Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So schön war der Irak einmal: Diese Bilder stimmen irgendwie traurig

kian ramezani



Während es in Syrien bloss fünf Jahre sind, liegen die guten alten Zeiten im benachbarten Irak schon etwas länger zurück. Der Niedergang begann mit der Machtergreifung Saddam Husseins 1979 und hält bis heute an. In den 1960er- und vor allem in den 1970er-Jahren hingegen erlebte das Zweistromland trotz gelegentlicher politischer Unruhen eine Blütezeit. Die Verstaatlichung der Erdölindustrie und der Erdölschock spülten Milliarden in die Staatskassen, die breiten Bevölkerungsschichten einen bescheidenen Wohlstand ermöglichten. Fotos aus jener Zeit zeigen denn auch einen komplett anderen Irak, als wir ihn heute kennen. Im Strassenbild Bagdads gab es auffallend wenig verschleierte Frauen.

Bild

Studentinnen an der Universität Bagdad (1970). bild via pinterest

Street scene in Baghdad, Iraq, May 31, 1967. (AP Photo)

Strassenszene in Bagdad (1967).  Bild: AP

Tahrir Square in Baghdad, Iraq, 1969. (AP Photo)

Befreiungsplatz («Tahir») von Baghdad (1969). Bild: AP

Empfehle diese Story weiter. Danke!
Artikel teilen
Bild

Freiheitsdenkmal am Freiheitsplatz (frühe 1960er-Jahre). bild via ameralkubaisi.com

abspielen

Miss Iraq, Wijdan Burham El-Deen Sulymanan, an der Miss-Universe-Wahl 1972 in Puero Rico. Video: YouTube/بغداد العراق

Fishermen on the Tigris river in Baghdad, Iraq on Nov. 11, 1969. (AP Photo)

Fischerboote auf dem Tigris in Bagdad (1969). Bild: AP

Student's of Baghdad's engineering school making drawings of a Baghdad, Iraq street on Nov. 11, 1969. (AP Photo)

Studenten der Technischen Universität Bagdad zeichnen ein Gebäude ab (1969). Bild: AP

Bild

Campen am Razzaza-See (1974). bild: ambler family

Children play in muddy water of Tigris in Iraq as adults stroll in afternoon sun, May 31, 1967. (AP Photo)

Kinder spielen am Ufer des Tigris in Bagdad (1967). Bild: AP

Bild

Flugbegleiterinnen der Iraqi Airways (1970er-Jahre). bild via ankawa.com

Bild

Diie britische Botschaft in Bagdad (1974). bild: ambler family

Bild

Dampflokomotive bei der Ankunft in Baquba (1975). bild: ambler family

Bild

Die letzten Dampfloks wurden erst 1983 ausser Dienst gestellt. bild: ambler family

Bild

Dorf in den Sümpfen Süd-Iraks, die Saddam Hussein nach dem Aufstand der schiitischen Marsch-Araber 1991 trocken legen liess und die nach der US-Invasion 2003 durch gezielte Flutung teilweise wieder hergstellt wurden (1974). bild: pd

Bild

Cricket-Partie im Garten der britischen Botschaft in Bagdad (1974). Bild: Ambler family

A double decker bus on a Baghdad street in Iraq on Nov. 11, 1969. (AP Photo)

Ein Doppeldeckerbus in den Strassen Bagdads (1969). Bild: AP

Bild

Studentinnen der Musik- und Ballettschule von Bagdad (1975). bild via tumblr

Bild

Luftaufnahme des Wohnviertels Harun al-Raschid in der Altstadt Bagdads (um 1930).  bild: library of congress

Bild

Kino Zawraa in Bagdad (1950). bild via baghdadfilmfestival.com

Bild

Der Diyala-Fluss im Nordirak an der Grenze zum Iran (1974).  bild: ambler family

«Zeitloses Irak» (1950-1959) Teil I

abspielen

Video: YouTube/British Pathé

«Zeitloses Irak» (1950-1959) Teil II

abspielen

Video: YouTube/British Pathé

Kabul 1967: So schön war Afghanistan, bevor es vom Krieg zerrissen wurde

Link zum Artikel

Bilder, die traurig – und zugleich hoffnungsvoll stimmen: So schön war es in Aleppo, Homs und Rakka vor dem Krieg

Link zum Artikel

Vorher-nachher-Bilder aus Syrien: Geschichte in Trümmern 

Link zum Artikel
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen