Grossbritannien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dieser und weiteren Broschen trollte die Queen den amerikanischen Präsidenten. bild: EPA

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Und wahrscheinlich hat er nichts davon gemerkt.

17.07.18, 14:56 17.07.18, 17:10


Am vergangenen Freitag stattete der amerikanische Präsident Donald Trump Grossbritannien einen Besuch ab. Dabei war er auch bei der Queen zum Tee eingeladen – wo er sie prompt 12 Minuten lang warten liess. Die Monarchin ging aus dem Treffen laut einer Bloggerin allerdings als Gewinnerin hervor und das mit simpelsten Mitteln:

«Die nachfolgenden Daten berufen sich auf die Arbeit einer Bloggerin bei ‹Her Majesty's Jewel Box›. Falls ihr dort vorbei schaut, solltet ihr wissen, dass die Bloggerin nichts mit diesem politischen Zeugs zu tun haben möchte, das ist nicht, wieso sie da ist, geht es also sanft an.» 

«Okay. Man braucht 92 Jahre Hintergrundwissen. Die Queen hat schon immer Broschen geliebt, daher bringt ihr jeder Broschen als Geschenk. Jeder. Eine Pferderennen-Organisation gab ihr vor einer Weile ein Geschenk für ihre Errungenschaften – die ‹Trophäe› war eine Brosche. Ihr versteht schon.»

«Die Queen gibt auch hunderte und hunderte von Auftritten und bei 95 Prozent oder mehr davon trägt sie eine Brosche. Die Brosche hat IMMER eine Signifikanz. Abzeichen von Militärregimenten – manchmal inspiziert sie die Truppen, dabei trägt sie deren Abzeichen.»

«Ein Staatsoberhaupt gibt ihr eine Brosche? Wenn sie wieder zu Besuch kommen, trägt sie diese oder etwas anderes, das ihr als Geschenk gegeben wurde. (Das trifft auch auf andere Schmuckstücke zu.) Für sie ist das fast schon ein monarchisches Gesetz.»

«Nachdem das geklärt wäre: Während sie und Trump beide in der Stadt (London) waren, trug sie drei Broschen. Eine am Tag seiner Ankunft, eine am Tag des Banketts, und eine an jenem Tag, als sie ihn tatsächlich zum Tee traf. (Übrigens: er liess sie zwölf Minuten warten, bis er zum Tee auftauchte. Er ist zu spät gekommen zum Tee MIT DER KÖNIGIN VON F****** ENGLAND.»

«Der Tag seiner Ankunft bekam die meiste Aufmerksamkeit. An diesem Tag trug sie die Brosche, welche die Obamas ihr bei ihrem letzten Besuch in England geschenkt hatten.»

«Das alleine ist schon amüsant genug. Sie trug die Brosche, die die Obamas ihr geschenkt haben. Aber es kommt noch besser. Es ist nicht irgendeine amerikanische Brosche, jede wäre lustig gewesen. Aber sie suchte GENAU DIE aus. Diese wurde von Michelle und Barack Obama mit ihrem eigenen Geld gekauft und als persönliches Geschenk überreicht.»

Für zwischendurch: 63 endgeile Bilder der Rekord-Queen …

«Und weil auch die Obamas eine gute Nase für Subtiles haben, suchten sie eine sehr schlichte Brosche aus schlichtem Material aus. Die Nachricht war: ‹Hier schenken wir dir etwas, das du magst, mit nur sentimentalem Wert, da es für Freundschaft steht und nicht für einen staatlichen Besuch›.»

«Die USA haben der Queen bereits in der Vergangenheit Schmuck geschenkt und ich glaube, ihr Modeberater hätte sie alle innert fünf Minuten bereit gehabt. Aber sie suchte das SENTIMENTALSTE Stück ihrer Sammlung aus, das eine, das ihr aus FREUNDSCHAFT ZU DEN OBAMAS ALS MENSCHEN gegeben wurde.» 

«Nächster Tag, nächste Brosche. Es war ein Tag voll von Audienzen mit Menschen. Sie tut dies mindestens einmal wöchentlich, um das Commonwealth zu bewahren. An jenem Tag kamen der König und die Königin von Belgien zum Tee. Sie trug eine Saphir-Brosche.»

«Sie wird die ‹Saphir-Jubiläums-Brosche› genannt und wurde der Königin von England zur Feier ihres 11-milliardsten Regierungsjahrs geschenkt (okay, zum 65-Jährigen). Aus Kanada. Ihr wisst schon, über das, was Trump sich beschwert hat. Das Commonwealth-Land und eines der grössten Allierten Grossbritanniens. Genau die.»  

