International

Bild: EPA/DPA

Britisches Gericht erklärt Tennis-Legende Boris Becker für bankrott

21.06.17, 15:06 21.06.17, 17:31

Böse Überraschung für Bobele: Ein Gericht in London gibt einem Antrag der Privatbank Arbuthnot Latham & Co. statt und verhängt über dem früheren deutschen Tennis-Star Boris Becker den Konkurs.

Der 49-jährige ehemalige Coach von Novak Djokovic war einer seit bald zwei Jahren bestehenden Forderung nicht nachgekommen. Beckers Anwälte wollten eine letzte Fristerstreckung erreichen, angeblich weil Becker innerhalb von rund vier Wochen wieder zahlungsfähig hätte werden sollen. Dem Vernehmen nach wollte der sechsfache Grand-Slam-Sieger in dieser Zeit sein Anwesen auf Mallorca für rund sechs Millionen Euro verkaufen. (sda)

Das sind die 50 berühmtesten Sportler der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Was beim iPhone X wirklich neu ist

Zwei Tote bei Flugzeugabsturz beim Creux-du-Van 

Massenschlägerei unter Flüchtlingen in Calais

So lief der Dwamena-Deal wirklich ab. Wir haben exklusiv die Whatsapp-Protokolle

Totale Sonnenfinsternis in den USA – hier gibt's den Livestream der NASA

Sebastian Kurz greift Erdogan an

Frauenleiche ist die vermisste Journalistin

Um den Dienstag zu überstehen, brauchst du diese 16 Fail-GIFs

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Die kreative Reaktion dieses Supermarkts auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Bürgerkrieg und Sklaverei: Die unverheilte Wunde der USA

Fanta gibt's dank den Nazis – und 12 weitere WTF-Fakten zu Cola, Limo und Co.

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Macht, Mord und Monobrauen: Im Harem des persischen Schahs

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
19Alle Kommentare anzeigen
19
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Spooky 22.06.2017 02:55
    Highlight I like him anyway!

    "He's full of shit!"

    (this is an expression we used when we liked somebody) (when I was young).

    0 0 Melden
    600
  • rodman 21.06.2017 18:31
    Highlight Offensichtlich gehts hier um seine Liquidität, nicht um sein Vermögen. Titel war doch ein wenig reisserisch.
    29 5 Melden
    • Der Rückbauer 21.06.2017 19:51
      Highlight Die Swissair ist nicht untergegangen, weil sie kein Vermögen mehr hatte, sondern weil sie illiquide war.....
      17 5 Melden
    600
  • Roman h 21.06.2017 18:10
    Highlight Was macht der mit dem Geld?
    Villa verkauft für 6 Millionen
    Bei Novak hatte er sicher einen guten Lohn.
    Er ist sehr berühmt und kann sicher seinen Namen vermarkten
    Denoch kein Geld
    Er muss wirklich sehr dumm sein.
    Ich finde es toll, arogante Menschen scheitern zu sehen
    28 15 Melden
    • kleiner_Schurke 21.06.2017 19:10
      Highlight Und ich finde solche Kommentare die vor Missgunst nur so triefen in jeder Beziehung auf unterstem Niveau. Sie haben noch viel zu lernen!
      30 18 Melden
    600
  • Cerberus 21.06.2017 17:57
    Highlight Also wir bräuchten für diese Turnier-Saison noch einen Balljungen.

