DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erholung an der Schweizer Börse – Hoffen auf Notenbanken



Der Verpackungshersteller Aluflexpack will mit dem geplanten Gang an die Schweizer Börse SIX Swiss Exchange bis zu 185 Millionen Franken einnehmen. Das zur Montana Tech-Gruppe gehörende Unternehmen will das Geld ins Wachstum stecken.(Symbolbild)

Bild: KEYSTONE

Die Schweizer Börse ist am Montag mit dem Rückenwind positiver Vorgaben aus den USA und Fernost mit festeren Kursen in die neue Woche gestartet. Händler sprechen nach dem massiven Ausverkauf der vergangenen Woche von einer Stabilisierung. Sie hoffen darauf, dass die Zentralbanken den Märkten unter die Arme greifen. Am Freitagabend hatte US-Notenbankchef Jerome Powell in einer ausserplanmässigen Erklärung Unterstützung signalisiert, was der Wall Street zu einer teilweisen Erholung verholfen hatte.

Die japanische Zentralbank äusserte sich am Montag ähnlich wie das Fed. Wenig später stellte sie dem Finanzsystem zusätzliche Liquidität zur Verfügung. Dies könnte eine Kurserholung auslösen. «Wir sind ja total überverkauft», sagte ein Händler. Ob die Erholung aber anhaltend sein könne, sei ungewiss. Solange sich das Coronavirus ausbreite, blieben die Pandemiesorgen das Thema an den Märkten.

Der SMI notiert um 09.10 Uhr um 2,29 Prozent höher auf 10'056,93 Punkten und überwindet damit zugleich die psychologisch wichtige Marke von 10'000 Punkten. Die grössten Gewinne verbuchen die Finanzwerte, die in der Vorwoche auch am stärksten unter die Räder geraten waren. So gewinnt die Aktie der Credit Suisse 2,7 Prozent und die der UBS 2,3 Prozent. CS hatten in der Vorwoche fast ein Fünftel ihres Werts eingebüsst. Bei UBS belief sich der Abschlag auf gut 16 Prozent. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Börsenschreck Promi:

1 / 19
Börsenschreck Promi:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Und was würdest du tun, wenn du 700$ finden würdest?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vermögen so gross wie noch nie: Bald knacken 700'000 Menschen in der Schweiz die Million

Krise hin – Krise her. In der Schweiz sind die Vermögen im vergangenen von der Corona-Krise geprägten Jahr auf einen Rekordwert von fünf Billionen Dollar gestiegen. Geschuldet ist dies vor allem dem Boom am Aktien- und Immobilienmarkt, der durch die Tiefzinspolitik der Zentralbanken zusätzlich angeheizt wurde.

Wie dem am Donnerstag veröffentlichten «Global Wealth Report 2021» des Beratungsunternehmens Boston Consulting Group (BCG) zu entnehmen ist, sind die Vermögen in der Schweiz 2020 …

Artikel lesen
Link zum Artikel