DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
So sieht die Hanf-Zigarette aus.
So sieht die Hanf-Zigarette aus.
bild: Koch & gsell

Coop verkauft Hanf-Zigaretten – für knapp 20 Franken die Schachtel

12.07.2017, 07:3231.10.2017, 15:13

19.90 Franken: So viel kostet eine Schachtel Hanf-Zigaretten, die in Zukunft unter anderem im Coop erhältlich sein wird. Die Zigaretten, welche in der Schweiz am Bodensee produziert werden, enthalten vier Gramm CBD-Hanf pro 20 Zigaretten. 

Aufgrund der Schweizer Gesetzgebung ist diese neue Zigarette gesetzeskonform. Ist der THC-Gehalt der Pflanze unter 1%, darf diese legal konsumiert und verkauft werden. Die Macher schreiben, dass die Heimat-Hanf-Zigarette eine Weltneuheit sei. Sie sei weltweit die erste ihrer Art.

Hanf-Zigaretten im Coop: Was hältst du davon?

Bei Coop blickt man dem Verkaufsstart Ende Juli optimistisch entgegen. Man biete den Kunden bereits diverse Hanfprodukte wie etwa Hanfeistee oder Hanfblütenbier an. «Diese Produkte liegen im Trend», sagt Coop-Sprecher Urs Meier gegenüber 20 Minuten. (cma)

Ofe, Guuge, Tschoint: Wie sagst du eigentlich diesem Marihuana-Teil?

1 / 13
Ofe, Guuge, Tschoint: Wie sagst du eigentlich diesem Marihuana-Teil?
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Weshalb sich Impfchef Christoph Berger gegen Masken im Schulzimmer ausspricht

Kuba impft als erstes Land die Kinder und auch in Europa ist das bald möglich. Impfchef und Kinderarzt Christoph Berger erklärt, warum in der Schweiz dieses Jahr noch nicht damit zu rechnen ist.

Die Firma Biontech hat für Mitte Oktober einen Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren angesagt. Bis Ende des Jahres werden zudem auch die Studiendaten zu den jüngeren Kindern ab sechs Monaten erwartet, wie Biontech-Chef Uğur Şahin im «Spiegel» sagt.

In der Schweiz bleiben Kinder bis zwölf Jahre weiterhin nicht mit einer Impfung geschützt. Der Zürcher Kinderarzt und Chef der Impfkommission Christoph Berger sagt, warum er trotzdem keine Masken will im Schulzimmer.

Kuba lässt als erstes Land eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel