DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Glarner Alpen im Blick auf dem Weg bei unserem Tipp 2.
Die Glarner Alpen im Blick auf dem Weg bei unserem Tipp 2.Bild: Michael Beglinger
Rauszeit

Wenig Schweiss, viel Genuss: 7 ideale Velotouren für den Frühling

Der Frühling ist da und wir können wieder bei angenehmen Temperaturen aufs Velo. Darum hier ideale Frühlingstouren, die alle rund 50 Kilometer lang sind und 500 Höhenmeter nicht übersteigen. So kannst du geniessen und bist im Sommer perfekt in Form.
28.04.2022, 08:17
Reto Fehr
Folgen

Um den Bielersee

Distanz: 41 Kilometer
Positive Höhenmeter: 227
Kondition: Mittel
Hier geht es zum Routenvorschlag.

La Neuveville, Le Landeron, Erlach und wie sie alle heissen: Auf dieser Tour kommst du an so vielen, so schönen Ortschaften vorbei, du könntest eine ganze Woche unterwegs sein.

Aber wir halten uns mehr oder weniger an den Fahrplan: 41 Kilometer und lockere 227 Höhenmeter gibt es zu bewältigen – schöner kann man nicht in den Velofrühling starten.

Am Nordufer fährst du durch ein Rebbaugebiet, am Südufer breitet sich ein Naturschutzgebiet aus. Und ja: Vergiss die Badehose nicht. Auch wenn der See noch kalt ist, die Erfrischung wirst du geniessen.

Vom Sihl- zum Walensee

Distanz: 50 Kilometer
Positive Höhenmeter: 368
Kondition: Mittel
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Von Einsiedeln aus radeln wir am Sihlsee vorbei und sobald wir auf dem St.Meinrad sind, geniessen wir die rasante Abfahrt bis zum Seedamm:

Diesen überqueren wir, fahren am Obersee entlang und dann durch die Linthebene aufwärts bis Weesen. Hier ist der Weg praktisch flach.

Das Schloss Grynau am Linthkanal.
Das Schloss Grynau am Linthkanal.Bild: Instagram/bruno_ob_r

Wer will, kann beim Schloss Grynau direkt dem Kanal nach bis zum Endziel, in Bilten trifft man wieder auf die aufgezeichnete Route.

Keinen Ausflugstipp mehr verpassen:

Der Töss entlang

Distanz: 41 Kilometer
Positive Höhenmeter: 110
Kondition: Mittel
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Wir beginnen am Bahnhof Gibswil im Zürcher Oberland. Die gute Nachricht vorneweg: Es geht hier praktisch immer leicht abwärts. In Steg treffen wir auf die Töss, an deren Ufer der Radweg fast die ganze Strecke lang führt.

Der Töss entlang bei Kollbrunn.
Der Töss entlang bei Kollbrunn.Bild: Instagram/moments_by_melis

Nimm ein Picknick mit, es locken unzählige Möglichkeiten unterwegs. In Sennhof kannst du auch geradeaus durch die Stadt Winterthur, ich empfehle aber den Weg der Töss nach. Du bist hier allerdings auf einigen Naturstrassen unterwegs.

Die Töss bei Sennhof, ab hier bist du vermehrt auf Kieswegen unterwegs.
Die Töss bei Sennhof, ab hier bist du vermehrt auf Kieswegen unterwegs.Bild: Kristina Hunziker

Und noch ein Tipp: Hast du irgendwann doch genug: Der Radweg führt an diversen Bahnhöfen vorbei. Steig in die S26 nach Winterthur oder zurück nach Gibswil.

Wer sieht die Kyburg (die wäre auch ein Besuch wert: mit dem Velo von der Töss aus aber sehr steil).
Wer sieht die Kyburg (die wäre auch ein Besuch wert: mit dem Velo von der Töss aus aber sehr steil).Bild: Michael Vogel

Von Zug an der Rigi vorbei bis Brunnen

Distanz: 50 Kilometer
Positive Höhenmeter: 425
Kondition: Mittel
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Es geht in Zug los und wir rollen dem Zugersee östlich entlang. Immer wieder schweift der Blick über den See und zur Rigi.

Am Zugersee.
Am Zugersee.bild: reto fehr

In Arth bleiben wir am See und gewinnen Höhenmeter bis zur Hohlen Gasse bei Küssnacht. Wenig später sind wir am Vierwaldstättersee, welchem wir ab Weggis bis Brunnen folgen.

Der Pilatus versteckt sich hier noch etwas – aber was für eine Stimmung.
Der Pilatus versteckt sich hier noch etwas – aber was für eine Stimmung.bild: reto Fehr

Der Radweg (oder allgemein die Strecke ab Weggis) gehört für mich zu einem der schönsten der Schweiz. Geniesse es!

Der Blick zurück nach Vitznau.
Der Blick zurück nach Vitznau.bild: reto fehr

Solltest du in Arth merken: Heute ist nicht so mein Tag. Kein Problem. Folge der Velolandroute 77 bis Brunnen. So sparst du einige Kilo- und Höhenmeter, wirst dafür mit dem Lauerzersee belohnt.

Von Lenzburg nach Luzern

Distanz: 50 Kilometer
Positive Höhenmeter: 453
Kondition: Mittel
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Für Routenvorschlag Nummer 5 folgen wir der Velolandroute 56. Kaum sind wir in Lenzburg gestartet, kommen wir auch schon am Wasserschloss Hallwyl und dem gleichnamigen See vorbei. Wer Zeit hat, kann sich beim Schloss das Museum gönnen.