    Sackgeld, eine Bratwurst mit Senf und Brot und einem Blöterliwasser werden vom Sozialamt gesponsort.
    30 8 Melden
    600
  • Saraina 21.06.2017 17:29
    Highlight Irgendwo hat er sicher noch ein Offshore-Konto. Man muss noch nicht sammeln. Aber vielleicht kann ihm Federer bei Gelegenheit ein Bierchen. Spendieren.
    14 11 Melden
    600
  • äti 21.06.2017 17:28
    Highlight Ich glaube eher, Novak Djokovic hat ihn an mehreren Grand-Slam-Titeln teilhaben lassen.
    6 16 Melden
    600
  • Der Rückbauer 21.06.2017 17:10
    Highlight Der Schuss in der Besenkammer war besonders teuer.
    61 8 Melden
    600
  • Max Dick 21.06.2017 15:15
    Highlight Überrascht mich ziemlich. Dachte immer, der hat alles in seinem Leben perfekt im Griff, und jetzt sowas...
    25 46 Melden
    600
  • FrancoL 21.06.2017 15:10
    Highlight Ein überschätzter Spieler der sich leider auch immer selbst überschätzt hat.
    46 43 Melden
    • Karl33 21.06.2017 15:55
      Highlight Naja, Franco. Ich habe den Typen nie sympa gefunden. Aber:
      immerhin hat er ein paar Grand-Slam-Titel gewonnen. Viele seiner Neider haben nicht ansatzweise was ähnliches vorzuweisen.
      48 7 Melden
    • DerTaran 21.06.2017 16:48
      Highlight Er war sogar, wenn auch nur kurz, die Nr. 1 der Weltrangliste, das können nicht viele Spieler von sich behaupten.
      25 3 Melden
    • banda69 21.06.2017 17:25
      Highlight Man kann von ihm halten was man will, aber er war ein Kämpfer.
      21 5 Melden
    • FrancoL 21.06.2017 17:37
      Highlight Es geht nicht um Resultate sondern um den Vergleich zu anderen Topspieler und da hat es in den letzten 20-30 Jahren 2-3 Dutzend Spieler die besser waren.
      Zudem seine Selbstüberschätzung in Sachen Geschäften ist schon fast legendär.
      24 7 Melden
    • DerTaran 22.06.2017 07:55
      Highlight Echt? Es gab in den letzten Jahren so viele Weltranglisten Erste? Jedes Jahr mindestens eine neue Nummer 1?
      Er war weder ein Federe, noch ein Djokovic oder Nadal aber mit denen vergleicht ihn auch niemand. Unsympatisch ist er mir heute auch, aber ein überschätzter Spieler war er nicht. (Mit der Selbstüberschätzung hast du ausserhalb des Tennis wohl recht).
      Ich denke, ich kenne dein Motiv. Deutschenfeindlichkeit gehört bei uns in der Schweiz ja zum guten Ton. Das macht man immer wieder gerne, du findest sicher auch die deutsche Fussballnationalmannschaft überbewertet, bist aber ein England Fan.
      1 3 Melden
    • FrancoL 22.06.2017 09:22
      Highlight @DerTaran; Nein das hat gar nichts mit Deutschfeindlichkeit zu tun. Ich habe jahrelang recht gut Tennis gespielt, Becker viel spielen gesehen und darum erachte ich ihn als ein überschätzter Spieler. Die Nr. Eins ist ein Ausweis aber nicht der einzige. Sein Spiel hatte viel von Kampf und Chrampf, darum erachte ich ihn nicht als ein Riesentalent und sehe 2-3 Dutzend Spieler die sicherlich besser als Becker zu werten sind.

      Man sollte nie zu viel über andere denken, schon gar nicht wenn man sie nicht kennt.

      Zudem man sollte nicht Tennis auf das Erringen der Nr. 1 reduzieren.
      3 0 Melden
    • Moti_03 26.06.2017 23:59
      Highlight Franco: bin ja fast nie deiner Meinung, aber hier muss ich dir bei allem recht geben, jeden Satz kann ich 100 Prozent unterschreiben. Habe auch lange und gut Tennis gespielt und teile deine Ansichten.
      1 0 Melden
    • FrancoL 27.06.2017 09:05
      Highlight @Moti03; Danke! Vielleicht haben wir ja uns auch schon auf dem Platz rumgehetzt und nicht nur bei Watson. ;-)
      0 0 Melden
    600

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Im Zuge eines Experiments darf der Finne Juha Jarvinen zwei Jahre von einem Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) leben. Nach nur einem halben Jahr geht er bereits seinem Traumjob nach – und arbeitet mehr als zuvor.

Bereits im Januar haben wir mit Juha Jarvinen gesprochen. Damals steckten seine Projekte noch in den Kinderschuhen. Das Intverview findest du hier:

Herr Jarvinen, wie geht es Ihnen?Ausgezeichnet, ich komme gerade vom Blaubeeren pflücken. Die haben hier Saison. 

Sie erhalten seit über einem halben Jahr ein Bedingungsloses Grundeinkommen. Im Januar waren Sie voller Tatendrang und hatten diverse Projekte im Kopf. Was hat sich seither getan?Das Bedingungslose Grundeinkommen hat es mir …

Artikel lesen