Tennis
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hopman Cup in Perth, Final Schweiz – Deutschland

Federer – Zverev 6:4, 6:2

Bencic – Kerber 4:6, 6:7

Bencic/Federer – Kerber/Zverev 4:0, 1:4, 4:3(5:4)

Switzerland's Roger Federer and Belinda Bencic kiss the trophy after winning the final against Alexander Zverev and Angelique Kerber of Germany at the Hopman Cup in Perth, Australia, Saturday Jan. 5, 2019. (AP Photo/Trevor Collens)

Bild: AP/AP

Was für ein Drama! Benderer holen sich den Hopman Cup im Mixed-Doppel

Belinda Bencic und Roger Federer verteidigen ihren Titel am Hopman Cup in Perth. Die beiden setzen sich wie im Vorjahr im Final gegen Angelique Kerber und Alexander Zverev mit 2:1 Siegen durch.



Nach den beiden Einzel-Siegen von Federer und Kerber musste erneut das Mixed im Duell zwischen der Schweiz und Deutschland die Entscheidung bringen. In diesem siegten Bencic und Federer nach einem spektakulären Duell, in dem beide Teams beim letzten Ballwechsel im Mini-Tiebreak Matchball hatten, 4:0, 1:4, 4:3 (5:4).

Für Federer war es bereits der dritte Titel am Hopman Cup, womit er zum Rekordsieger des seit 1989 durchgeführten Events avancierte. 2001 gewann er an der Seite von Martina Hingis, 2018 und 2019 holte er den Titel mit Bencic.

abspielen

Der absurd spektakuläre Matchball im Video. Video: streamable

Federer hatte dank einer starken Leistung gegen Alexander Zverev die Schweiz in Führung gebracht, er besiegte die Nummer 4 der Welt 6:4, 6:2. Im Anschluss verlor Belinda Bencic ihr Einzel gegen Angelique Kerber, die Nummer 2 der Welt, 4:6, 6:7 (6:8).

Federer deutete in seiner Partie an, dass er für das in gut einer Woche beginnende Australian Open in Melbourne bereit ist. Nach den lockeren Siegen gegen Cameron Norrie und Frances Tiafoe und dem Erfolg in zwei Tiebreaks gegen Stefanos Tsitsipas steigerte er sich gegen Zverev noch einmal.

abspielen

Das Mixed bot viele spektakuläre Ballwechsel. Video: streamable

Von Beginn an spielte der 37-jährige Baselbieter sehr aggressiv und suchte immer wieder die Offensive – mit Erfolg. Er gewann bei eigenem Aufschlag die ersten 13 Punkte und servierte auch in der Folge sehr stark. Er musste dem Sieger der ATP-Finals keinen einzigen Breakball zugestehen.

abspielen

Zverev schiesst Bencic zu Boden.  Video: streamable

Bencic bewies im Duell mit Kerber Kampfgeist. Zweimal servierte die Deutsche im zweiten Satz zum Matchgewinn, zweimal kämpfte sich Bencic zurück. Auch im Tiebreak vermochte sie die ersten beiden Matchbälle abzuwehren, ehe sie doch noch den Kürzeren zog. Für Kerber war es wie für Federer der vierte Sieg im vierten Einzel in dieser Woche. (abu/sda)

33 prägende Momente des Sportjahrs 2018

Wir haben den neuen «Bandersnatch» geschaut

abspielen

Video: watson

Wetter: Nächste Woche wird's heiss

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sir Eau Tonin 06.01.2019 07:51
    Highlight Highlight 2001, dann 2018 wieder, dazwischen erledigte Roger ein, zwei andere Dinge (und Gegner). Unglaubliche Karriere.
  • Brienne von Tarth 05.01.2019 17:00
    Highlight Highlight Also mit hätte ja der Spitznamen Fedcic besser gefallen, bei Benderer kommt mir eher das Bild in den Sinn
    Benutzer Bild
    • Mia_san_mia 05.01.2019 22:46
      Highlight Highlight Mir auch 😂
  • Calvin Whatison 05.01.2019 15:58
    Highlight Highlight So sehen Gewinner/innen aus.👍🏻💪🏻
  • _stefan 05.01.2019 15:51
    Highlight Highlight Grnau für solche Momente schaue ich Tennis! Diese Siegesfreude bei Belinda und Roger ist einfach ansteckend! Super gemacht!
    • Peedy 05.01.2019 17:29
      Highlight Highlight Vor allem die Freude von Belinda 😃
      Der Roger nimmts eher cool 😎
    • Mia_san_mia 05.01.2019 22:46
      Highlight Highlight Ja der Roger hat schon viel erlebt 😎
  • Mia_san_mia 05.01.2019 15:39
    Highlight Highlight Das war einfach geil 🇨🇭💪🏻🇨🇭
  • Zbynek Fristensky 05.01.2019 14:48
    Highlight Highlight super spiel und war sehr spannend, aber: hört endlich auf, bei sport von 'drama' zu reden/schreiben... spannend - ja, aber kein 'drama'! begriffsklärung für die redaktion: Der Begriff Drama schließt sämtliche Theaterstücke, Operntexte, Ballettszenarien, Hörspielmanuskripte oder Drehbücher mit ein, manchmal wird er als Eingrenzung verwendet, etwa nur für Sprechtheater oder nur für die „gehobenen“ (oder im Gegenteil für die besonders spannenden oder sentimentalen) Theaterstücke. Drama ist Theater mit Textgrundlage, im Unterschied zum improvisierten Stegreiftheater :-)
    • Adrian Buergler 05.01.2019 15:24
      Highlight Highlight @Zbynek Fristensky: Zweitbedeutung von Drama gemäss Duden: Aufregendes, erschütterndes oder trauriges Geschehen.

      Also aufregend war dieser Final allemal.
    • Zbynek Fristensky 05.01.2019 15:43
      Highlight Highlight aufregend - absolut einverstanden, war ja ein tolles spiel und sie haben den sieg verdient nach hause gebracht, aber dramatisch... :-)
    • Mia_san_mia 05.01.2019 16:38
      Highlight Highlight @Zbynek: Lies die Antwort von Bürgler richtig!
  • Merlin.s17 05.01.2019 12:17
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Dan Rifter 05.01.2019 15:29
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.

Danke für dieses Geschenk! Federer will auch 2020 noch spielen

Diese Nachricht hören Schweizer Sportfans natürlich extrem gerne: Roger Federer plant, auch 2020 noch Turniere zu bestreiten. Das sagte er nach seinem 100. Turniersieg heute in Dubai.

Vor Roger Federer gewann erst ein Tennisspieler 100 oder mehr Turniere. Der Amerikaner Jimmy Connors sammelte von 1972 bis 1989 109 Turniersiege. Seinen letzten Titel holte Connors in Tel Aviv als 37-Jähriger, Federers aktuellem Alter. Sein letztes Profiturnier bestritt Connors mit 43. Auch Federer macht weiter: In Dubai gab er offiziell bekannt, dass er auch im nächsten Jahr wieder antreten wird – und sicher nicht nur in Dubai.

Dabei ist eins sicher: Federer liebt seine Heimturniere. Den 99. …

Artikel lesen
Link zum Artikel