Falls du am Hallwilersee bei Meisterschwanden eine Pause machen willst: Mach sie bei der Schwanenstation.
Falls du am Hallwilersee bei Meisterschwanden eine Pause machen willst: Mach sie bei der Schwanenstation.Bild: Claudia Gamma

Am Ende des Sees wechseln wir die Talseite und fahren auf der westlichen Seite des Baldeggersees weiter bis Hochdorf.

Bald ist dann auch schon Luzern erreicht, die letzten Kilometer folgen wir der Reuss. Hier kann es an schönen Tagen viele Velofahrer unterwegs haben.

Von Martigny an den Genfersee

Distanz: 49 Kilometer
Positive Höhenmeter: 178
Kondition: Mittel
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Nein, bei dieser Tour brauchst du eigentlich kein GPS. Du fährst ab Martigny praktisch immer der Rhone entlang, bis diese in den See mündet, dann hältst du rechts dem Ufer nach und bald schon siehst du das Schloss Chillon bei Montreux.

Wenn du das Schloss Chillon aus dieser Nähe siehst, weisst du: Gleich bin ich in Montreux.
Wenn du das Schloss Chillon aus dieser Nähe siehst, weisst du: Gleich bin ich in Montreux.Bild: Shutterstock

Die Rhone verlässt du unterwegs nur kurz bei St-Maurice. Nimm dir die Zeit durch das schmucke Städtchen. Und falls du auch noch kurz wandern möchtest: Besuche die Einsiedelei Notre-Dame du Scex im Fels oben. In einer knappen halben Stunde bist du von der Altstadt aus dort. Auch spannend: die Festungsanlage hier.

Die Festungsanlage in St-Maurice besteht aus drei Festungen. Hier das Schloss St-Maurice beim Talengpass.
Die Festungsanlage in St-Maurice besteht aus drei Festungen. Hier das Schloss St-Maurice beim Talengpass. Bild: Shutterstock

Italianità am Lago di Lugano entlang

Distanz: 25 Kilometer
Positive Höhenmeter: 266
Kondition: Leicht
Hier geht es zum Routenvorschlag.

Zum Abschluss noch eine kurze Strecke: Nur 25 Kilometer dauert diese und führt einmal um den San Salvatore. Von Lugano aus fahren wir vorbei am Lago di Muzzano nach Agno, hier treffen wir auf den Lago di Lugano, an dessen Ufer die Fahrt jetzt entlang führt.

Morcote mit der Kirche Santa Maria del Sasso.
Morcote mit der Kirche Santa Maria del Sasso.Bild: Shutterstock

Mach eine Pause in Morcote, nirgends in der Schweiz fühlst du dich Italien wohl näher. Ein kurzer Aufstieg (zu Fuss) zur Kirche Santa Maria del Sasso durch die engen Gassen lohnt sich. Die Aussicht ist super.

In Paradiso bist du dem Ziel schon Nahe. Hier am Ufer entlang bis Lugano – ein Traum.
In Paradiso bist du dem Ziel schon Nahe. Hier am Ufer entlang bis Lugano – ein Traum.Bild: Shutterstock

Weiter geht es nach Melide, das vom Swiss Miniature bekannt ist. Das letzte Stück bis Paradiso hat leider keinen Radweg und die Strasse ist eher schmal – aber die Gegend und der Blick zum ehemaligen Casino in der Exklave Campione d'Italia sind grossartig. Gönn dir dann ein Gelato (oder schon ein zweites?) in Lugano am See, bevor du zurück zum Bahnhof hinauf strampelst.

Reto Fehr
Man muss die Schweiz verdammt gut kennen, wenn man sie besser kennen will als Reto Fehr. Mit seiner «Tour dur d’Schwiiz» radelte er 2015 alle damals 2324 Gemeinden ab. Entstanden ist daraus das preisgekrönte Buch «Tour dur d’Schwiiz». Als einer von Wenigen besuchte er somit schon jede Gemeinde der Schweiz. In der Folge absolvierte Reto die Ausbildung zum Wanderleiter des Schweizer Bergführerverbandes SBV und ist in seiner Freizeit meist in der Natur unterwegs, wozu er dich auf seinem Instagram-Account immer mal wieder mitnimmt. Als Mitglied des Rätsel-Kollektivs «geoblog.ch» lässt er die User zudem mehrmals wöchentlich die Schweiz in Bildern entdecken.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die schönsten der grossen Schweizer Alpenpässe

1 / 20
Die schönsten der grossen Schweizer Alpenpässe
quelle: ralf meile / ralf meile
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«E-Bikes sind der Untergang der Zivilisation»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33
Familienwanderungen sind langweilig? Dann versuch's mal mit diesen Wegen
Kinder und Wandern – das ist nicht selten eine schwierige Sache. Doch mit diesen Tier-Themenwanderungen dürften die Kleinen danach noch lange vom Erlebten erzählen.

Ja, der Wanderweg von Saas-Fee hinauf zum Spielboden ist grossartig (auch wenn manchmal etwas steil). Nicht nur die Aussicht auf Saas-Fee und die Gletscher, zu allem Überfluss trifft man auch noch zahme Murmeli. Allerdings muss man dafür rund 650 Höhenmeter absolvieren und ist zwei Stunden unterwegs. Wer will, kann danach mit der Gondelbahn zurück ins Tal.

Zur Story