«Sie hat mehr als zehn Karat an Saphiren in verschiedenen Blautönen und ist einfach nur atemberaubend.»

Übrigens: Die Queen hat übrigens schon zwölf amerikanische Präsidenten getroffen

Und weiter geht's ...

«Und für den Tag, an dem Trump zum Tee kam, trug die Queen eine harmlose ‹schöne-aber-nicht-oh-mein-Gott-bedenkt-man-was-sich-in-den-Tresoren-verbirgt› Diamant-Brosche, die sie von ihrer Mutter geerbt hat.»

«Schmuck-Liebhaber sind fast gestorben, denn es handelt sich um die Brosche des berühmten Bildes ‹Drei Königinnen in Trauer›, in welchem die Queen-Mom sie trägt.»

«Die Queen kam zum Tee mit Trump und trug die Brosche, die ihre Mutter zum STAATSBEGRÄBNIS ihres Vaters trug.»

«Spiel, Satz und Sieg für Queen Elizabeth. Die Götter schützen die Queen oder sie wird auch ihnen in den Arsch treten.»  

(doz)

Diese 17 Bilder beweisen: Nicht nur die Queen, sondern auch deine Grosseltern waren (vermutlich) viel krasser als du

Trumps Geschenk: Briten lassen Riesen-Baby-Ballon steigen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Abonniere unseren Daily Newsletter

49
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • amydaniela_ 18.07.2018 17:03
    Highlight Queen forever! Meine Güte hat die Frau Klasse <3
    45 2 Melden
  • Pana 17.07.2018 22:25
    Highlight Und so ganz nebenbei trägt sie das Demokraten blau ;)
    75 1 Melden
  • ThePower 17.07.2018 21:36
    Highlight Was für ein geiler Diss😂😂
    107 1 Melden
  • DocM 17.07.2018 21:21
    40 1 Melden
  • Domino 17.07.2018 21:13
    Highlight Gedrehte Welt: Früher waren politisch linke Menschen gegen Klassengesellschaften, Monarchien und übten Religionskritik. Heute ist das eher das Gegenteil...
    31 15 Melden
  • Pingurin 17.07.2018 20:24
    Highlight God save the queen. Eine interessante,faszinierende Frau und mindestens 10000000000000x soviel wert wie dump trump
    58 3 Melden
  • Hiker 17.07.2018 19:52
    Highlight Ich krieg mich nicht mehr ein. Das ist die einzige Art und Weise wie man Diplomatisch A... loch sagen kann. Mein Gott hat die Dame Stil!
    152 2 Melden
  • Phrosch 17.07.2018 18:37
    Highlight Ich hätte nie gedacht, dass der Tag kommt, an dem mir die alt Dsme sympathisch wird. Aber damit hat sie es geschafft! Long live Lizzy!
    93 0 Melden
  • ch2mesro 17.07.2018 18:29
    Highlight all hail to the queen!
    33 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 17.07.2018 17:47
    Highlight Der richtige Diss waren aber die Schuhe! OMG wie konnte Trump das übersehen. Es war doch so klar!
    29 0 Melden
    • Saraina 18.07.2018 00:20
      Highlight Die Trinkschale für die Hunde neben Trump auf dem offiziellen Foto war auch nicht schlecht.
      30 0 Melden
  • Eowyn 17.07.2018 17:30
    Highlight So macht sie das! Da sie sich politisch nicht äussern darf, gibt sie ihrer Meinung mit Symbolen Ausdruck. Nach der Brexit-Abstimmung erschien sie zur Parlamentseröffnung in einem EU-blauen Kostüm und auf ihren Hut waren gelbe Blumen so arrangiert, dass sie wie die EU-Sterne aussahen ... God save the Queen!
    75 1 Melden
  • Pana 17.07.2018 17:13
    Highlight Ich sag das eher selten, but this old lady just made my day :)
    48 2 Melden
  • swisskiss 17.07.2018 16:52
    Highlight Noch subtiler? Auf dem offiziellen Foto des Palast in Originalgrösse steht neben Trump ein Wassernapf für die Hunde. Kleine royale Bitch diese Queen!
    268 5 Melden
  • Gähn 17.07.2018 16:52
    Highlight Da sag ich nur noch: God save the Queen. 😂😂😂
    168 5 Melden
  • pfffffffff 17.07.2018 16:43
    Highlight Da war doch noch was:

    Die Brosche sieht aus wie 💇‍♂️
    19 43 Melden
    • pfffffffff 17.07.2018 17:42
      Highlight wozu die voreiligen Blitze, wenn Watson das richtige Emoji nicht abbilden kann?...

