Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR MELDUNG, DASS CHRISTOPH BLOCHER, MARKUS SOMM UND ROLF BOLLMANN DIE BASLER ZEITUNG BAZ ZU JE EINEM DRITTEL UEBERNEHMEN, STELLEN WIR IHNEN AM MONTAG, 30. JUNI 2014, FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG  -  Gebaeude und Logo der Basler Zeitung Medien an der Hochbergerstrasse in Basel, aufgenommen am 24. April 2013. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Das Gebäude der Basler Zeitung an der Hochbergerstrasse in Kleinhüningen. 
Bild: KEYSTONE

Alpiq-Lobbyisten drohen «Basler Zeitung» mit Strafklage

Der ehemalige Lobbyist und heutige BaZ-Journalist Dominik Feusi hat die Strategie der Lobbying-Firma Hirzel Neef Schmid Konsulenten zur Verstaatlichung maroder Atomkraftwerke veröffentlicht. Nun drohen die Konsulenten der BaZ mit Strafklage. 



Die Kommunikations- und Lobbyingagentur Hirzel Neef Schmid hat einen der versiertesten Medienanwälte der Schweiz engagiert, um gegen die Veröffentlichung eines ihrer Strategiepapiere vorzugehen. 

Der Zürcher Anwalt Andreas Meili soll die Verbreitung des Alpiq-Konzepts im Internet rückgängig machen. Das Strategiepapier zeigt auf, mit welchem Vorgehen Hirzel Neef Schmid die Verstaatlichung unrentabler Atomkraftwerke erreichen wollte. Dazu hat er gestern dem BaZ-Journalisten Dominik Feusi folgende Abmahnung zukommen lassen:  

Abmahnung Feusi

Email von Anwalt Andreas Meili an Dominik Feusi.
Bild: screenshot watson

Meili ist nicht nur Anwalt, sondern als PR-Berater mindestens so effektiv wie die sieben grossen Lobbying- und Reputations-Agenturen. Im Gegensatz zu vielen anderen leitet Meili auch rechtliche Schritte ein, nachdem er diese angekündigt hat. Die BaZ hat den Gesamtbericht mittlerweile vom Netz genommen. 

Es ist bereits die zweite Aktion im Rahmen der Schadensbegrenzung von Hirzel Neef Schmid, die von Experten als ungeschickt taxiert wird. Einen kritischen «Tagesschau»-Beitrag kommentierten Hirzel Neef Schmid auf ihrem Facebook-Account mit «Kleine Neider beleben das Leben». Kurz darauf löschten sie den Eintrag und ein wenig später den gesamten Account. (thi)

Der Lobbying-Skandal um Alpiq

Falls du Probleme wie die Alpiq hast: Das sind die 7 Schweizer Lobbying-Buden fürs Grobe

Link zum Artikel

Atom-Lobbyisten zur SRF-«Tagesschau» nach AKW-Beitrag: «Kleine Neider!»

Link zum Artikel

Das Geheim-Papier: So schreiben Lobbyisten vor, was wir zu denken haben

Link zum Artikel

SP-Nationalrätin Badran kritisiert Chefin Staiblin: «Wie umnebelt ist die Alpiq-Führung?»

Link zum Artikel

Der Lobbying-Skandal um Alpiq

Falls du Probleme wie die Alpiq hast: Das sind die 7 Schweizer Lobbying-Buden fürs Grobe

18
Link zum Artikel

Atom-Lobbyisten zur SRF-«Tagesschau» nach AKW-Beitrag: «Kleine Neider!»

41
Link zum Artikel

Das Geheim-Papier: So schreiben Lobbyisten vor, was wir zu denken haben

67
Link zum Artikel

SP-Nationalrätin Badran kritisiert Chefin Staiblin: «Wie umnebelt ist die Alpiq-Führung?»

22
Link zum Artikel

Der Lobbying-Skandal um Alpiq

Falls du Probleme wie die Alpiq hast: Das sind die 7 Schweizer Lobbying-Buden fürs Grobe

18
Link zum Artikel

Atom-Lobbyisten zur SRF-«Tagesschau» nach AKW-Beitrag: «Kleine Neider!»

41
Link zum Artikel

Das Geheim-Papier: So schreiben Lobbyisten vor, was wir zu denken haben

67
Link zum Artikel

SP-Nationalrätin Badran kritisiert Chefin Staiblin: «Wie umnebelt ist die Alpiq-Führung?»

