Wirtschaft

Mhmmm, lecker. Bild: KEYSTONE

Spuren von Poulet und Schimmelpilzen: Auf Geldautomaten tobt das Leben. (Lecker!) 

16.11.16, 19:00 17.11.16, 11:47

An Geldautomaten findet sich eine bunte Mischung verschiedenster Mikroben, etwa von Poulets oder Schimmelpilzen. Dies ist nicht sehr appetitlich, aber gemäss einer US-Studie meist nicht gefährlich.

Auf der Tastatur von 66 Geldautomaten in New York City haben US-Forscher verschiedenste Mikroben gefunden. Die meisten stammten von menschlicher Haut, von Haushaltsprodukten und Essensresten, berichtet das Team um Jane Carlton von der New York University im Journal «mSphere» der US-Amerikanischen Gesellschaft für Mikrobiologie.

M-E-G-A-L-E-C-K-E-R. Bild: KEYSTONE

In Läden und Waschsalons geht's ab

Insgesamt sei die Mikrobenmischung, egal ob die Automaten drinnen oder draussen standen, überall recht ähnlich gewesen, stellten die Forscher nach der Sequenzierung der Mikroorganismen fest. Geräte in Läden und Waschsalons hätten die grösste Anzahl von Biomarkern aufgewiesen, vor allem viele Milchsäurebakterien.

In Midtown Manhattan fanden sich besonders viele Schimmelpilze wie Xeromyces bisporus, die in verdorbenen Backwaren vorkommen. Die DNA von Geldautomaten-Tastaturen könne als Beleg für menschliches Verhalten sowie für Mikroben aus der Umwelt dienen, bilanzierte Carlton. Der Geldautomatencheck ist Teil eines grossangelegten Projekts zur Erforschung des New Yorker «Megagenoms». (tat/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Dämonen in deinem Bett – Willkommen im lebendigsten aller Albträume, der Schlafparalyse

Trump ernennt neuen Nationalen Sicherheitsberater

Facebook lässt dich bald selber filtern, ob du Gewalt oder nackte Haut sehen willst

«Kä Luscht»: Kandidat für Sicherheitsberater-Posten sagt Trump ab

«Stalkscan» – dieses Online-Tool bringt Facebook-User ins Schwitzen

Diese 23 Bilder sind derart perfekt, du wirst fast ein bisschen *räusper* spitz

Ein Anabolika-Konsument erzählt, wie er früher Blut pisste

Die Erfolgsstory von Beat Feuz: Wie aus dem Pummelchen ein Weltmeister wurde

Foraus will das Tinder der Aussenpolitik werden

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2 Kommentare anzeigen
2
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • exeswiss 17.11.2016 04:05
    Highlight dazu passt gerade,
    0 0 Melden
    600
  • Bowell 16.11.2016 23:26
    Highlight Lecker...so ein schönes Wort;)! Bakterien und Pilze hats nun einmal überall (in unseren Körpern gibts z.Bsp. mehr Bakterien als menschliche Zellen) und normalerweise schlägt sich unser Immunsystem auch hervorragend.
    0 1 Melden
    600

Zürich veröffentlicht erstmals Zahlen zu Expats-Wohnungen: Das sind die wichtigsten Punkte

Die Stadt Zürich veröffentlicht zum ersten Mal Zahlen zu Apartmentwohnungen. Das sind die wichtigsten Erkenntnisse: 

Darunter fallen möblierte Wohnungen, die professionell bewirtschaftet sind. Solche werden meistens auch für eine kürzere Zeit vermietet. Bei zahlreichen Apartmentwohnungen werden Dienstleistungen wie Reinigungs-, Wäsche- oder Concierge-Services angeboten. 

Die 2400 Apartmentwohnungen entsprechen 1,1 Prozent des gesamtstädtischen Wohnungsbestandes. Apartmentwohnungen sind …

Artikel lesen