Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FCB-Fans blockierten Zufahrt zu Zürcher Hauptbahnhof



Basler Fussballfans blockierten am Sonntagabend die Zufahrt zum Zürcher Hauptbahnhof. Um 18.05 Uhr hatten sie zwischen Zürich Altstetten und Schlieren in einem Extrazug die Notbremse gezogen – einige von ihnen verliessen danach gar den Zug.

FCB-Fans blockieren HB Zürich

Die Fans sorgten für Zugausfälle und -verspätungen. Bild: watson

Weil sich Personen in Gleisnähe befanden, war die Zufahrtslinie vom Limmattal her Richtung Hauptbahnhof für einige Zeit komplett unterbrochen. Gegenüber der SDA bestätigte SBB-Sprecher Christian Ginsig den Unterbruch. Betroffen waren demnach unter anderem alle Züge, die von Aarau, Bern oder Basel nach Zürich unterwegs waren.

Da am Sonntagabend viele aus dem Wochenende oder aus den Ferien zurück reisten, seien die Auswirkungen auf den Bahnverkehr massiv, so Ginsig.

Der FC Basel erspielte sich am Sonntag gegen den Tabellen-Letzten FC Vaduz nur ein 1:1. Die Liechtensteiner holten sich damit erst zum zweiten Mal einen Punkt gegen Basel. (blu/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Kundgebung in Genf gegen Rassismus

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

35
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • redeye70 06.03.2017 00:48
    Highlight Highlight Hört doch bitte auf mit Bezeichnungen wie Fussballfans wenn es Hooligans waren. Dasselbe mit Aktivisten wenn es einfach nur Krawallmacher sind. Es geht beiden Gruppen nicht um Inhalte, sondern nur um Gewalt und Zerstörung.
    • Hans Dampff 06.03.2017 07:09
      Highlight Highlight Achsooo... du warst dabei! Nur so kann deine exakte analyse gedeutet werden!
  • Beasty 06.03.2017 00:27
    Highlight Highlight Danke auch, ihr Idioten. Wir standen 30 Minuten im Zugvstill ohne vorwärts zu kommen. Ihr seid doch nur dämlich.
    • BaDWolF 06.03.2017 00:34
      Highlight Highlight huiuiui LP
    • BaDWolF 06.03.2017 10:45
      Highlight Highlight Ja die Idioten sind zu verurteilen, keine Frage. Das huiuiui richtete sich an die 30 Minütchen Wartezeit. Zudem schickte ich den Kommentar versehentlich unvollständig ab, aber hatte dann keine Lust mehr nochmehr zu schreiben. Was LP bedeuten soll weiss ich auch nicht. Sorry falls du das anderst aufgenommen hast.
  • A_C_Doyle 05.03.2017 22:29
    Highlight Highlight Dämliche vollidioten -.-

    Kein Wunder das Fussbalfans einen derart schlechten ruf inne haben. Weis mann schon wie man diese Hobby-Zug-Piraten bestrafen will? Ich hoffe doch schwer die SBB machen ihre Ausfälle geltend.
  • Martinov 05.03.2017 22:16
    Highlight Highlight Gibts unter diesen Gruppen ende saison einen Preis für die dümmste Aktion der Saison? So ändlich wie das schönste Tor der saison...
  • elivi 05.03.2017 21:22
    Highlight Highlight Basler... 😑
  • Shin Kami 05.03.2017 21:08
    Highlight Highlight Können diese Idioten bitte ihren eigenen Bahnhof blockieren und unseren in Ruhe lassen?
  • Judge_Dredd 05.03.2017 20:53
    Highlight Highlight Verdammte Idioten...hatte selber 2 Stunden Verspätung dank diesen Pubertierenden....bin übrigens selber Basler und FCB-Fan, aber diese Idioten gehören gebüsst
  • Asmodeus 05.03.2017 20:44
    Highlight Highlight Nachdem beim Cupspiel einige der Zürcher in den Rängen den Max machen wollten, müssen jetzt einige basler Maxe zeigen, dass sie genauso dumm sein können.
  • Knut Knallmann 05.03.2017 20:37
    Highlight Highlight Und dann fragen sich manche allen Ernstes, warum der Fussball und insbesondere die Fans einen derart schlechten Ruf haben...
  • Toerpe Zwerg 05.03.2017 20:36
    Highlight Highlight Hehehe, Burgener Effekt setzt ein ... erst gegen Vaduz Punkte liegen lassen und anschliessend Asyl in Zürich beantragen.
  • Brummbaer76 05.03.2017 20:27
    Highlight Highlight Die FCZ Fans blockieren im Gegenzug den Morgenstraich.
  • _Majortom79_ 05.03.2017 20:08
    Highlight Highlight Was für Dummköpfe 🙈
  • Papa la Papp 05.03.2017 20:02
    Highlight Highlight Super von den FCB Fans - echt intelligent.
    Vorschlag: FCB wird von allen Wettbewerben disqualifiziert und gut iss.
    • Fussballfan1999 05.03.2017 20:36
      Highlight Highlight Haben wir hier einen neidischen Fcb-hasser?
    • S.Fischer 05.03.2017 20:57
      Highlight Highlight Wenn wir so vorgehen würden, müssten wir den Grossteil der schweizer Fussballclubs disqualifizieren (sowohl 1. als auch 2. Liga).
    • Peter von der Flue 05.03.2017 23:00
      Highlight Highlight Tja wenn es nicht anders geht ist halt Schluss mit "Spitzenfussball" in der Schweiz
    Weitere Antworten anzeigen
  • Broesmu 05.03.2017 19:58
    Highlight Highlight Gut, dann ziehen wir dem FCB als Strafe 15 Punkte ab und dann wirds nochmals spannend
    • Bau Mol Ain 05.03.2017 20:32
      Highlight Highlight Au denn nidd...
    • Asmodeus 05.03.2017 20:45
      Highlight Highlight Selbst wenn Du ihnen 30 abziehst verbockt es yb noch ;-)
  • der nörgler 05.03.2017 19:31
    Highlight Highlight Aber in Basel hat man keine Problrme mit Fans. Nein, nein überhaupt nicht.
    • EinePrieseR 05.03.2017 21:10
      Highlight Highlight Hat man auch nicht. Die sind ja alle in Zürich 🙈
      Von mir aus können diese Idioten auch gleich da bleiben..
  • Fabio74 05.03.2017 19:22
    Highlight Highlight was für himmeltraurige Idioten. Hoffe, der Staat greift durch. Allesamt für 24 Stunden einsperren. Anklage wegen Störung des Bahnverkehrs und eine saftige Busse für jeden einzelnen
    • Mentorius 05.03.2017 21:15
      Highlight Highlight Alle weil eine Person die Notbremse zieht?
  • offspring 05.03.2017 19:19
    Highlight Highlight Viel mehr als Idioten fällt mir dazu nicht ein... -.-
  • hoorli 05.03.2017 19:10
    Highlight Highlight Die machen sich bestimmt beliebt in Zürich...
  • Charlie Brown 05.03.2017 19:09
    Highlight Highlight Wahrscheinlich hat wieder mal die Polizei provoziert, so dass diese U-Boot-Denker nicht anders konnten. Arme Opfer der Staatswillkür.
  • Rafa D 05.03.2017 19:08
    Highlight Highlight Besten Dank auch... Kann irgend ein Insider mal erklären, warum das überhaupt gemacht wird?
    • Duscholux 05.03.2017 20:31
      Highlight Highlight Das wird doch gar nicht gemacht? Jedenfalls nicht in Basel. Das sind doch wieder fake news. Basel hat kein Fanproblem. Nein Basel ist perfekt.
    • Bau Mol Ain 05.03.2017 20:33
      Highlight Highlight Ich meinte zu Wissen das dort irgendein Clublokal irgendwelcher Z anhänger in der nähe sei.
    • Asmodeus 05.03.2017 20:47
      Highlight Highlight Ich vermute "Racheaktion" für das Cupspiel.

      Da gabs von den Zürchern Randale in den Rängen.
      Darüber schreiben zürcher Medien nur ned gerne ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

Gefährlicher Sexualstraftäter aus Zürcher Psychiatrie geflüchtet

Während eines unbegleiteten Areal-Ausgangs ist am Mittwoch gegen 08.30 Uhr ein Straftäter zu Fuss vom Gelände des Psychiatriezentrums Rheinau geflüchtet. Die polizeiliche Fahndung blieb bisher ergebnislos, wie die Kantonspolizei Zürich am Donnerstagabend mitteilte.

Beim Geflüchteten handelt es sich um einen 33-jährigen abgewiesenen Asylbewerber aus Marokko ohne festen Wohnsitz in der Schweiz. Er befand sich in der geschlossenen Abteilung der Klinik für forensische Psychiatrie in Rheinau.

Er wurde …

Artikel lesen
Link zum Artikel