DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wimbledon, Frauen, Halbfinals

Muguruza – Rybarikova 6:1, 6:1
V.Williams – Konta 6:4, 6:2 

Venus Williams trifft im Wimbledon-Final auf Muguruza +++ Auch Hingis/Murray im Halbfinal



Liveticker: 13.7.2017 Wimbledon-Ticker

Schicke uns deinen Input
Hingis und Waltert ebenfalls mit Titelchancen
Neben Roger Federer haben in Wimbledon-Turnier auch Martina Hingis im Mixed und die Juniorin Simona Waltert noch Chancen auf den Titel.

Hingis zog mit ihrem Partner Jamie Murray in der Mixed-Konkurrenz problemlos und ohne Satzverlust in die Halbfinals ein. Das topgesetzte Tandem bezwang das britische Duo Ken Skupski/Jocelyn Rae 6:4, 6:4 und trifft nun auf die brasilianisch-spanische Kombination Marcelo Demoliner/Maria José Martinez Sanchez.

Ebenfalls in der Runde der letzten vier steht Waltert. Die 16-jährige Churerin setzte sich in den Viertelfinals gegen Sofia Sewing 6:2, 3:6, 6:3 durch und trifft am Freitag mit Ann Li auf eine weitere Amerikanerin. (sda)
Martina Hingis of Switzerland, left, and Jamie Murray of Great Britain during their mixed doubles match against Roman Jebavy and Lucie Hradecka of Czech Republic, during the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 11 July 2017. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Venus Williams lässt britischen Traum platzen
Garbiñe Muguruza und Venus Williams bestreiten am Samstag in Wimbledon den Final der Frauen. Beide gewinnen ihre Halbfinalspiele klar in zwei Sätzen.

Der britische Traum vom ersten einheimischen Wimbledonsieg bei den Frauen seit 1977 und Virginia Wade ist geplatzt. Als Spielverderberin auf dem Centre Court entpuppte sich Venus Williams, die der britischen Hoffnungsträgerin Johanna Konta keine Chance liess und in 73 Minuten 6:4, 6:2 siegte.

Bereits der erste Halbfinal war zu einer klaren Angelegenheit geworden. Garbiñe Muguruza beendete den Höhenflug von Magdalena Rybarikova (WTA 87) und besiegt die Slowakin 6:1, 6:1.

Für die in Caracas geborene und in Genf wohnhafte Muguruza ist es die zweite Final-Teilnahme in Wimbledon nach 2015. Damals unterlag die French-Open-Siegerin von 2016 in ihrem ersten Grand-Slam-Final Serena Williams in zwei Sätzen.

Auch Venus Williams kennt das Gefühl, in einem Wimbledon-Final gegen Serena zu verlieren. Alle ihre drei Finalniederlagen kassierte sie gegen ihre jüngere Schwester, die aufgrund ihrer Schwangerschaft ihren Titel aus dem letzten Jahr nicht verteidigen konnte.

Für Venus Williams ist es an ihrem 20. Wimbledon-Turnier die neunte Finalteilnahme, die erste 2009. Sie ist damit die älteste Wimbledon-Finalistin seit Martina Navratilova 1994. Insgesamt gewann Venus das Turnier im Südwesten Londons fünf Mal. (sda)
So sieht eine glückliche Siegerin aus
Williams lobt das Publikum und Konta im Interview
Spiel, Satz und Sieg Williams!
Nach Garbiñe Muguruza qualifizierte sich auch Venus Williams für den Final in Wimbledon. Die 37-jährige Amerikanerin beendete den britischen Traum vom ersten einheimischen Wimbledonsieg bei den Frauen seit 1977 und besiegte Johanna Konta souverän 6:4, 6:2.

