DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Getöteter Mann in Hedingen ZH: Angeschossene Frauen werden heute oder morgen befragt

03.01.2018, 10:39

Die beiden Frauen, die am Freitag bei einer Auseinandersetzung in Hedingen ZH angeschossen worden sind, befinden sich mittlerweile in stabilem Zustand. Die Polizei will sie heute Mittwoch oder am Donnerstag erstmals befragen. Was genau sich in der Wohnung abspielte, ist nach wie vor unklar.

Weitere Angaben zum Gesundheitszustand machte die Staatsanwaltschaft nicht. Auch zum Hintergrund der Tat gab es vorerst keine neuen Informationen. Man werde die Frauen nun befragen, dann wisse man hoffentlich mehr, sagte ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Die Polizei wurde am vergangenen Freitag alarmiert, weil in einem Mehrfamilienhaus in Hedingen eine schwer verletzte Frau gefunden wurde. Die Einsatzkräfte stiessen in einer Wohnung auf eine zweite verletzte Frau sowie auf einen toten Mann.

Alle drei wiesen Schussverletzungen auf. Wer auf wen schoss, ist bis jetzt jedoch unklar. Die Waffe wurde sichergestellt. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Winterthur zurück in der höchsten Fussball-Liga: «Die Stadt hat das verdient»

Am Ende gab es kein Halten mehr: Die zahlreich mitgereisten Fans aus Winterthur stürmten am Samstagabend das Krienser Kleinfeld und feierten die Rückkehr des FCW in die höchste Liga nach 37 Jahren.

Zur Story