22
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

23
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

72
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

34
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

37
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

23
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

72
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

34
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

37
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

50
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
50Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Brehynfak 19.03.2016 12:57
    Highlight Highlight Wie grosse Chancen hat die angedrohte Klage?
    Nicht alles was einer schreibt oder fotografiert,ist urheberechtlich geschützt. Das Werk muss eine kreative, geistige und originelle Leistung ausweisen. Tut vorliegendes Werk aber nicht. Alle darin beschriebenen Vorgehensweisen sind aktbekannt und können vielerorts nachgelesen werden. Abschreiben ergibt kein Urheberrecht. Zudem steht dem Urheberrecht hier das Recht auf freie Meinungsäusserung und das Zitierrecht gegenüber. Was wird der Richter höher werten und warum? Eigentlich müsste die Klage nichts als heisse Luft sein, oder täusche ich mich?
    • Hierundjetzt 19.03.2016 13:16
      Highlight Highlight Um das geht es im Grundsatz gar nicht.

      Es geht nur darum:
      - Weil wirs können.
      - Wir könnten Dich verklagen.
      - Es wird teuer.
      - Wir haben das Geld
      - Du möglicherweise den Reputationsschaden (kostbarste Gut einer Zeitung)

      Es hat ja schon geklappt (Ziel erreicht) Nur der Link ist weg. Der Artikel nicht. Es ist unerheblich, ob der Link irgendwo noch exisitert. Das ist unbedeutend und klar eingrenzbar. Wichtig ist einfach, dass er nicht mehr in einer Zeitung ist.
    • Brehynfak 19.03.2016 13:51
      Highlight Highlight @Hierundjetzt: Ja, leuchtet ein. Aber schadet es nicht auch der Reputation der Zeitung, wenn sie vor solchen Drohgebärden einknickt und klein bei gibt? Ist Erpressbarkeit nicht auch eine Form der Korruptheit?
    • Hierundjetzt 19.03.2016 15:06
      Highlight Highlight Das schon -aber nur bei wirklich grossen Geschichten.

      Nicht wenn eine kleine Hanswurst versucht das System zu manipulieren. Dafür sind die "Konsulenten" dann doch nur ein kleines Kirchenlicht. Haben sich, wie der Tagi und Watson sehr schön aufgezeigt hat, auch gleich selber demontiert

      PS warum ist wohl der Tagi so giftig? Weil der "Konsulent" diese Zeitung im Konzept erwähnt hat. Das ist noch schlimmer. Kurz: der Schaden für die Werbeagentur ist nun bleibend
  • Töfflifahrer 19.03.2016 10:58
    Highlight Highlight Es zeigt nur auf, wie überheblich die PR Agenturen handeln und für wie blöd die uns halten. Jeder vernünftige Mensch hätte die Publikation des Papiers als Berufsunfall abgehackt und versucht nicht zu viel Wind darum zu machen. Aber nein nun macht man noch Werbung für den Betriebsunfall. Wirklich gaaaaanz tolle Leistung und das von sog. Profis.
    Darum wird es immer wichtiger zu wissen wer sich im Bundeshaus bewegt und wer mit wem zusammenarbeitet.
  • Thomas Binder 19.03.2016 10:44
    Highlight Highlight Weil in ihrem Stellenbeschrieb steht "Sie müssen notorisch lügen und betrügen und andere perfekt täuschen und manipulieren können ohne dabei rot zu werden oder ins Schwitzen zu kommen", ist es nicht erstaunlich sondern selbstverständlich, dass es in der PRopagandabranche noch mehr Psychopathen (in der Durchschnittsbevölkerung etwa 1-3%) gibt als beispielsweise unter Schauspielern, Politikern, Journalisten, Anwälten, Pfarrern oder (Herz)chirurgen.
  • Tom Scherrer (1) 19.03.2016 10:41
    Highlight Highlight Hey watson - diese branche (die kondolenten) und das papier schreit danach, veräppelt zu werden. Die svp mit ihrer durchsetzungskampanie eigentlich auch. Eine witzige kombie... - bring uns zum lachen, sam😎
    • mafussen 19.03.2016 11:17
      Highlight Highlight Eine öffentliche Lesung wäre cool. Ein berühmter Literat liest das Papier vor Publikum vor. Da wär ich dabei!
  • Cabonga 19.03.2016 10:38
    Highlight Highlight Ich verachte solches vorgehen von Lobbyorganisatione nich. Es ist genauso wie lügen, betrügen, fälschen, dopen, usw. im Handlungsspielraum von Personen und Firmen um ihre Interessen zu wahren.
    Es zeigt aber auf wie wichtig kritisches hinterfragen, unabhängige Recherche und Zivielcourage sind um der Bevölkerung möglichst alle Fakten zu liefern, damit wir darüber diskutieren können ob wir das tolerieren wollen.
    Dank an den unabhängigen Journalismus.
  • mafussen 19.03.2016 09:28
    Highlight Highlight Hab mir jetzt mal die Domain geholt. Man weiss ja nie 😉

    Benutzer Bild
    • Tom Scherrer (1) 19.03.2016 10:34
      Highlight Highlight Coole aktion - der server darf nicht in der schweiz stehen
    • mafussen 19.03.2016 11:21
      Highlight Highlight Wobei. Ich fänds cooler ne Busse zu bekommen und die dann per Crowdfunding innert Tagen zusammenzutragen.
  • Thomas Binder 19.03.2016 05:59
    Highlight Highlight In wenigen Branchen liegt der Anteil von Psychopathen näher bei 100% als in der PRopagandabranche. Sie müssen von morgens bis abends lügen und betrügen können ohne rot zu werden.

    Play Icon
  • rolf.iller 19.03.2016 01:08
    Highlight Highlight Kann jemand bitte den Menschen dieser Agentur raten bei der Barbra Streisand anzurufen. Als Erfinderin des Streisand Effekts hätte sie da sicher noch ein paar gute Ratschläge.
  • TheRabbit 18.03.2016 23:12
    Highlight Highlight Ohne diesen Watson-Artikel, hätte ich das Dokument nicht gelesen. Jetzt gibt es morgen 15 Seiten Lesegenuss.

    Meine Fragen:
    Ist dieses Theater beabsichtigt?
    Wem nützt dieser Bericht?
    Wer hat das Dokument geleakt?
    Warum verhält sich diese Profi-Agentur so schlampig (Klage & Facebook-Post)?

    • Hierundjetzt 19.03.2016 09:11
      Highlight Highlight Tagi von heute lesen.

      Mir wurde danach alles klar.

      Alte Männer mit bescheidener Ausbildung die sich stark fühlen. Das ist eine toxische Mischung
    • 90er 19.03.2016 09:16
      Highlight Highlight Ich würd das Dokument auch gerne lesen, es ist aber nicht mehr online, hast du mir einen Tipp wo man es noch findet?
    • TheRabbit 19.03.2016 09:36
      Highlight Highlight @90er

      Schau weiter unten in den Kommentaren. SeKu hat einen Link bei Megaupload verlinkt.
  • CanaBeatz 18.03.2016 22:46
    Highlight Highlight
    Play Icon



