04.2016 13:02
    Highlight Highlight Der ist ja lustig 😁
  • iss mal ein snickers... 29.04.2016 12:46
    Highlight Highlight Frage ans Watson-Team: wie schafft ihr es bloss bei solchen "Interviewpartner" ernst zu bleiben? Das braucht doch schon eine ordentliche Portion Selbstbeherrschung um nicht laut loszulachen...
    • dickmo 30.04.2016 01:35
      Highlight Highlight Das ist unser Beruf. Wir sprechen mit jedem. Das ist manchmal Privileg und manchmal Bürde. Hier war es sicher Privileg. Eine erfrischende Abwechslung zu all den PRSprech-weichgespülten 0815-Interviews.
  • Bongalicius 29.04.2016 12:34
    Highlight Highlight Irgendwie verspüre ich das Bedürfnis mal selbst dort ein Auto zu mieten/ausleihen/also doch nicht die Vermietung gibts ja garnicht/aus Spass vorbei zu schauen, so im Namen des Volkes und so
  • Driver7 29.04.2016 12:01
    Highlight Highlight Lol, also wer jetzt noch bei diesem Typen ein Lieferwagen mieten geht (moment.. das macht er ja gar nicht) ist selber schuld :-)
  • Turi 29.04.2016 11:28
    Highlight Highlight au mann, ist der wirr im kopf.
    für mich das typische niveau von svp/afd-wählern: irgendwas peinliches indoktriniert gekriegtes über sozialismus und kommunismus schwafeln, die linken als gefahr sehen, und selbst in jeder handlung ein gewissenloser abzocker sein. mit solchen deppen habens die rechtsaussenparteien leicht, demokratie und gesellschaft zu zerstören.
    • mukeleven 29.04.2016 12:05
      Highlight Highlight ja klar, blocher ist schuld - und die autos gehoeren köppel.
      sonst gehts aber gut, oder?
    • Turi 29.04.2016 12:28
      Highlight Highlight wenn du so fragst: der blocher hat genauso gehandelt. heimatschutz und schweiz beschwören, gleichzeitig aber als investor schweizer firmen (lonza) zerschlagen und die lukrativen filetstücke mit spekulationsgewinn ins eu-ausland verkaufen.
    • tinmar 29.04.2016 13:12
      Highlight Highlight absolut, geht so in Richtung der deutschen "Reichsbürger" ... selbstbewusst juristischen Schwachsinn vortragen
  • seventhinkingsteps 29.04.2016 11:27
    Highlight Highlight Jetzt, wissen wirs. Die drei Eidgenossen waren linksgrünversiffte Kommunisten und die heutige Schweiz huldigt dem Raubtierkapitalismus. Darum kann ich dich auch über den Tisch ziehen ohne dass du dich wehren kannst, oder bist du etwa Kommunist??
    • TanookiStormtrooper 29.04.2016 11:51
      Highlight Highlight Die SVP ist demnach wohl auch eine linke Partei.
  • DemitdeclevereKomentär 29.04.2016 11:12
    Highlight Highlight Dafür dass er nicht einmal Angestellter ist, weiss er erstaundlich viel über das Unternehmen.
    Wenigstens kann er gut vom Thema abschweifen.

    Und wenn einem langweilig ist, lest die Google bewertungen. Alle "1-Sterner" werden als Fake dargestellt - extrem amüsant!
    • MaryTheOne 29.04.2016 11:41
      Highlight Highlight frag mich grad, was mich mehr amüsiert: dieses irre Interview oder die Google-Bewertungen :)
  • jones 29.04.2016 11:09
    Highlight Highlight ausdrucken und im cabaret voltaire aufhängen! das ist pures dada-gold!
    Benutzer Bild
  • Normi 29.04.2016 11:06
    Highlight Highlight Super integriert der Typ : "Ich habe nichts gemacht nur Kassiert" ;-) "und ALLE anderen lügen" mhhh irgendwie kommt mir das bekannt vor ach ja genau SVP-Taktik/Gehabe...

    Das hat er gut kopiert, dieses nette und freundliche Männlein

    :-D
  • Gringoooo 29.04.2016 10:59
    Highlight Highlight Einmal spricht er davon er habe nichts damit zu tun und danach von "wir"?

    Ich denke dieser Herr verstrickt sich ganz übel und sollte überlegen bevor er ein Interview gibt. Alles anderen Gedanken zu ihm und dem Thema würde er wohl strafrechtlich zu gerne verfolgen, wesshalb ich mich hier auf ein sehr herzliches Lachen beschränke.