      die Brosche ist eine Hommage an Trumps Frisur 😂
      18 3 Melden
  • wossname 17.07.2018 16:33
    Highlight Die kanadische Brosche ist ausserdem eine "special snowflake", einen Begriff den die US-Konservativen als abschätzigen Begriff für liberale brauchen. Ein noch nie getragenes Geschenk von Kanada (Commonwealth!), das traditionsgemäss bei einem Treffen mit der kanadischen Regierung das erste Mal hätte getragen werden sollen. Trolling vom feinsten.
    193 6 Melden
    • Alnothur 17.07.2018 18:23
      Highlight "als abschätzigen Begriff für liberale brauchen"

      Für Linke. Die USA hat die Begriffe leider völlig verdreht.
      19 2 Melden
    • wossname 17.07.2018 22:05
      Highlight Alnothur, danke für die Richtigstellung, hast natürlich absolut recht.
      6 0 Melden
  • Paternoster 17.07.2018 16:28
    Highlight tolle Recherche! Herrlich. Aber hätte es denn eine angemessene, im positiven Sinne, Brosche gegeben?
    Denn eigentlich hat die Queen ja eine amerikanische
    Brosche der Obamas getragen, also, wenns keine andere gibt..., dann eben diese?
    20 77 Melden
    • Saraina 18.07.2018 00:23
      Highlight Ja natürlich, es gibt sagenhafte Juwelen im Schmuckkästchen der Windsors. Richtig trumpig protzige Teile. Und das Hundeschäleli hätte sie auch rasch wegräumen können, während sie auf die Trumps gewartet hat....
      19 0 Melden
  • Charlie B. 17.07.2018 16:16
    Highlight FUCKING BRILLIANT!
    165 7 Melden
    • DerSimu 17.07.2018 19:50
      Highlight Nein nein nein, Du meinst wohl

      BLODY BRILLIANT!
      36 3 Melden
  • eBart is back 17.07.2018 15:47
    Highlight «Spiel, Satz und Sieg für Queen Elizabeth. Die Götter schützen die Queen oder sie wird auch ihnen in den Arsch treten.»

    ...und doch lallen sie "God save the queen" :D
    Briten muss man wohl nicht verstehen. Irgendwie etwas hochnäsig und arrogant - zumindest dieser Twitterer.
    23 260 Melden
    • Against all odds 17.07.2018 16:12
      Highlight Die Briten versteht man relativ gut, da sie Englisch sprechen. Der Rest ist schwarzer Humor
      254 10 Melden
    • opwulf 17.07.2018 16:25
      Highlight Da empfiehlt sich eine Englandreise! :), die Inselbewohner sind, falls ich die Stereotype bemühen darf, freundlich und hilfsbereit und meistens auch ziemlich outgoing und entsprechen selten dem Bild welches man von ihnen haben könnte, wenn man sie nur von den Massentourismusorten her kennt. Nur Mut!
      130 6 Melden
    • eBart is back 17.07.2018 18:45
      Highlight Opwulf - eher nicht... ich mag das ganze König zeugs nicht. Da kritisiert man z.b. Arabien wie es mit Frauen umgeht... aber wehe die Meghan Markle trägt ein gestreiftes anstatt gepunktetes Kleid - sie wird gleich zur Sau gemacht.

      Königliches Getue und Königliche Familien, etc. gehören einfach abgeschafft. Genau wie die Steinzeitgesetze in Arabien.

      Meghan MUSS bis 2019 Schwanger sein... sry, wie krank ist das denn? Und die Kids von Kate MÜSSEN irgendwelche Uniformen tragen.