    denkt mal drüber nach
  • mafussen 18.03.2016 22:31
    Highlight Highlight Wir können das!
    Benutzer Bild
  • mafussen 18.03.2016 22:01
    Highlight Highlight Wer nicht unserer Meinung ist wird verklagt.
    Benutzer Bild
  • EvilBetty 18.03.2016 20:32
    Highlight Highlight Aus dem Internet löschen 😂
    • DasSchaffenWir 18.03.2016 22:13
      Highlight Highlight Gerichte und Anwälte leben noch wie zu Jeremias Gotthelfs Zeiten, da gibt's noch den Gerichtsweibel als Meldeläufer...
  • wes 18.03.2016 19:58
    Highlight Highlight Lobbyismus zum Zweck das Volk zu belügen und betrügen ist in meinen Augen gleich verwerflich wie Kinderschändung.
    • HanFred 19.03.2016 08:55
      Highlight Highlight Etwas neues ist es wahrlich nicht, dass und PR-Agenturen belügen. Das ist eher die Regel. Aber die Dreistigkeit, mit welcher der Plan kommuniziert wurde, wenn auch nicht öffentlich, hat schon eine besondere Qualität.
  • Erode Terribile 18.03.2016 19:34
    Highlight Highlight Die Wahrheit verschleiern. Es ist nicht aufgegangen. Nun brüllt das Kätzchen laut. Nützt nichts. Das Volk lässt sich nicht an der Nase führen.
  • Darkside 18.03.2016 19:31
    Highlight Highlight Ein 'versierter' Medienanwalt der einen bereits veröffentlichen Text aus dem Internet löschen will? Weiss er um die Charakteristika des Webs? Finde nur ich das lächerlich? Den würde ich jedenfalls nicht unbedingt engagieren...
  • Daniel Caduff 18.03.2016 19:03
    Highlight Highlight Auf dem Blog von Andreas von Gunten gibts eine gute Übersicht über das ganze Schmierentheater. Inkl. Download des Originaldokuments: https://andreasvongunten.com
  • Scaros_2 18.03.2016 18:45
    Highlight Highlight Gleich mal runtergeladen :D
  • Moelal 18.03.2016 18:43
    Highlight Highlight Auf was wollen die Hirzel Schmid Dings bums Konsulenten denn klagen? Auf Rufschädigung, weil ihr extrem peinliches Schreiben an die Öffentlichkeit gelangt ist? Das könnte man ja noch knapp verstehen. Sorry Leute, jetzt habt ihr halt Pech gehabt, jetzt passen die Leute in der CH vielleicht auf und lassen sich weniger durch die Lobbyisten belügen.... Hoffentlich!
  • äti 18.03.2016 18:33
    Highlight Highlight das wäre der totale Gau für die Lobbyisten.
  • Wilhelm Dingo 18.03.2016 18:30
    Highlight Highlight Der Link funktioniert immer noch, da scheint jemand Eier zu haben.
  • Yelina 18.03.2016 18:21
    Highlight Highlight Ich hab lauthals gelacht, nur schon beim Lesen der Überschrift
    • Wilhelm Dingo 18.03.2016 18:24
      Highlight Highlight Ich auch! Die haben richtig kalte Füsse bekommen!
  • Dan Ka 18.03.2016 18:19
    Highlight Highlight Shit, 18.00 durch und ich hab den Bericht noch nicht rauskopiert und über Social Media geteilt. May someone help?
    • Wilhelm Dingo 18.03.2016 18:32
      Highlight Highlight Download funktioniert noch...
  • koks 18.03.2016 18:07
    Highlight Highlight was für skruppellose schmierige typen.
    • Wilhelm Dingo 18.03.2016 18:33
      Highlight Highlight Yes, kann man die anklagen wegen Korruption?
  • stiberium 18.03.2016 17:58
    Highlight Highlight Die Klage würde ich in Kauf nehmen! Gibt ne Busse!
  • Rolf Meyer 18.03.2016 17:57
    Highlight Highlight Bitte das Dokument an wikileaks übermitteln. Besten Dank für Ihre Kooperation.
  • eier 18.03.2016 17:33
    Highlight Highlight Watson, wenn Ihr Eier habt publiziert das File nachdem es von der BAZ gelöscht wurde. Das ist eine Zeitung seinen Lersern schuldig.
    • Stiller Berg 18.03.2016 18:02
      Highlight Highlight Das Geheim-Papier: So schreiben Lobbyisten vor, was wir zu denken haben
      http://wat.is/UottcBAA6sKvpnAA
      Sie haben es ja sogar im artikel verlinkt..
    • Sapere Aude 18.03.2016 18:40
      Highlight Highlight Die dort verlinkte Seite ist jene, die mittels Klage abgeschalten werden soll. Aber PDFs lassen sich bekanntlich abspeichern.
  • Sapere Aude 18.03.2016 17:26
    Highlight Highlight Wird langsam zu einer Realsatire, so etwas nennt sich also PR Agentur...
  • Crecas 18.03.2016 17:18
    Highlight Highlight Sehr sehr interessant einmal so ein Papier zu sehen! Da wird nichts dem Zufall überl

    Ich habe natürlich Verständnis, dass sie klagen wollen. Ist ja wirklich ein Diebstahl und eine Urheberrechtsverletzung.
  • alessandro 18.03.2016 17:09
    Highlight Highlight eine jährliche klage gehört in der medienbranche zum guten ton. bei diesem doch offensichtlich überwiegenden öffentlichen interessen habe ich irgendwie gar keine angst. was soll man denn veröffentlichen wenn nicht sowas?
  • Tepesch 18.03.2016 17:07
    Highlight Highlight Der Schaden ist bereits angerichtet, damit machen die es nur noch schlimmer und generieren mehr Schlagzeilen, wodurch, zum Glück, noch mehr Menschen von deren Machenschaften erfahren.
  • TanookiStormtrooper 18.03.2016 17:04
    Highlight Highlight Profis bei der Arbeit... Den Lobbyisten-Job kriegt man wohl auch, wenn man zu nichts anderem taugt.
  • Flint 18.03.2016 16:50
    Highlight Highlight Lol, die machens nur noch schlimmer. Selberschuld!
  • grml 18.03.2016 16:48
    Highlight Highlight Zum Glück habe ich diesen Artikel noch vor 18 Uhr gelesen... :D

In Bern kostet eine Wohnung deutlich mehr als in Berlin und Wien

In der Schweizer Hauptstadt wohnt es sich deutlich teurer als in den Kapitalen der Nachbarländer Deutschland und Österreich. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6'570 Franken kostet eine Wohnung in Bern 43 Prozent mehr als in Wien (4'590 Fr.) und 45 Prozent mehr als Berlin (4'530 Fr.).

Allerdings sind die Immobilienpreise in den Hauptstädten keineswegs am höchsten, wie eine am Dienstag veröffentlichte Analyse von «immowelt.ch» über die Kaufpreise in sechs Städten der drei …

Artikel lesen
Link zum Artikel