Williams steht bei ihrer 20. Wimbledon-Teilnahme zum neunten Mal und erstmals seit acht Jahren wieder im Final. Die ältere der beiden Williams-Schwestern gewann das Turnier im Südwesten Londons fünf Mal. (abu/sda)
I Konta believe this
Die Britin steht kurz vor dem Aus. Williams führt mit 5:2 im zweiten Satz. Die Fans sind aber immer noch in Hochform.
Williams bestätigt das Break
Kann Konta das noch drehen? Williams bestätigt das Break und führt mit 4:1. Derzeit kommen von der Britin einfach zu viele Fehler.
Jetzt wird's schwierig: Williams schafft das Break
Die Amerikanerin geht mit 3:1 in Führung. Zwei Breakchancen konnte Konta noch abwehren. Die dritte war dann eine zu viel.
Dieser Brite ist noch voller Motivation
Federer spielt morgen als zweites
Die Partie zwischen Roger Federer und Tomas Berdych am Wimbledon-Turnier ist am Freitag als zweiter Halbfinal geplant. Vor den beiden treten auf dem Centre Court im ersten Halbfinal der Kroate Marin Cilic und der Amerikaner Sam Querrey gegeneinander an (ab 14.00 Uhr). (abu/sda)
Statistik-Spielerei für zwischendurch
Venus Williams und Roger Federer, die beide als heisse Anwärter auf den Wimbledon-Titel gelten, sind zusammen 73 Jahre alt.
Satz Williams!
Konta hält dem Druck nicht stand. Auf die guten Returns von Williams findet die Britin keine Antwort. Der erste Satz geht mit 6:4 an Venus Williams.
Venus hält
Mit vier guten Aufschlägen dreht Williams das Game und kann das Break verhindern. Nun ist es an Konta, gegen den Satzverlust aufzuschlagen.
Da sind die ersten Breakmöglichkeiten
Konta kriegt gleich zwei davon.
Breakchancen sind Mangelware
Genauer gesagt, gab es bislang noch gar keine. Alles ausgeglichen im ersten Satz, 4:4.
Die grössten Konta-Fans von England
Am besten gefällt uns ja die Reaktion des Blonden Herrn in der oberen Bildhälfte.
Niemand prellt den Ball stilvoller als Jo Konta
Venus Williams hält
Die Amerikanerin gerät in ihrem Aufschlagspiel unter Druck, kann das Game aber durchbringen. Es steht 3:2 für die 37-Jährige.
Die Stimmung auf dem Henman Hill, äh der Konta Cliff ist bestens
Guter Auftakt von beiden
Konta startet in ihr erstes Aufschlagsspiel nervös mit einem Doppelfehler. Danach ist die Nervosität aber abgelegt. Beide Spielerinnen sind aggressiv gestimmt und haben schnell ins Spiel gefunden. Es steht 2:1 ohne Break für Williams.
Namensfindung
Muss der beliebte Hügel mit der Grossleinwand auf dem Gelände von Wimbledon erneut umbenannt werden?
Es geht los
Venus Williams beginnt mit dem Aufschlag.
Der zweite Halbfinal steht kurz bevor
Johanna Konta und Venus Williams spielen sich ein. Bald geht's los mit dem zweiten Halbfinal. Schafft die grosse britische Hoffnung den Sprung in den Final? Es wäre eine Historische Leistung.
Muguruza nach dem Spiel
«Ich bin sehr zufrieden mit meinem Spiel. Es gelang mir, nochmals eine Schippe draufzulegen, weil ich sehr viel Selbstvertrauen spürte. Meine Erfahrung von den French Open 2016 hat mir sicherlich geholfen. Ich denke ich spiele wieder auf einem ähnlichen Niveau wie damals. Ich freue mich sehr auf das Final. Ich will gewinnen, egal wer mir gegenübersteht.»
Spiel, Satz und Sieg Muguruza!
Garbiñe Muguruza steht als erste Wimbledon-Finalistin fest. Die 23-jährige Spanierin beendet den Höhenflug von Magdalena Rybarikova (WTA 87) und besiegt die Slowakin 6:1, 6:1.

Für die in Caracas geborene und in Genf wohnhafte Muguruza ist es die zweite Final-Teilnahme in Wimbledon nach 2015. Damals unterlag die French-Open-Siegerin von 2016 in ihrem ersten Grand-Slam-Final Serena Williams in zwei Sätzen.