    Danke watson für diese Comedy.
    • Bongalicius 29.04.2016 12:29
      Highlight Highlight Vielleicht redet er von einer seiner anderen 4 Persönlichkeiten
    • Gringoooo 29.04.2016 15:15
      Highlight Highlight Bemerkungen dieser Art erspare ich mir ='D
  • Hayek1902 29.04.2016 10:50
    Highlight Highlight Ceci n'est pas un commentaire.
    • seventhinkingsteps 29.04.2016 11:24
      Highlight Highlight Rire est bon pour la santé
  • NickvoName 29.04.2016 10:48
    Highlight Highlight Und mittlerweile hat er sogar ein neues Logo ;)
  • zombie woof 29.04.2016 10:47
    Highlight Highlight Maurice Thiriet, sind Sie ganz sicher, dass Sie das Interview nicht mit jemandem gemacht haben, den es gar nicht gibt? Fragen über Fragen...
    • dickmo 29.04.2016 10:52
      Highlight Highlight @zombie woof: Ja, sehr sicher.
    • Kian 29.04.2016 10:58
      Highlight Highlight @zombie woof: Ich kann es bestätigen.
    • E-Lisa 29.04.2016 13:24
      Highlight Highlight @dickmo + Kiam
      Ihr habt Euch gegenseitig Interviewt *kicher
      Ich bin mir nur noch nicht sicher, wer von Euch beiden die Sturmhaube aufgezogen hat.
      Rollenspiele auf neuem Niveau zu 😂😂😂
  • jonock 29.04.2016 10:44
    Highlight Highlight Kein Kommentar.
  • El_Sam 29.04.2016 10:43
    Highlight Highlight Grandios, selten so gelacht. Gebts diesem Typen ein Comedyformat am Sonntag Abend :-)
    oder meint er das, was er da von sich gibt tatsächlich ernst?
  • Bowell 29.04.2016 10:43
    Highlight Highlight Ich finde, der sollte im Namen des Volkes festgenommen werden.
  • Obladi Oblada 29.04.2016 10:42
    Highlight Highlight Ich selbst bin Araber und weiss dass viele meiner Leute in diesem Geschäft bescheissen in der Schweiz. Was ich aber schlimmer finde ist dass er seine Islamistenpose macht auf dem oberen Bild. Zudem hat nur ein Islamist solche frechen und feindlich-trotzigen Antworten parat. Würd mich nicht wundern, wenn er von pubertären Kreisen wie dem IZRS instruiert worden ist
    • zombie woof 29.04.2016 10:51
      Highlight Highlight Blocher ein Islamist?
    • Boston5 29.04.2016 11:08
      Highlight Highlight Ein bisschen weit hergeholt nicht!? Ich meine man kann den Finger auch erheben wenn man einfach schimpfen will.
    • Obladi Oblada 29.04.2016 11:09
      Highlight Highlight Sagen wir: Typisch extremistisch. Mit meinen Kreisen kenne ich mich besser aus, deshalb auf Islamist getippt
    Weitere Antworten anzeigen
  • 7immi 29.04.2016 10:42
    Highlight Highlight er ist nicht beteiligt, sagt aber immer wir?schon etwas "speziell"...
  • philosophund 29.04.2016 10:41
    Highlight Highlight “Sie können doch nicht sagen, das ist zu teuer, dann sind Sie bekennender Kommunist.“ LoooooooL
  • maljian 29.04.2016 10:40
    Highlight Highlight Er macht sich doch nur lächerlich. Er kann doch nicht wirklich das glauben, was er da von sich gibt.

  • filmorakel 29.04.2016 10:37
    Highlight Highlight Lustig, dass praktisch alle positiven Bewertungen auf Google von Deutschen geschrieben wurden - sofern diese überhaupt existieren... :-D
    • richi_lionheart 29.04.2016 11:21
      Highlight Highlight Lustig ist auch, dass alle negativen Bewertungen vom Inhaber als Falschmeldungen und Lügen betitelt werden.
    • Turi 29.04.2016 11:31
      Highlight Highlight die 5-sterne bewertungen sind alles fake-einzeilenkommentare mit deutschen floskeln. peinlich.
    • Andy 29.04.2016 11:44
      Highlight Highlight An alle die an positive Bewertungen glauben: Habt ihr noch nie davon gehört, dass man sich solche Bewertungen jederzeit für weit unter 100 CHF jederzeit kaufen kann....?
    Weitere Antworten anzeigen
  • JuliaParadis 29.04.2016 10:31
    Highlight Highlight Uff Respekt an den Reporter. Die nerven bei den Antworten ruhig zu bleiben hätte ich nicht
    • 90er 29.04.2016 10:50
      Highlight Highlight Du meinst wohl den "Original Schweizer" ^^
    • JuliaParadis 29.04.2016 11:15
      Highlight Highlight Oder den Kommunisten. Man weiss es nichts genau

«Wir sprechen hier von einem Nato-Mitglied, das Bomben auf Zivilisten abwirft»

Trotz Feuerpause laufen die Gefechte in Rojava weiter. Mittendrin: Die Schweizer Ärztin Maja Hess. Bei ihrem Einsatz in einem kurdischen Spital behandelte sie Opfer von grauenhaften Misshandlungen.

Frau Hess, am Dienstagabend kamen Sie von Nordsyrien zurück. Was haben Sie dort gemacht? Maja Hess: Ich war Teil einer internationalen Ärztedelegation, bestehend aus acht Medizinern aus Deutschland, Dänemark, Schweden und der Schweiz. Auf Einladung der Hilfsorganisation Kurdischer Roter Halbmond bereisten wir während einer Woche die Gebiete, die von der türkischen Invasion betroffen sind. Unsere Mission war in erster Linie zu beobachten, wie es den Leuten geht, an was es ihnen fehlt und das …

Artikel lesen
Link zum Artikel