      Sry, aber dieses Benehmen ist genau so steinzeitmässig wie die Scheichs.
      19 37 Melden
    • Saraina 18.07.2018 07:59
      Highlight Wer ausser dem Pöbel kritisiert denn die Kleider von Meghan? Wer ist doof genug eine Schwangerschaft bis 2019 einzufordern? Und warum? Die Thronfolge ist doch jetzt 6-fach gesichert? Wer ausser Kate und Willy steckt die Kinder in Kleider, die schon ihr Pappi getragen hat?
      12 1 Melden
    • eBart is back 18.07.2018 10:14
      Highlight Welchem Pöbel? Klar, man kann Boulevardzeitungen als Pöbel bezeichnen... aber Watson, etc. springen genau so auf diesen Zug auf und berichten über jedes "Fettnäpfchen"... kann mir nicht vorstellen dass das schön ist für Meghan und sie extrem darunter leidet.
      3 11 Melden
    • opwulf 18.07.2018 10:18
      Highlight Bart: Die Monarchen in England diktieren ihrem Volk rein nichts, die von dir genannten Punkte haben mehr mit den Tradit. & Gepflogenheiten des engl. Königshauses zu tun. Da hinkt der Vergleich mit Saudi Arabien gewaltig, wo das Oberhaupt der Königsfamilie über Land, Leute & Streitkräfte nach belieben verfügt & schon mal Mitkonkurrenten in der eigenen Familie wegen Korruptionsvorwürfen unter Hausarrest stellt. Todesstrafe anyone? Schade, würdest du die Vorurteile beiseite legen, würdest du sehen, das sie nicht der Realität entsprechen. Multikulti zB funktioniert nirgends so gut wie in London.
      16 0 Melden
    • Saraina 18.07.2018 10:27
      Highlight Aha, und weil Meghan unter den Berichten von Watson und so leidet, soll die britische Monarchie abgeschafft werden? Du meinst sie wurde dem Harry zwangsangetraut? Und inwiefern korreliert das mit der saudischen Monarchie, die ja keine konstitutionelle ist, und im Schnitt pro Monat 12 Leute köpfen lässt? Die haben übrigens, vielleicht auch deswegen, kein Problem mit unangenehmen Presseberichten...
      15 1 Melden
    • eBart is back 18.07.2018 10:47
      Highlight Man stellt die Queen einfach über alles. Finde ich nicht sonderlich 2018... aber jedem das seine.
      3 12 Melden
  • Paddiesli 17.07.2018 15:42
    Highlight Kann mal jemand Trump diesen Link schicken? 😄
    184 10 Melden
    • leu84 17.07.2018 18:14
      Highlight Per Twitter geht es am schnellsten
      24 1 Melden
  • Alnothur 17.07.2018 15:30
    Highlight Sie ist nicht nur Königin des vereinigten Königreichs, sie ist auch Königin des Britischen Humors - so sehr, dass sie es mit ganz subtilen Mitteln machen kann.

    UND WARUM ZUR HÖLLE postet man das als drölfzig Twitternachrichten?
    191 8 Melden
    • Paddiesli 17.07.2018 15:48
      Highlight @ Alnothur
      Bestimmt, damit auch Trump Wind davon kriegt, denn ohne Twitter geht bei ihm ja gar nichts. 😉
      171 5 Melden
  • DerSimu 17.07.2018 15:26
    Highlight Okay, ich dachte meine Oma ist modern, aber...

    Your Majesty you are officially the fucking coolest grandma of all time 😂
    229 11 Melden
  • Waedliman 17.07.2018 15:20
    Highlight Die alte Dame muss man einfach lieben
    692 16 Melden
  • eBart is back 17.07.2018 15:16
    Highlight Ok... da muss man wohl Brite und extrem in Broschen vernarrt sein um sowas zu merken. Irgendwie etwas gar an den Haaren herbeigezogen - bin weiss Gott kein Trump Fan.
    37 247 Melden
    • winglet55 17.07.2018 16:25
      Highlight und offensichtlich auch keiner des sehr subtilen englischen Humors
      185 8 Melden
    • leu84 17.07.2018 18:17
      Highlight Es ist ihre Art von Kritik oder Wertschätzung ohne viel zu sagen. SamuraiKnitter hat da tolle Recherchearbeit geleistet.
      23 0 Melden
  • BigE 17.07.2018 15:16
    Highlight Wie genial. Zufälle gibts bei den Royals nicht.
    263 4 Melden
  • Steimolo 17.07.2018 15:15
    Highlight so ein blödsinn
    24 265 Melden
    • Erba 17.07.2018 21:28
      Highlight Was genau?
      13 0 Melden
  • Urs-77 17.07.2018 15:15
    Highlight Stil hat man oder nicht! Sie hat ihn, er nicht.
    782 10 Melden
  • Herbsli69 17.07.2018 15:11
    Highlight Schöne Geschichte
    145 4 Melden
  • Erarehumanumest 17.07.2018 15:06
    Highlight subtiler Broschen-Beef, mag ich.
    706 12 Melden

So rassistisch berichtet das ZDF über das Royal Wedding – aber kein «Sorry» vom Sender

Ja, wir haben's geschnallt! Meghan ist schwarz. Schwarz, schwarz, schwarz, schwarz! Wann reden wir endlich wieder über die lustigen Hütchen?

Weil sie ja schliesslich niemals Königin und König werden, «können wir uns auch mal so ein exotisches Paar leisten.» So sagt es Norbert Lehmann, der Moderator der die royale Hochzeit im deutschen Staatsfernsehen kommentiert.

OMG, ja! Die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle hat eine afroamerikanische Mutter. Sie ist damit die erste Person mit einem nicht ausschliesslich weissen Familienhintergrund, die in die britische Königsfamilie hineingeheiratet hat. Und es ist klar, dass man über …

Artikel lesen