Im Final trifft Muguruza am Samstag auf die Siegerin der Partie zwischen Venus Williams und die britische Hoffnungsträgerin Johanna Konta. Während Williams das Turnier bereits fünf Mal gewonnen hat, steht die 26-jährige Konta erstmals unter den letzten vier. (abu/sda)
Erstes Game für Rybarikova
Die 28-Jährige bringt zum ersten Mal im zweiten Satz ihren Aufschlag durch. Muguruza führt noch mit 4:1.
Rybarikova fällt auseinander
Muguruza spielt konstant druckvoll und Rybarikova kann damit nicht umgehen. Die Slowakin kassiert bereits das zweite Break. Muguruza führt mit 6:1 und 4:0.
Beeindruckende Vorstellung von Muguruza
Die aktuelle Weltnummer 15 dominiert das Spie. Im ersten Game des zweiten Satzes hat sie Rybarikova bereits wieder den Aufschlag abgenommen.
Satz Muguruza!
Der erste Durchgang geht an die Spanierin. Von Rybarikova kommt abgesehen von einer grossen Menge an Fehlern eigentlich gar nichts. So braucht die French-Open-Siegerin von 2016 nur 30 Minuten um den Satz ins Trockene zu bringen.
Rybarikova gewinnt ihr erstes Game
Die Slowakin kann den Bagel verhindern. Aber Muguruza schlägt nun zum Santzgewinn auf, nach nur 26 Minuten.
Unterhosen-Check in Wimbledon
Weshalb wird das gemacht? Die Antwort findest du hier.
Es geht schnell auf dem Centre Court
Bereits 5:0 für Muguruza. Die Spanierin macht kurzen Prozess.
Der spektakulärste Punkt wurde gestern im Frauendoppel gespielt
Den Punkt gewannen Martina Hingis und Yung-Jan Chan, das Spiel verloren sie allerdings unnötigerweise in drei Sätzen. Im dritten Durchgang verspielten sie eine 4:1-Führung.
Rybarikova misslingt der Start komplett.
Die Slowakin musste sich bereits einmal den Aufschlag abnehmen lassen. Es steht schon 3:0 für Muguruza.
epa06084707 Magdalena Rybarikova of Slovakia in action against Garbine Muguruza of Spain during their semi final match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 13 July 2017.  EPA/NIC BOTHMA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES
Wer ist Simona Waltert?
Simona Waltert wurde am 13. Dezember 2000 geboren. Derzeit ist die 16-Jährige Teil des A-Kaders von Swiss Tennis. Zu Beginn dieses Jahres entschloss die Churerin sich, alles auf die Karte Tennis zu setzen und trainierte fortan im nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis in Biel. Das hat sich ausbezahlt. In der Juniorinnen-Rangliste stiess sie bislang bis auf den 21. Rang vor. In Paris spielte sie ihr erstes Junioren-Grand-Slam-Turnier. Jetzt in Wimbledon steht sie bei ihrer ersten Teilnahme gleich im Halbfinal.
Simona Waltert of Switzerland in action during her first round girls' singles match against Yuki Naito of Japan at the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 08 July 2017. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Mugurza und Rybarikova
Das erste Halbfinalspiel der Frauen läuft. Garbine Muguruza wird von Magdalena Rybarikova gefordert. Die Spanierin beginnt mit dem Aufschlag.
Waltert zieht in den Halbfinal ein
Nach Roger Federer steht auch die Schweizer Juniorin Simona Waltert im Halbfinal von Wimbledon. Die 16-jährige Churerin schlägt die gesetzte Amerikanerin Sofia Sewing in drei Sätzen mit 6:2, 3:6 und 6:3.
Die besten Punkte des gestrigen Spieltags
Murrays Statement für die Frauen
Andy Murray ist in Wimbledon in den Viertelfinals hängen geblieben. Nach der Niederlage gegen Sam Querrey wurde er zu seinem Gegner befragt. Querrey sei der erste amerikanische Spieler in einem Grand-Slam-Halbfinal seit 2009, erwähnte ein Reporter. Murrays trockene Replik: «Männlicher Spieler.»Es ist nicht das erste Mal, dass der Schotte eine Lanze fürs Frauen-Tennis bricht. Das bringt Murray viel Sympathien ein:



Auch Hingis im Einsatz
In der Doppel-Konkurrenz ist Martina Hingis ausgeschieden, im Mixed ist sie noch dabei. Gemeinsam mit Jamie Murray ist die Schweizerin das topgesetzte Paar. Es tritt nach den Frauen-Halbfinals auf dem Centre Court an, im Viertelfinal wartet das britische Duo Ken Skupski/Jocelyn Rae.
Martina Hingis of Switzerland, left, and Jamie Murray of Great Britain during their mixed doubles match against Roman Jebavy and Lucie Hradecka of Czech Republic, during the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 11 July 2017. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Die Halbfinals heute
Um 14 Uhr stehen sich auf dem Centre Court Garbine Muguruza aus Spanien und die Slowakin Magdalena Rybarikova (Bild) gegenüber.
epa06081950 Magdalena Rybarikova of Slovakia celebrates winning against Coco Vandeweghe of the USA during their quarter final match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 11 July 2017.  EPA/NIC BOTHMA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES
Die Siegerin trifft im Final auf die Siegerin des folgenden Halbfinals. US-Star Venus Williams wird dabei von der Einheimischen Johanna Konta gefordert.

Die besten Bilder von Wimbledon 2017

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das grosse Wimbledon-Quiz: Holst du den Titel oder musst du Gras fressen?

In Wimbledon gehören Roger Federer und Stan Wawrinka beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres zu den meistgenannten Favoriten auf den Titel. Und was ist mit dir? Zeigst du wenigstens in unserem Quiz die Qualitäten eines Champions?

Artikel lesen
Link zum Artikel