Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was erkennst du? Dieses Bild verrät dir, wie kreativ du bist



Bevor wir zur Auflösung kommen: Schau einen Moment lang das Bild an.

Na, was siehst du?

hase ente

Fertig? Gut!


Das Bild, was wir dir gerade gezeigt haben, ist alle andere als neu. Trotzdem macht es gerade im Internet die Runde und alle fragen sich:

Siehst du einen Hasen oder eine Ente? Oder beides?

Erschienen ist die Zeichnung zum ersten Mal im Jahr 1892 in der deutschen Zeitschrift «Fliegende Blätter» – allerdings ohne Urheber. Der Zeichner oder die Zeichnerin ist also unbekannt. Berühmt wurde das Bild dann im Jahr 1899, als der amerikanische Psychologe Joseph Jastrow anhand dessen aufzeigen wollte, dass wir nicht nur mit unseren Augen – sondern auch mit unserem Gehirn sehen.

In seiner Forschungsarbeit untersuchte Jastrow, wie viel Zeit die Probanden benötigten, um auch das zweite Tier auf dem Bild zu erkennen. In einem zweiten Schritt sollten die Testpersonen gedanklich zwischen den beiden Tieren hin und her wechseln. Auch dabei wurde die Zeit gemessen.

Besonders schnell = besonders kreativ

Jastrow kam damals zu der folgenden Erkenntnis: Je schneller du in der Lage bist, beide Tiere zu sehen und gedanklich zwischen beiden abzuwechseln, umso schneller arbeitet dein Gehirn.

Ausserdem ist diese Fähigkeit ein Zeichen dafür, dass du besonders kreativ bist. Welches Tier du zuerst gesehen hast, ist egal. Viel wichtiger ist, ob du SOWOHL den Hasen ALS AUCH die Ente gesehen hast.

Übrigens: Im Jahr 1993 nutzten erneut zwei Psychologen das Bild für ein Experiment. Dieses Mal sollten Kinder sagen, was sie darauf erkennen – und nun zeigten sich saisonale Unterschiede: Kinder, die in der Osterzeit an dem Experiment teilgenommen hatten, erkannten häufiger den Hasen als erstes, im Oktober hatte die Ente die Nase vorne. (viw)

Passend dazu: 33 Bilder, die dir die Kinnlade runterklappen

Das könnte dir auch gefallen: Kunst, Kunst, Kunst!

12 Muttermale, die durch kreative Tattoos zu Kunstwerken wurden

Link zum Artikel

Ordentlich! Künstler macht wilde Graffitis leicht lesbar

Link zum Artikel

Es ist an der Zeit, den malenden Valentin Lustig in seinem Atelier an der Langstrasse zu besuchen

Link zum Artikel

Die Frau mit dem Fleisch – oder was ein «Luxustouristen-Paket» in den Walliser Alpen mit Migrationspolitik zu tun hat

Link zum Artikel

Wie H.R. Giger zum Film kam? Es hat mit Drogen, «Dune» und Salvador Dalí zu tun

Link zum Artikel

Vielleicht krieg' ich jetzt einen Zusammenschiss, aber ich kann diese nackte, grenzauflösende Menstruations-Kunst einfach nicht mehr sehen 

Link zum Artikel

Der «Stricher» ist in Zürich zurück: Harald Naegeli sprayt seinen Zorn an die Wand

Link zum Artikel

Diese kleinen Superheldinnen sind dem strengen viktorianischen Zeitalter entflohen

Link zum Artikel

Über das Leben von «Tags» – Die verachteten Zeichen der modernen Stadt bekommen eine eigene, liebevolle Ausstellung

Link zum Artikel

Eine Künstlerin schenkt Opfern von häuslicher Gewalt gratis Tattoos. Und die Ergebnisse sind ... einfach unglaublich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JJ17 16.02.2016 17:43
    Highlight Highlight Zur Bildstrecke unten: Das ist nicht nur irgend ein American Football Spiel, sondern die Dallas Cowboys gegen die New England Patriots. Und mir fällt die Kinnlade vor allem aufgrunf der Genialität von Tom Brady runter ;)
    *Klugscheissermodus Off*😊
  • kukelikki 16.02.2016 10:52
    Highlight Highlight "Ente Ente Ente Ente Ente Ente"
    Ralph Wiggum
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 16.02.2016 08:54
    Highlight Highlight bringt mal was neues.. diese bilder hab ich schon gesehen da gab es nicht mal internet für den kommerzionellengerbauch... ich komme mir langsam vor als wäre ich der letzte mensch der mal gelebt hat vor dem internet die leute kommen hier wirklich teilweise mit müll hervor alter...(nichts gegen watson, die leben ja schliesslich von dem müll den die leute ins netz stellen...)
  • Ratboy 16.02.2016 08:53
    Highlight Highlight In der Bildgallerie hat es tolle Bilder! Leider verlinkt von IMGUR.
    Alles geklaute Bilder, der Fotograf wird nicht bei einem Foto erwähnt.

    Come on Watson! Ihr legt auch Wert darauf, dass Eure Texte dem Autoren zuzuordnen sind.
    • Human 16.02.2016 11:03
      Highlight Highlight Ich glaub bei diesen Internetbildern ist es zum Teil sehr schwer den Urheber auszumachen?
  • rstnpce 16.02.2016 07:14
    Highlight Highlight Habt ihr noch denk Link zur Studie? Wie wurde Kreativität operationalisiert?
    • Viktoria 16.02.2016 09:30
      Highlight Highlight Ich hab einen Link zu den verschiedenen Quellen ergänzt. Die genaue Studie konnte ich leider nicht finden. Hier noch der Link zu einem der erwähnten Bücher von Jastrow: https://archive.org/details/factfableinpsych01jast Da ist auf Seite 295 das Enten-Hasen-Bild zu finden.
    • Masta Ace 16.02.2016 10:46
      Highlight Highlight Hab beides direkt erkennt und kann schnell switchen (habe das Bild noch nicht gekannt). Geht das euch auch so oder bin ich effektiv so kreativ? ^^

Flatten the Curve: Wir erklären dir, warum du jetzt wirklich zu Hause bleiben musst

Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben. Im Video erklären wir dir, wieso.

Das Coronavirus hat die Schweiz fest im Griff. Am Montag hat der Bundesrat die «ausserordentliche Lage» erklärt und strengere Massnahmen ergriffen. Wie du dich selbst und vor allem deine Mitmenschen schützen kannst, erfährst du im Video.

«Die Welle ist da», sagte Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit am Dienstag an der Pressekonferenz. Nun gehe es darum, die Ansteckungskurve mit geeigneten Massnahmen abzuflachen, damit das Gesundheitssystem am Höhepunkt nicht überfordert ist.

Wenn die …

Artikel lesen
Link zum Artikel