Schweiz

Nach etlichen Spekulationen über den vermeintlichen Lusttempel im «Schwulenwäldli» wurde das Rätsel gelöst. bild: telem1

Das Rätsel um den orangen Wohnwagen beim «Schwulenwäldli» im Birrfeld ist gelöst

Schwulentreffpunkt für schnellen Sex? Oder: Holländische Campierer? Ein Wohnwagen beim sogenannten «Schwulenwäldli» in Birr sorgte für Gesprächsstoff. Wir haben des Rätsels Lösung.

07.10.16, 02:54 07.10.16, 08:36

Nun ist das Rätsel um den Wohnwagen beim «Schwulenwäldchen» gelöst: Nein, er dient nicht liebeshungrigen Männern als Unterschlupf. Auch keine versprengten Holland-Fans haben ihn vergessen.

Der orange Anhänger ist ein Überbleibsel vom letzten Argovia-Fäscht. Dies bestätigt die Organisatorin des Festes, das Radio Argovia. Das Gefährt diente Helfern einer Berner Veranstaltungsfirma zum Übernachten, wie Tele M1 berichtet.

Der Verantwortliche des Argovia-Fäscht, Marco Kugel, erklärt, dass der Wagen auch nach dem Fest vom 10. und 11. Juni noch beim Gelände auf dem Birrfeld stand. Man habe den Besitzer gebeten, ihn wegzustellen. Das sei auch geschehen. 

Der Wohnwagen diente als Unterkunft für Helfer: Kuschliges Interieur mit holländischem Charme.  bild: telem1

Doch dann hat Kugel plötzlich auf AZ Online gelesen, dass der orange Wohnwagen ohne Nummernschild beim «Schwulenwäldchen» zwischen Mägenwil und Birrfeld wieder aufgetaucht ist – nur wenige Hundert Meter weiter also auf einem Parkplatz. Und das Gefährt sorgte für Gesprächsstoff.

Beliebter Treffpunkt für schnellen Sex

Denn zwischen Frühling und Herbst ist das «Schwulewäldli», das auf Gemeindegebiet von Birr liegt, ein beliebter Treffpunkt für schnellen Sex. Vor allem homosexuelle Männer aus der ganzen Deutschschweiz fahren an. Der Parkplatz beim «Schwulewäldli» ist deshalb in der Saison meistens überfüllt.

Das Aargauer Baudepartement hatte vergebens einen Anschlag am Wohnwagen angebracht und den Besitzer zum Abtransport aufgefordert. «Das Fahrzeug ist in einem schlechten Zustand und wird, wenn sich der Halter nicht meldet und das Fahrzeug abholt, vorschriftsgemäss entsorgt», sagte Kreisingenieur Giuliano Sabato vor einer Woche gegenüber der AZ.

Für den säumigen Besitzer ist nun Radio Argovia eingesprungen. Man habe sich verantwortlich gefühlt, Ordnung zu schaffen, so Marco Kugel. Das Radio übernimmt deshalb auch die Kosten in Höhe von 500 bis 1000 Franken. Der mysteriöse Wohnwagen ist jetzt weg.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Die kreative Reaktion dieses Supermarkts auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Bürgerkrieg und Sklaverei: Die unverheilte Wunde der USA

Fanta gibt's dank den Nazis – und 12 weitere WTF-Fakten zu Cola, Limo und Co.

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Macht, Mord und Monobrauen: Im Harem des persischen Schahs

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Pana 07.10.2016 05:53
    Highlight "Der Wohnwagen vom Schwulewäldli." Klingt nach ner TKKG Folge.
    155 1 Melden
    600
  • DerTaran 07.10.2016 04:17
    Highlight misteriöse, echt jetzt?
    64 2 Melden
    • Matrixx 07.10.2016 05:59
      Highlight Echt jetzt, Mr. iöse 😂
      57 0 Melden
    • Dr. Zoidberg 07.10.2016 06:54
      Highlight ja, diese legastheniker-rechtschreibreform hat schon tolle sachen hervorgebracht. "paragraf" zb. ein neben-adliger.
      aber "misteriös" wird immer noch "mysteriös" geschrieben.
      23 2 Melden
    600

Nationalfeuertag

Hier zeigt sich der echte Schweizer: Wer weniger als 9 von 10 Punkten hat, fliegt!

Sie denken, Sie seien ein guter Schweizer? Dann versuchen Sie sich mal an den folgenden Fragen aus den unterschiedlichen Einbürgerungstests!

Wer den Schweizer Pass bekommen möchte, muss je nach Kanton einen – teilweise mehrseitigen – Einbürgerungstest bestehen. Zum Nationalfeiertag am 1. August drehen wir den Spiess um und wollen herausfinden, wie viele Schweizer bei dieser Art von Prüfung überhaupt bestehen würden. 

Die Fragebögen aus unterschiedlichen Kantonen dienten als Grundlage für den exklusiven watson-Ausbürgerungstest. 

In Bern beispielsweise genügen 60 Prozent richtig beantwortete Fragen, um beim …

Artikel lesen