Indien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flood affected people are rescued in a tractor, right as volunteers go for rescue work in a truck, left, at Kainakary in Alappuzha district, Kerala state, India, Friday, Aug. 17, 2018. Rescuers used helicopters and boats on Friday to evacuate thousands of people stranded on their rooftops following unprecedented flooding in the southern Indian state of Kerala that killed more than 320 people in the past nine days, officials said. (AP Photo/Tibin Augustine)

Jahrhundert-Flut in Kerala: Bewohner werden mit einem Traktor von den Fluten in Sicherheit gebracht. Bild: AP/AP

Mehr als 320 Tote bei Überschwemmungen in Südindien



Bei den anhaltenden Überschwemmungen im südindischen Bundesstaat Kerala sind neuen Angaben zufolge 324 Menschen ums Leben gekommen. «Kerala erlebt die schlimmste Flut seit hundert Jahren», erklärte der Regierungschef des Bundesstaates, Pinarayi Vijayan, am Freitag.

In this Thursday, Aug. 16, 2018 photo, an elderly woman is evacuated towards safer area in Thrissur, in the southern Indian state of Kerala. Rescuers used helicopters and boats on Friday to evacuate thousands of people stranded on their rooftops following unprecedented flooding in the southern Indian state of Kerala that left more than 100 dead. (AP Photo)

Eine ältere Frau wird durch die Wassermassen geschoben. Bild: AP/AP

Wenige Stunden zuvor hatten die Behörden von mindestens 164 Toten gesprochen. Die Überschwemmungen halten bereits seit zehn Tagen an.

epa06952636 Indian man wade through flooded water in Kochi, Kerala state, India, 16 August 2018. According to reports, the region is on a high alert with schools and offices been closed due to the rising water levels of Periyar river after the gates of the Idukki reservoir were opened. The Indian state of Kerala has been hit by heavy rains that caused floods and reportedly killed at least 65 people.  EPA/PRAKASH ELAMAKKARA

Transporter und Busse stecken in den Fluten fest. Bild: EPA/EPA

Der wegen seiner Traumstrände und malerischen Teeplantagen bei Touristen beliebte Bundesstaat leidet in diesem Jahr unter besonders heftigen Monsun-Regenfällen. Aber auch andere Bundesstaaten, darunter Karnataka nördlich von Kerala sowie Madhya Pradesh im Landesinneren, sind betroffen. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So krass ist der Anstieg der Naturkatastrophen seit 1998

Klimabedingte Naturkatastrophen nehmen laut einem neuen Uno-Bericht rapide zu – und die dabei verursachten Schäden explodieren. Überschwemmungen, Stürme, Hitzewellen, Dürren und Waldbrände verursachten in den vergangenen 20 Jahren mehr als doppelt so hohe Schäden wie in den 20 Jahren davor.

Das berichtete das Uno-Büro für Katastrophenvorsorge (UNISDR) am Mittwoch in Genf. UNISDR-Vertreter Ricardo Mena sprach von «alarmierenden Zahlen». Das Ausmass der Hitzewellen dürfte deutlich steigen, …

Artikel lesen
Link to Article